Fandom

Weltenbibliothek

Uei Tlatoani

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Der Titel Uei Tlatoani bezeichnet den ranghöchsten Herrscher des Aztekenreiches. Dieser regiert de facto absolutistisch und auf Lebenszeit.

Namensherkunft Bearbeiten

Uei Tlatoani bedeutet übersetzt Großer Sprecher .Das Wort Tlatoani leitet sich vom mittelatzlanesischen Nomen Tlaton ab, dessen Ursprung das Verb tlato (dt. spreche, verkünden, richten) ist. Die Azteken dürften diese Bezeichnung übernommen haben. Das Wort Uei stammt ebenfalls aus dem Mittelatzlanesischen und bedeutet groß. Dieser Zusatz wurde erst 1420 von Tenoch in den Titel aufgenommen, um zu zeigen, dass die Herrscher der Azteken eine über regionale Grenzen hinausgehende Macht hat. Der Nahuatlbegriff Tlatoani (dt. Diplomat) hat den selben Ursprung. Bis in 17. Jahrhundert hinein bezeichnete der Begriff Tlatoani auch den Sohn eines Herrschers.

Geschichte Bearbeiten

Schon in Atzlan, dem Ursprung des aztekischen Volkes, gab es einen Sprecher. Dieser wurde Tlatoan genannt und auf sechs Monate von einem zehnköpfigen Gremium gewählt. Nach ihrem Auszug und der Gründung des Ortes Neuatzlan behielten die Azteken dieses System bei und wählten einen Tlatoan, dessen Macht auf Grund der Eingliederung in das Reich der Mixerteken nur gering war. Als 1390 der Aufstand Tenochs Niedergeschlagen und er auf eine Insel verbannt wurde, gründete er das Aztekenreich und ernannte sich selbst zum Tlatoani. 1420, nach einer Phase der Expansion und des Machtgewinns, festigte Tenoch durch die Ausarbeitung eines Gesetzbuches seine Macht und bestimmte die Privilegien des Uei Tlatoanis, die bis heute in ihrer Grundform gültig sind. Erst Motecuhzoma der Erste nahm Änderungen vor und präzisierte den Machtbereich des aztekischen Herrscher. Die zweite Änderung fand unter Huitzilíhuitl Mixtli. Während des aztekischen Bürgerkrieges erließ er Gesetze, die den Uei Tlatoani verbieten sollen gegen den Willen des Volkes zu handeln oder dieses zu gefährden. Die Gesetzte bestehen jedoch nur auf dem Papier und sind bestenfalls Richtlinien

Amt des Uei Tlatoani Bearbeiten

Machtbereich Bearbeiten

Der Uei Tlatoani regiert absolut. Er ist das Oberhaupt der Legislative, Exekutive und Judikative. Ihm untersteht das Heer und alle ausführenden Organe. Er kann Gesetze festlegen, widerrufen oder für nichtig erklären. Seine Macht ist in einem Absatz der aztekischen Verfassung festgelegt. Der Zusatz Huitzilíhuitl Mixtlis verbietet dem Herrscher sich gegen das Volk zu wenden, dieses zu gefährden oder zu missachten. Auch wenn dieser Absatz, der des weiteren sehr ungenau formuliert ist, de jure die Macht des Uei Tlatoanis beschränkt ist diese uneingeschränkt, da ein staatliches Organ fehlt, dass die Einhaltung dieser Regeln kontrollieren und im Falle des Zuwiderhandelns Strafen aussprechen könnte. Auch die Rechtssprechung ist dem Uei Tlatoani untergeordnet, doch seit der Amtszeit Cuauhtémocs des Ersten gibt es eine Gremium aus sieben Richtern, dass den Uei Tlatoani in seiner Funktion als Oberhaupt der Judikative vertritt. Auch die meisten staatlichen Organe haben einen Leiter, der den Uei Tlatoni vertritt. Einzig die Legislative befindet sich gänzlich in der Hand des aztekischen Herrschers.

Herrschaftsname Bearbeiten

Seit Tenoch ist es üblich, dass der Uei Tlatoani einen Herrschaftsnamen annimmt. Dies wurde eingeführt um zu verdeutlichen, dass der Herrscher sich um das ganze Volk kümmert und nicht die Interessen einer einzigen Familie vertritt. Auch wenn dies nie notwendig wurde, die Erbmonarchie setzte sich durch, alle Uei Tlatoanis sind Nachfahren Tenochs oder mit ihnen verheiratet, behielt man diese Tradition bei, um seine guten Absichten zu demonstrieren. Alle Uei Tlatoanis wählten Herrschaftsnamen. Diese sind meist an ihre Vornamen angelehnt.

Erblichkeit Bearbeiten

Das Amt ist erblich und auf Männer beschränkt. Erst eine Frau wurde zum Uei Tlatoani gekrönt. Im Normalfall wählt der herrschende Uei Tlatoani einen seiner Söhne aus und ernennte ihn zum stellvertretenden Uei Tlatoani. Er wird mit besonderen Aufgaben betreut, die ihn auf sein Amt vorbereiten sollen. Eine Ausnahme stellt der momentan regierende Uei Tlatoanie Felix Cuauhtémoc, bürgerlich Felix Cuathemoc Tlacateotl Hase, dar. Er ist kein direkter Nachfahre Tenochs und habilitierter Naturwissenschaftler, der Tzitzitlini Coatlicue Tenoch-Hase, die Tochter des Uei Tlatoanis, heiratet, die nachdem dem Hochzeitsattentat von 1792 die einzige lebende Nachkommin des Cuauhtémoc der Erste war, aber als Frau nicht das Amt des Uei Tlatoani bekleiden durfte.

Liste aller aztekischen Uei Tlatoanis Bearbeiten

Name Amtszeit Besonderes Lebensspanne
Tenoch der Erste 1390 - 1423 Erster Uei Tlatoani des Aztekenreiches 1371 - 1423
Ahuitzotl der Erste 1423 - 1439 Läutete die Phase der aztekischen Expansion ein. 1394 - 1439
Acamapichtli 1439 - 1475 Seine Frau war die erste Hohepriesterin 1406 - 1475
Ahuitzotl der Zweite 1475 - 1493 Er hatte mehr als eine Gemahlin 1441 - 1493
Tzintzuntzan der Erste 1493 - 1500 Der erste Uei Tlatoani der zurück trat 1470 - 1534
Acamapichtli der Zweite 1500 - 1512 Er gründete Texcoco 1472 - 1512
Axayacatl 1512 - 1569 Die längste Amtszeit eines Uei Tlatoanis 1474 - 1569
Nezahualcoyotl der Erste 1569 - 1575 Trat aus gesundheitlichen Gründen zurück 1537 - 1584
Ahuitzotl der Dritte 1575 - 1579 Wurde vergiftet 1541 - 1579
Tzintzuntzan der Zweite 1579 - 1584 Gründete die Tenochtitlaner Universität 1554 - 1584
Nezahualcoyotl der Zweite 1584 - 1607 Reformierte das Staatswesen 1556 - 1607
Itzcóatl 1607 - 1622 War der erste weibliche Uei Tlatoani 1571 - 1638
Chimalpopoca 1622 - 1637 Beendete die Phase der aztekischen Expansion 1575 - 1637
Motecuhzoma der Erste 1637 - 1680 Thyrann und der erste Herrscher der Motecuhzoma Dynastie 1602 - 1680
Motecuhzoma der Zweite 1680 - 1703 Begann mit dem Bau der großen Pyramide 1627 - 1703
Motecuhzoma der Dritte 1703 - 1708 Ließ Chitzen Itza nach einem Aufstand zerstören 1655 - 1708
Motecuhzoma der Vierte 1708 - 1725 Sohn von Motecuhzoma dem Zweiten 1658 - 1725
Motecuhzoma der Fünfte 1725 - 1733 Hat Schuld am Aztekisch-Peruanischen Krieg (1728-1733) 1681 - 1733
Motecuhzoma der Sechste 1733 - 1735 Er wurde 1759 den Göttern geopfert 1700 - 1759
Huitzilíhuitl Mixtli 1735 -1759 Rutschte auf den Tempelstufen aus und brach sich das Genick 1714 - 1759
Cuauhtémoc der Erste 1759 - 1801 Reformierte das aztekische Staatswesen 1722 - 1801
Felix Cuauhtémoc 1801 - heute Momentaner Herrscher 1761 - heute

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki