Fandom

Weltenbibliothek

The Posttrain/Weltkrieg Archiv

< The Posttrain

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Dies ist das Sonderarchiv der Zeitung The Posttrain aus dem Borealienkonflikt.


21.April 1799
Sondermeldung: Ein Steamisches Dampfschiff ist heute samt Besatzung verschwunden. Gerüchte werden laut, dass der als geisteskrank geltende Z.W.Örg etwas damit zu tun haben könnte. Erstmals werden auch Spekulationen über eine "schwimmende Welt" laut, die Örg zusammen mit zwei Insassen derselben Anstalt, Agaton Mars, ein Paläo-Biologe, und ein nur unter dem Namen "Ingenieur Sax" bekannter Erfinder genialer Maschinen errichtet haben soll.
Inland: Erstmals hat das Projekt NULL Früchte getragen. Am heutigen Tage gelang es den Ingenieuren, die Maschine einfache Rechenaufgaben korrekt lösen zu lassen. Bei der Addition wurde die Fehlerquote auf 0.001 reduziert. Dies ergibt sich daraus, dass NULL aus irgendeinem Grund immer diese 0.001 zuwenig berechnet und deshalb z.B. bei 2+2 auf 3.999 als Resultat kommt. Daran, so der Grosse Ingenieur, wird jedoch noch gearbeitet.


28.April 1799
Sondermeldung: Die Besatzung der Maya, dem Dampfschiff, welches letzte Woche verschwunden ist, ist vollständig an den Strand der Isola Pinta angeschwemmt worden. Nach eigenen Angaben kann sich die Mannschaft an Nichts erinnern, ausser dass sie Zwerge gesehen, diese für Klabautermänner gehalten und deshalb das Schiff verlassen haben.


1.Mai 1799
Ausland: Die Dixieländische Ölbohrinsel "Jenna2" ist explodiert. Der Feuerball und der Rauch waren auch noch in Freedom Bay zu sehen. Unklar ist derzeit noch die Ursache. Die Theorien hierzu reichen von einem Systemfehler über die Dummheit des Dixieländischen Präsidenten bis zu Gerüchten über Z.W.Örg. Wir werden sie Informieren, wenn wir genaueres wissen.
Inland: Ab sofort ist das Programm für die Gründerfeier am 14. an allen Poststellen erhältlich.


5.Mai 1799
Ausland: Amerikaniens Regierung scheint die Gerüchte um Aquanopolis, die schwimmende Welt nicht ernst zu nehmen. Auch wenn inzwischen nachgerade unwiederlegbare Beweise existieren. Die Hauptherde der Mammuts in Little Kamtschatka wurden heute am frühen Morgen tot aufgefunden. Bei allem Hass unter Nachbarn halten die Ingenieure es für ausgeschlossen, dass Dixieland die Schuld daran trägt. Gerade so dumm sind die auch wieder nicht.
Inland: Da zur Zeit erhöhte Gefahr eines Krieges zu herrschen scheint, hat der Grosse Ingenieur die Ingenieure zu einer Sondersitzung einberufen. Es wird entschieden, ob und wie wir im Falle eines Krieges reagieren werden und wie wir uns darauf vorbereiten.


6.Mai 1799
Ausland: Das Dixieländische Postschiff "Lusitania" ist vor der Amerikanesischen Küste auf Grund gelaufen, die Besatzung bis auf zwei Erschossene, die am Ufer angespült wurden, verschwunden. Die Reichweite der Auswirkungen bleiben abzuwarten.
Inland: Der Rat der Ingenieure hat bestimmt, dass Steamien sich an einem eventuellen Krieg NICHT beteiligen wird. Wir werden unsere Neutralität aber bei Bedarf mit Waffengewalt verteidigen. Das Militär rüstet auf, es wurde eine dritte "Schwimmende Festung" in Auftrag gegeben. Die Grossschlachtschiffe vom Typ "schwimmende Festung" sind die stärkste Seeverteidigung unseres Landes. Die "Santa Salvadora" und die "Maria" mit je fünfhundert Mann Besatzung verteidigen unsere Inselgruppe im Norden und im Süden. Das dritte Schiff dieser Klasse soll Anfangs Juni im Westen stationiert werden und den Namen "Leonarda" tragen.


7.Mai 1799
Sondermeldung: Noch nie war die Kriegsgefahr so nahe. Nachdem an Bord der Lusitania Invasionspläne Dixilandes gegen Amerikanien aufgefunden wurden, hat der Amerikanische Präsident DEFCON 3 ausgerufen. Als Reaktion darauf hat der Grosse Ingenier befohlen, die "Leonarda" bis zum 24. Mai fertig zu bauen.


9.Mai 1799
Ausland: Nach der Störaktion und den Flugblattaktionen hat John F. Kennedy in Amerikanien DEFCON 2 ausgerufen. Ein Krieg scheint nun nicht mehr abzuwenden.
Inland: Die Armee wird bis in drei Tagen mit neuem Material ausgestattet sein. Die Fertigstellung der "Leonarda" wurde auf den 20. vorverlegt. Ab sofort herrscht Verteidigungszustand. An einem eventuellen Krieg wird Steamien aber nur dann teilnehmen, wenn wir direkt angegriffen werden. Nicht von Terroristen, sondern von einer Armee. Wer aufgrund des langen Friedens die Bedeutung des Begriffs "Verteidigunsstand" nicht mehr kennt, kann in dieser Liste nachsehen:

  • Frieden/Normalstand Alles in Ordnung. Arbeitstag beträgt normale 8 Stunden.
  • Notstand Natur/Umweltkatastrophen machen Hilfe von aussen und/oder Aufräumarbeit nötig.
  • Verteidigungsstand Irgendwo ist Kriegsgefahr oder Steamien wird direkt angepöbelt, Militär macht sich bereit. Samstag wird zum Arbeitstag.
  • Kriegsverteidigungsstand Irgendwo herrscht ein echter Krieg oder Steamien wird direkt angegriffen, ohne eine Kriegserklärung. Ausreisesperren, Militär sorgt für Heimatschutz, Arbeitstag beträgt 9 Stunden.
  • Kriegsstand Steamien ist aktiv an einem Krieg beteiligt und wird auch Truppen in anderes Gebiet entsenden. Arbeitstag beträgt 10 Stunden.


10.Mai 1799
Ausland: Amerikanien befindet sich ab heute offiziell im Krieg mit der Dixie-Confederation und Aquanopolis, dessen Existenz der amerikanesische Präsident endlich anerkennt. Offenbar ist er jedoch der Meinung, Örg sei am Verschwinden seiner Frau und seiner Beutelwölfin Schuld, dies soll auch der Kriegsgrund sein.
Inland: Der Grosse Ingenier hat den "Kriegsverteidigungszustand" ausgerufen. Alle Gewässer rund um die Columbus Islands sind ab sofort bis zur zehn-Meilen-Zone für Schiffe der kriegsführenden Mächte gesperrt. Wenn Schiffe unter amerikanesischer, aquapolitanischer (wie auch immer diese aussieht) oder dixieländischer Flagge diese Zone verletzten, werden sie versenkt.


11.Mai 1799
Ausland: Im Krieg zwischen der Dixie-Confederation und Amerikanien hat es zum ersten Mal richtig gekracht. Amerikanien hat die Grenzstadt Christchurch eingenommen. Laut unbestätigten Angaben hat Kennedy selbst den Angriff geführt. Politologen rechnen nun damit, dass Christchurch sich zum Brennpunkt dieses Konfliktes etwickeln wird. Amerikanien wird allgemein der schlechtere Stand zugesprochen.
Inland: Die Ingenieure haben NULL seinen Fehler jetzt ausgetrieben, er rechnet jetzt korrekt. Zwar dauert es bei kleinen Aufgaben noch immer kürzer, den Kopf zu benutzen, statt die Hebel, aber bei sechsstelligen Multiplikationen zeigt NULL seinen Wert. Das Projekt soll jetzt massiv ausgebaut werden, damit NULL den Verlauf des Krieges vorherberechnen kann.


13.Mai 1799
Sonderausgabe: Heute kam es zu Zwischenfällen an der Nordgrenze, als ein Schiff ohne Flagge in Steamisches Territorium einzudringen versuchte und erst nach einem Warnschuss der "Santa Salvadora" abdrehte. Trotzdem wird der Gründungstag Morgen mit einer Parade gefeiert. Die folgenden Tage sind auch wie üblich arbeitsfrei, es sei denn, man ist in der Waffenindustrie angestellt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki