Fandom

Weltenbibliothek

Paganistische Zeitrechnung

883Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Teilen

Weltweit gibt es über ein dutzend verschiedene Zeitrechnungsmodelle mit überregionalem Charakter. Weitere fünfhundert werden lediglich lokal beachtet oder sind nur in religiösen Bereichen relevant.
Zu den welteit am meisten benutztzen Systemen zählen die christliche und die paganistische, auch "ganynendrisch" genannte Zeitrechnung.
Die ganynendrische Zeitrechnung ist das ofizielle Zeitsystem in Amerikanien und hat sich auch in vielen anderen Ländern durchgesetzt, vorallem in den wirtschaftlich und politisch einflussreichen Staaten der Kontinente Borealien und Coatlicue. Sie ist somit zu einer der offiziellen Leit-Zeitsysteme der Welt geworden, deren sich zummindest in der internationalen Kommunikation auch viele Entwicklungsländer Europas bedienen, obschon diese Staaten oft ihre jeweils eigenen Zeitrechnungen haben.

Die ganynendrische ist im Vergleich zur christlichen Zeitrechnung um ca 200 Jahre im "Rückstand". Wir befinden uns also gegenwärtig im Neunzehnten Jahrhundert, während beispielsweise im Christlichen Russland bereits das 21. Jahrhundert angebrochen ist.
Da das Datumsschema ansonsten das selbe ist, benützt man den Kürzel GZR oder PZR um darauf hinzuweisen, dass es sich um eine Angabe in paganistischer Zeit handelt, wenn der Kontext je nachdem Unklarheiten aufkommen lassen könnte.

Beispiel: 12. Dezember 1809
Dieser Tag entspricht dem 23. Januar 2017

Zeit-Umrechner: http://www.john-f-kennedy.fr/ozeanien_zeitrechner.html

Ursprung der ganynendrische Zeitrechnung Bearbeiten

So wie die christliche Zeitrechnung auf der Geburt Christi basiert, begründet sich auch die ganynendrische Zeitrechnung auf einem religiös-spirituellen Ereignis: Die Geschichte der Ganynendra. Daher verwendet man für vorgeschichtliche Zeitangaben den Kürzel v.G (vor Ganynendra) und situationsabhängig n.G für Geschichtliche Daten (nach Ganynendra)

Die Legende der Ganynendra Bearbeiten

Ganynedra.jpg

Ganynendra erlangt das Wissen um die Zeit

Der Sage nach kannten die Menschen früher keine Zeit. Zwar vergingen Tage und Nächte und man war auch gewahr, dass die Jahreszeiten kamen und gingen und alle Lebewesen alterten. Trotzdem konnte niemand das Phänomen Zeit geistig erfassen.
Man liess die Dinge einfach geschehen, ohne sich über sie Gedanken zu machen. Da man auch keine Schrift kannte wurde nichts festgehalten. Weder Vergangenheit noch Zukunft hatten irgendeine Bedeutung.

Ganynendra war ein kleines Mädchen, dessen jüngerer Bruder einem Drachen auf der heiligen Steininsel Manjook (eine Insel im Nova-Scotia Archipel) geopfert werden sollte.
Als die Familie den Jungen auf der Insel aussetzte und er anfing zu weinen, stieg seine Schwester aus dem Kanu und bot sich dem Drachen an seiner statt als Opfer an.
Der Drachen, beeindruckt von Ganynendras Selbstlosigkeit, beschloss das Mädchen nicht aufzufressen, sondern es bei sich auf der Insel zu behalten.
Und so wuchs Ganynendra auf der Insel bei dem Drachen auf. Der alte Drachen kannte die Geheimnisse des Universums und war eingeweiht in die großen Mysterien. Er lehrte Ganynendra den Lauf des Mondes zu berrechnen und warum die Sonne auf- und untergeht. Doch so sehr sich der Drache auch bemühte, es gelang ihm nicht, ihr zu erklären was Zeit ist.

Da der Drache bald 1000 Jahre alt wurde und sich wie alle Steindrachen nach Ablauf ihres Tausendsten Lebensjahres in Felsbrocken verwandeln würde, beschloss er, Ganynendra das Verständnis für die Zeit zu geben.
Er nahm sie mit auf eine kleine Insel und verwandelte sich vor ihren Augen in Felsbrocken. In diesem Augenblick verstand Ganynendra das Wesen der Zeit.
Ganynendra kehrte zu ihrem Volk zurück. Dort entwickelte sie ein einfaches Zeitsystem, dem die Menschen folgen konnten, auch ohne das tiefere Geheimnis der Zeit zu verstehen. Auch lehrte sie die Schrift, auf dass man die Tage und die Geschehnisse aufschreiben konnte. Riesige, Steinerne Sternwarten wurden gebaut um den Lauf der Zeit zu erforschen und festzuhalten.

Historische Bedeutung Bearbeiten

Wieviel auch immer an der Sage um Ganynendra, der Bringerin des Wissens, auf historischen Tatsachen oder doch nur auf Sage und Mythos beruht, ist heute schwer zu sagen. Tatsache ist, dass um die fragliche Zeit in weiten Teilen der Welt die Entstehung von Schrift, Zeitrechnung und Gesellschaft einsetzten. In Amerikanien wurden allerdings vor kurzem beschriftete Steintafeln ausgegraben, welche man auf das erste Jahrhundert v.G. datierte. Ganynendra selbst war vermutlich eine weise Schamanin, doch es ist fraglich, ob sie wirklich als erste die Schrift entdeckte.

Verbreitung Bearbeiten

Die Entdeckungen Ganynendras als "Stunde Null" in der Zeitrechnung festzusetzen hat sich bei vielen Völkern durchgesetzt. Die meisten christlichen Staaten nutzen die christliche Zeitrechnung zusätzlich, die Paganistische hat sich aber auf dem Internationalen Parket weitestgehend durchgesetzt.

Siehe auch Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki