Fandom

Weltenbibliothek

Terra maligna

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion16 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Terra maligna
'

Terra?.png

Wahlspruch: "Mundus vult decipi, ergo decipiatur'"

Amtssprachen Höchstdeutsch und Rotwelsch
Schrift Bleisatz
Hauptstadt Neu Berlin
Staatsoberhaupt Rat Pack
Nationalfeiertag 14. Februar (Valentinstag)
Fläche 4.259.400 km²
Einwohnerzahl n.n. (Stand: 31. Julei 2008)
Bevölkerungsdichte n.n. E/qKm
Währung 1 Riese (= 1000 Schilling)
Nationalhymne n.n.
Kfz-Kennzeichen MORS
Internet-TLD MORS
Internationale Telefonvorwahl 110

Terra maligna (deutsch Böse Erde) ist ein Inselstaat und gleichzeitig die zweitgrösste Insel der Welt, gelegen zwischen den Kontinenten Polaris und Europa. Terra maligna ist in keiner internationalen Vereinigung Mitglied und unterhält nur zu ausgesuchten Staaten diplomatische Beziehungen.

Geographie

Geologie

Terra maligna ist ein Inselstaat, bestehend aus der gleichnamigen Hauptinsel Terra maligna sowie einer Vielzahl weiterer kleiner und kleinster Inseln (Schärenküste im Nordosten), gelegen zwischen den Kontinenten Polaris im Norden sowie Europa im Süden. Mit knapp 4 Millionen Quadratkilometern Fläche ist die Hauptinsel Terra maligna eine der drei grössten Inseln der Welt.

Die Hauptinsel wird von Südwesten nach Nordosten durchzogen von den bis zu 4300 Metern hohen Steinigen Bergen, einem Faltengebirge des Oligozäns. Damit bilden die Steinigen Berge eines der weltgeschichtlich jüngsten Gebirge überhaupt. Das nordöstliche Ende der Steinigen Berge läuft in einem der weltweit grössten Gletscher, dem "McPherson-Gletscher" aus.

Terra maligna ist tektonisch ein Abriss der grossen borealischen Platte, welcher durch den Druck der polarischen und europäischen Platte unverhältnismässig schnell nach Osten abdriftete und sich hierbei auch heutzutage noch jährlich um ca. 2.3 Millimeter hebt. Als Plattenabriss mit relativ schneller Bewegung über den flüssigeren Weltkrustenteilen gab es auf Terra maligna praktisch zu keiner Zeit aktiven Vulkanismus. Entgegen seiner Lage zwischen Europa und Polaris bildete Terra maligna zu keiner Zeit eine Landbrücke zwischen diesen beiden heutigen Kontinenten, wie sowohl geologische als auch Vergleiche der Pflanzen- und Tierwelt zeigen.

Die Steinigen Berge bilden sowohl eine vollständige Wetter- als auch Wasserscheide der Insel. Während die wasserreichsten Flüsse nach Süden abfliessen, wird der Norden von einer grossen Zahl langsam fliessender Flüsse durchzogen, die die grossen und weitläufigen Seenplatten der Tiefebenen speisen.

Klima

Das Klima Terra malignas wird wesentlich bestimmt durch den zwischen der Insel und der südrussischen Küste fliessenden, von Nordosten herkommenden Bomberg-Strom, einer kalten Meeresströmung, die dafür sorgt, dass die auch als Nord-Ost-Passage bekannte Meeresstrasse zwischen Terra maligna und Russland mehr als 2 Monate von Treibeis bedeckt ist sowie dem zwischen Terra maligna und Rammstein verlaufenden. von Südwesten herkommenden warmen Golf-Strom. Durch das Aufeinandertreffen dieser beiden Strömungen nordöstlich von Terra maligna ist sowohl das Küstengebiet als auch das Seegebiet ganzjährig im Nebel.

Die Südhälfte Terra malignas besitzt aufgrund des Golfstromes ganzjährig ein ausgesprochen mildes humides Klima. Die Steinigen Berge bilden eine völlige Wetterscheide nach Norden hin. Der Norden ist arid, mit kalten Wintern und kurzen heissen Sommern.

Tier- und Pflanzenwelt

Varanus-malignensis.jpg

Varanus malignensis bombasticus - die Mutter aller heimtückischen Mordechsen

Im späten Mesozoikum (Kreidezeit) riss die Kontinentalscholle Terra malignas von der borealischen Mutterplatte ab, sodass sich ab diesem Zeitpunkt, aufbauend auf der bis dahin gemeinsamen Lebensvielfalt, eine eigene malignesische Entwicklung vollzog. So wurden beispielsweise in Kreideformationen der nördlichen Küste Versteinerungen des sogenannten Gigantopodus münchhausiensis, eines bis zu 22 Meter hohen und bis zu 30 Tonnen schweren theropoden Raubsauriers gefunden, eine Spezies, die an keiner anderen Stelle der Welt bislang nachgewiesen werden konnte und neben der der bekannte Tyrannosaurus rex anderer Kontinente wie ein kleiner Vetter gewirkt haben muss . Noch heute werden Teile der malignesischen Südküste von einer Echsenart bewohnt (Varanus malignensis bombasticus), die als eines der gefährlichsten Raubtiere der Welt eingestuft werden muss.

Insgesamt ist die heutige Tier- und Pflanzenwelt Terra malignas ein den klimatischen Bedingungen angepasstes Abbild der borealischen Fauna und Flora mit einigen Sonderentwicklungen, die dem Vorkommen einiger spezieller Aminosäure-Derivate geschuldet sind (s. hierzu den Artikel Besonderheiten der Tierwelt Terra malignas. Hinzu kommen einige Grosssäuger der polarischen Fauna, die während der Jungseiszeit über die damals für mehrere Jahrhunderte dauerhaft zugefrorene Nord-West-Passage von Russland aus Terra maligna besiedelt haben wie Eisbären, Braun- und Schwarzbären, Weisse Säbelzahntiger, Beutelwölfe und Mammuts, Spezies, die in den menschenarmen Gebirgs- und Gletscherregionen Terra malignas bis heute überlebt haben.

Während die wärmere Südhälfte Terra malignas in küstennahen Regionen teilweise subtropische Vegetation mit einer reichen Artenvielfalt an Insekten und Vögeln vorweist, ist die nördliche Hälfte in ihren naturbelassenen Teilen eine Mischung zwischen Taiga und Tundra und deren auch aus anderen Weltteilen bekannter Fauna.


Bevölkerung

Bevölkerungsstruktur

Bedingt durch seine besondere Art der Besiedelung ist Terra maligna heute ein Vielvölkerstaat mit nennenswerten Anteilen nahezu aller Ethnien der Welt. Dabei ist die Bevölkerung zum überwiegenden Teil im Laufe der Jahrhunderte durchmischt, jedoch gibt es von den meisten Ursprungsethnien auch heute noch sich komplett gegen Nichtmitglieder abschottende Gemeinschaften, die zumeist in landschaftlich an ihre alte Heimat erinnernden Gegenden siedeln, aber auch in den Grossstädten streng abgeschirmte Viertel bewohnen (Ghettobildung wie z.B. Klein-Deutschland in Neu Berlin oder Petite Paris in Caponeville).

Sprache

Amtssprache ist Höchstdeutsch, was auch von den meisten Bürgern in Sprache und Schrift beherrscht wird. Umgangs- und auch Verkehrssprache hingegen ist Rotwelsch, welches sich in den verschiedenen Landesteilen im Laufe der Zeit zu deutlich unterschiedenen Dialekten weiterentwickelte.

Geschichte

Haupartikel: Geschichte Terra maglinas

Terra maglina wurde zuerst von Menschen aus Dunkeldeutschland und Russland besiedelt, die ungefähr auf dem Niveu der Bronzezeit lebten. Ab dem 14ten Jahrhundert wurden zahlreiche Seeleuten, die zu feige oder aufrührerisch für den Dienst waren, auf Terra maglina ausgesetzt. Später wurden auch Sträflinge aus aller Herren Länder nach Terra maglina deportiert. So kam 1382 Bo Hanson nach Terra maglina. Er wurde Anführer der dortigen Sträflinge. Unter ihm starteten die Sträflinge einen Feldzug gegen die Ureingeborenen. Nach dem erfolgreichen Abschluss dessen, begannen sie mit Hilfe von Ruderbooten und Holzplattformen Schiffe zu überfallen. Bo wurde zum ersten PiratenPräsident gewählt. Er begann systematisch Menschen nach Terra maglina zu holen, entweder durch Menschenraub oder durch Erpressung. So wurde Terra maglina zu einer Piratenmacht und immer dichter Besiedelt. Im Jahre 1602 kamen schließlich die Piratenkapitäne  von weit und breit zusammen um einen Staat zu gründen, dies scheiterte aber an der fehlenden Kompromissbereitschaft der Kapitäne. So blieb alles beim alten, bis Ivan der Schreckliche, der Zar von Russland, 1615 beschloss Terra maglina zu erobern. Dies klappte auch prompt und Terra maglina wurde ein Teil des Russischen Reiches. Um das Land zu erschließen holten die Russen tausende von Europäern ins Land. 1640 mussten die Russen die jedoch Terra maglina verlassen, da man die Soldaten in Georgien benötigte. Daraufhin kam 1650 zu einem zweiten Versuch der Staatsgründung. Die europäischen Siedler setzen ihr Verfassung durch und errichteten einen Rechtsstaat. Dieser erlebte einen schnellen Aufschwung und auch die Piraten konnten sich anpassen. Doch 1710 kam es zur Wirtschaftskrise und mit ihr zu Randalen. Die Regierung setzte gegen die Randale ein Verbot von Alkohol durch. Um dieses zu umgehen bildeten sich viele Verbrecherorganisationen. Die größte von ihnen war das Rat Pack, welche im Laufe der Prohibition quasi die Macht über ganz Terra maglina übernahm. Unter der Herrschaft des Rat Packs verwandelte sich Terra maglina in das Verbrecherland, dass es heute ist.

Politik

Grundsätzlich ist Terra Maligna demokratisch organisiert. Doch die Wahlbeteiligung ist aufgrund des Wissens, dass es eh egal ist wen man wählt, da das Rat Pack am Ende eh alles kontrolliert, sehr gering. Durchschnittlich sind es zwischen 5 und 10% Wahlbeteiligung. Es gibt insgesamt 7 Parteien. Diese werden aber immer vom Rat Pack kontrolliert. Zuoberst der Regierung steht der Präsident. Dieser ist eigentlich immer ein Mitglied des Rat Packs.

Medien

Die Medien Landschaft Terra malignas ist quasi ganz in der Hand des Rat Packs. In jeder Redaktion sitzt mindestens ein Gangster und überprüft, dass alles was geschrieben im Sinne des Rat Packs ist. Die einzige Zeitung die sich gegen die Unterdrückung wehrt ist die TM Freie Zeitung. Sie wird von einem früheren Polizeioffizier herausgegeben, der aufgrund seiner Unbestechlichkeit von seinem korrupten Vorgesetzten rausgeworfen wurde. Die Journalisten der Zeitungen müssen ständig auf der Hut sein, denn das Rat Pack macht regelrecht Jagd auf sie.

Kultur

Die Kultur in Terra Maligna ist eine der wenigen Bereiche des Lebens, die das Rat Pack nicht kontrolliert. Besonders Musik ist in Terra Maligna sehr beliebt. Die Nachfahren der Piraten lieben sogenannte Piratesongs. Diese Lieder haben oft einen geheimnisvollen und gefährlichen Klang, manchmal auch einen frohen und  aufdreht. Die wichtigsten Instrumente in dieser Musikrichtung sind Trommeln und Akkordeon. Auch beliebt ist Fonk. Diese Musikrichtung basiert auf schnellen, tanzbaren Beats. Der bekannteste Musiker dieser Richtung ist James Braun.

Die typische Malerei ist ist in Terra Maligna unpopulär. Es gibt kaum Maler auf der Insel.

In Terra Maligna gibt es zahlreiche Feriertage. An den meisten finden große Besäufnisse statt. Die meisten Feiertage sind sind von der Natur vorgegeben, wie das Fest der Wintersonnenwende, den Tag des letzten Schnees oder das Fest geschmolzenen Eises. Es gibt auch Feste die auf der Piratenvergangenheit gründen, wie der Tag der heimkommende Schiffe. 

Bildung

Die staatliche Bildung in Terra Maligna ist vor allem darauf ausgerichtet, dass die Jugend nach ihrer Ausbildung für das Rat Pack gute Dienste abgibt. So sind die meisten Lehrer und Schulleiter meist auf den Gehaltslisten des Rat Packs. Grundsätzlich ist die Staatliche Ausbildung in drei Teile gegliedert. Alle Mädchen und Jungen kommen mit 7 Jahren zuerst in die Grundschule. Dort wird ihnen in 5 Jahren dann schreiben, lesen, mathematische Grundlagen, die Geschichte Terra Malignas, in einer "Rat Pack-Version, und grundsätzliche Dinge aus der Naturwissenschaft beigebracht. Nach Abschluss dieser Zeit werden die Schüler getrennt. Die mechanisch geschickten und etwas weniger schlauen Schüler, circa 80%, kommen auf die Werkschule. Diese dauert 3 Jahre, in denen den Schülern alles beigebracht wird was man als Arbeiter in Terra Maligna braucht. Nach der Ausbildung machen sie entweder eine Ausbildung oder gehen, als Schläger oder Schmuggler, zum Rat Pack. Die anderen 20% kommen auf die sogenannte Oberschule. In den 6 Jahren dort werden ihnen die höheren Bildungsbereiche vermittelt. Danach werden sie Beamte oder Organisatoren des Rat Packs. Einzelne können an sogenannte Universitäten gehen, in denen an neuen besseren Waffen und noch süchtiger machenden Drogen forschen.

Eltern die gegen das System sind, haben die sogenannten Freischulen gegründet. In ihnen sollen den Kindern unabhängige und wahre Fakten vermittelt werden. Die Schulen sind offiziell geduldet, doch wer auf so einer Schule ausgebildet wurde, hat im Berufsleben auf Terra Maligna keine Chance. Die Meisen Freischüler wandern nach ihrer Ausbildung aus.

Sport

Die beiden beliebtesten Sportarten in Terra malignas sind Eishockey und Maligna Football. Auch Boxkämpfe haben oft enorme Zuschauerzahlen. Fußball spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Beim Maligna Football müssen zwei Teams versuchen einen Eiförmigen Ball in die Endzone, einen Bereich am Ende des Spielfeld, des Gegners zu bringen. Es ist erlaubt den Ball zu werfen und zu tragen, sobald der Ball den Boden berührt bekommt das Gegnerische Team den Ball. Die Gegner können durch Festhalten, schubsen, stoßen oder zu Boden werfen des Gegners versuchen den Gegner auf zu halten. Die Terra malignaesischen Footballer sind in der GMFL, in der Great Malgna Football League organisiert. Einer der bekanntesten Footballspieler war der Obergangster Dutch Schulz, dessen Team die Bronxtown Wulfes während seiner Zeit als Spieler 4 mal die Liga gewannen.

Beim Eishockey geht es darum mit Schlägern eine kleine Scheibe in ein Tor zu befördern. Um es interessanter zu machen, wird das ganze auf zugefrorenen Seen, Schlittschuh laufend gespielt. Dabei ist es erlaubt den Gegner zu stoßen. 

Boxen ist sozusagen der Traditionssport Terra Malignas. Schon die Piraten liebten es ihre Kraft im ehrlichen Boxkampf zu messen. In Terra Maligna gibt es 6 traditionsreiche Vereine, die jedes Jahr zwei Boxer ins Rennen schicken. In einer Saison kämpft jeder zweimal gegen jeden. Wer am Ende der Saison die Kämpfe gewonnen hat gewinnt. Wenn zwei Kämpfer gleich oft gewonnen haben zählt die Anzahle der K.Os bzw. der technischen K.Os. Auch Al Capone kämpfte in Jugend für den Caponeville Boxverein, könnte allerdings nie eine Saison Siegreich beenden.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki