Fandom

Weltenbibliothek

Pollé

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Karte frühes Frankreich2.png

Grafschaft Pollé (Rot)

Polle.png

Flagge von Pollé

Pollé war von 270 - 600 eine unabhängige Grafschaft in der Mitte des heutigen Frankreichs. Es war bekannt für seinen Wein und seinen Weichkäse. Nach dem Käsekrieg wurde es in das damals neu entstandene Frankreich eingegliedert.

Gründung Bearbeiten

Die ersten Siedlungen von dort lebenden Normadenstämmen, die sesshaft wurden, sind auf etwa das Jahr 30 v. G. zurück zu führen. Bis zum Jahr 250 hatten die einzelnen Siedlungen dort jede einen einzelnen Häuptling und bekriegten sich untereinander. Doch im Jahr 253 eroberte das Dorf Pollé die meisten anderen Dörfer, dank ihrem Hauptling Ludwig de Pollé, der Häuptling anderer Dörfer zum Zweikampf heraus forderte und nachdem er sie besiegt hatte ihre Stellung übernahm. Um 260 sah sich Pollé jedoch enemm Bund aus 7 anderen Siedlungen gegenüber. Da Ludwig den Oberhäuptling nicht besiegen konnte, kam es zu einem Kleinkrieg zwischen den beiden Staatenbünden, der erst nach 7 Jahren endete. Jean de Pollé, sagte nach dem Krieg: "Wir haben jedes Jahr eine Siedlung eingenommen. Damit haben wir ja wohl bewießen wer die Stärksten sind.". Nach dem Krieg ergaben sich die übtigen Stämme und am 9.9. 270 wurde in Pollé die Grafschaft Pollé gegründet. Sie erstreckte sich über die Mitte Frankreichs Frankreich und über ca 500 000 Menschen.

Gesselschaft und Regierung Bearbeiten

In Pollé herrschte die Familie de Pollé absolut und autokratisch. Ein Mitsprache Recht für einzelne Regionen oder Städte gab es nicht. Dafür aber eine strenge Hirachieie. Zuoberst stand der Graf, er hatte in allen entscheidungen das letzte Wort. Darunter standen seine 5 Herzöge oder Herrführer. sie befeligtenn jeweils 40 Ritter und deren Gefolge und lebten am Hof des Grafen in Pollé. Zu jedem Herzog gehörten 40 Ritter. Diese lebten immer in einer Burg und bekamen vom Graf ein Gut, auf dem sie Nahrungmittell produzieren mussten. Außerdem mussten die Ritter immer dazu in der Lage sein mit ihrem Herzog für den grafen in den Krieg zu ziehen. Deshalb mussten sie aus den Bewohnern ihres Dorfes 50Mann rekrutieren und diese für den Krieg ausbilden und ausrüsten. Außerdem mussten sie eine Rüstung, Waffen und mehrere Kampfpferde besitzen und immer einsatzbereit halten. Durch diese Regelung standen dem Grafen von Polle immer 10 000 Mann Fußsoldaten und 200 Ritter zur verfügung.

Geografie Bearbeiten

Die Grafschaft Pollé ist sehr bergig und trocken. An den Berghängen werden auf großen Flächen Wein angebaut. Für diesen Wein, genannt Herb-Pollé, ist durch seinen herben und trockenen Geschmack auf der ganzen Welt bekannt und belibt. Im Norden Pollé regnet es etwas häufiger, sodass man dort Schafe halten kann. Der Schafskäse wird teilweise in Höhlen gelagert und heißt deshalb Höhlengereifter. Auch dieser Käse, dank Aromatischem Geschmack weltbekannt.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki