Fandom

Weltenbibliothek

Yeti

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Yeti ist ein halbintelligentes Säugetier, dass in den Bergen von Alpinien lebt.

Intelligenz Bearbeiten

Yetis erbringen die Leistung eines 6-jährigen menschlichen Kindes. Damit erklären sich Experten ihr Vorkommen in den abgelegenen Bergen. In ihrer Heimat Mokistan wurden sie eventuell von intelligenteren Primatenarten abgelehnt oder unterdrückt. Auf der Suche nach Gebieten, die für andere Primaten als unbewohnbar oder abschreckend gelten, hatten sie eine neue Freiheit erlangt.

Körperbau Bearbeiten

Die männlichen Primaten bringen es auf eine Größe von 2,80 Zentimetern und beherrschen den aufrechten Gang. Das Gewicht der Männchen beträgt zwischen 120 und 180 Kilogramm. Weibchen sind dagegen mit bis zu 2 Metern deutlich kleiner. Ihr Gewicht schwankt zwischen 80 und 120 Kilogramm. Die sekundären Geschlechtsmerkmale der Weibchen sind weniger stark ausgeprägt als beim Menschen.

Ihre Beine sind im Vergleich zum Körper relativ lang, was zu einer leichteren Fortbewegung im Tiefschnee führt. Ihre Arme gehen bis zur Hüfte. Hände und Füße enden in fünf Fingern beziehungsweise Zehen. Der Daumen und großen Zehen gleichen dem eines Menschen.

Yetis haben ein dickes Fell und eine dicke Fettschicht, die sie vor den kühlen Temperaturen schützt. Ihr Gesicht ist komplett unbehaart. Auffällig sind auch ihre breite Nase und ihre dicken Lippen.

Ernährung Bearbeiten

Yetis sind ebenso wie alle Primaten aus Mokistan Allesfresser. Im Sommer gehen sie oft in großen Gruppen in die grünen Talhänge und essen dort Gräser, Blumen, Samen und Trauben. Oftmals werden auch Yetis gesichtet, die den Müll der Menschen abseits der Ortsränder durchstöbern.

Im Winter ernähren sie sich von Wildtieren, die sie vor Einbruch des Winters gefangen und getötet haben.

Lebensweise Bearbeiten

Die Primaten leben in Steinhöhlen oder eigens errichtete Eishöhlen, die oft über Generationen genutzt werden. Der komplexe Bau von Eishöhlen wird in gemeinsamen Treffen von den Älteren an die Jüngeren weitergegeben. Zwischen den Primaten gibt es ab der Geschlechtsreife einen regelrechten Wettkampf im Bau von Eishöhlen. Der Yeti, der besonders konfortabel und schön das neue Heim errichtet hat bei den Weibchen bessere Chancen.

Yetis leben in Gemeinschaften von bis zu 30 Tieren. Die Arbeitsaufteilung der Gruppen unterliegt strengen gesellschaftlichen Regeln, die vom Leittier genau überwacht werden.

Vermehrung Bearbeiten

Der weibliche Yeti wird mit 9 Jahren, Männchen mit 10 Jahren geschlechtsreif. Danach wird von beiden die Fortpflanzung vollzogen. Dies kann das ganze Jahr erfolgen, obwohl Weibchen nur zu gewissen Monaten fortpflanzungsfähig sind. Deswegen dient der Sex bei dieser Art nicht nur der Fortpflanzung, sondern auch zum Abbau von Spannungen in der Gruppe. Hierbei sind sowohl hetero als auch homosexuelle Kontakte möglich, die täglich mehrmals praktiziert werden.

In der Regel bringen die Weibchen pro Tragezeit ein Jungtier zur Welt. Zwillinge oder andere Mehrlinge sind selten. Das Geburtsgewicht beträgt etwa 5 Kilogramm.Die Kinder werden bis zum Ende des ersten Lebensjahres gesäugt. Danach bleiben sie noch bis zur Geschlechtsreife in der Nähe der Mutter. Der Vater kümmert sich in dieser Zeit um des Ausbau der Eishöhle und der Einlagerung von Essensvorräten.

Beim Tod der Mutter ist es nicht selten, dass Tanten oder völlige fremde Weibchen das Kind adoptieren und sich mit dem Witwer paaren.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki