Fandom

Weltenbibliothek

NKDEP

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Nationale Kommunistische Deutsche EinheitsPartei ist eine Partei in Deutschland. Sie unterscheidet sich von anderen Parteien allem durch Zwei Punkte: erstens nimmt sie für sich in Anspruch, in Ganz Deutschland als Einheitspartei vertreten zu sein und zweitens ist sie die Einzige Partei, die für eine Einigung Deutschland als Einheitsstaat eintritt.

National Kommunismus Bearbeiten

Der National Kommunismus ist die ideologisch Grundlage für die Politik der NKDEP. Er wurde 1801 von Tristan Vogel, Adolf Honecker und Paul von Hindenburg entwickelt und verbindet fanatischen Rassismus und Nationalismus, mit radikalem Reaktionismus  und Calvinismus und extremen Sozialismus. Grundsätzlich für den National Kommunismus ist die Vorstellung, dass Gott die Menschen einer sogenannten "Deutschen Rasse" ausgewählt hätte und ihnen den Adel geschenkt hätte. Jener hätte die Berechtigung die ganze Welt zu beherrschen und im Namen der deutschen Rasse über alle

Produktionsmittel zu verfügen und so das deutsche Volk in einen Idealgottesstaat zu führen. Dafür müsste dem Adel die ganze Macht und die Verfügung über alle Produktionsmittel gegeben werden, die im Augenblick in den Händen ausländischer Kapitalisten und Verblendeter Liberaler und Sozialdemokraten lägen. Die klaren Feindbilder sind Ausländer, Liberale und Sozialdemokraten. Ein Vorbild ist die aquanopolitanische Gesellschaft, in der alle Macht bei Z.Örg, dem kleinen Führer, liegt oder auch das gotische Kaiserreich, in dem alle deutschen Völker vereint wurden und vom Adel regiert wurde. Es wird die nationale Erhebung der deutschen Rasse gegen die angebliche Herrschaft der Liberalen, Sozialdemokraten und Ausländischer Kapitalisten propagiert, bei der der Adel die ihm zugesprochene Macht erhält. Zur deutschen Rasse werden auch Dunkeldeutsche, Rammsteiner, Österreicher und Alpinier gezählt. Anhänger dieser Ideologie finden sich vor allem im deutschen Adel und im Mittelstand, aber auch in Österreich und Alpinien. Auch in Russland und Slawien gibt es national kommunistische Bewegungen, welche jedoch auch Russen und Slawen zur "Deutschen Rasse" zählen.  Nur im Turbo-kapitalistischen Rammstein hat der National Kommunismus keine nennenswerte Anhängerschaft. 

International wird der National Kommunismus kritisch gesehen. 

Geschichte Bearbeiten

1800 trafen im sächsischen Königsberg der aus Österreich stammende Adolf Honecker und der bayrische Baron Paul von Hindenburg, der zwar aus einer langen Adelslinie stammte, aber selbst völlig verarmt war, zusammen. Beide waren im Augenblick in einer mehr als kritischen Lebenslage und beide träumten von der Zeit, als Deutschland noch einig und mächtig gewesen war. Jedoch aus unterschiedlichen Gründen. Während Honecker ein überzeugt Rassist und Nationalist war, war von Hindenburg streng reaktionär und träumte von einer vom Adel beherrschten Großmacht Deutschland. Dennoch verstanden sie sich sehr gut und waren sich in vielen Fragen einig. Deshalb gründeten sie im September des Jahres die Deutsche Einheits Partei kurz DEP. Sie meldeten sie jedoch nicht als politische Partei an, sodass es mehr ein lockerer Verein, mit zwischen 10 und 20 Mitgliedern blieb. Anfang des Jahres 1801 kam der fränkische Politiker Tristan Vogel, der den fränkischen König lange Zeit beraten hatte und nun vor dem größer werdenden Einfluss der Dixie Conförderation geflohen war, zum Trio dazu. Zusammen entwickelten die drei den Nationalkommunismus.  Im Sommer 1801 benannten sie ihre Partei in National Kommunistische Deutsche EinheitsPartei um und meldeten sie in Sachsen und auf Bundesebene als Partei an. Adolf Honecker wurde zum Parteivorsitzenden, Tristan Vogel zum Chefideologen und Paul von Hindenburg zum Spitzenkandidaten. Gleich nach der Gründung begann die Partei einen unvorstellbaren Propaganda Wettlauff. Zuerst hielten die drei ihre Reden nur in kleinen Bierkellern. Dich bald empfand auch der sächsische Adel Interesse an den Rednern. Der lausitzer Fürst Ludwig von Goebbels wurde zu einem der größten Förderer und stellte der Partei ab Ende des Jahres 1801 enorme Summen für die Mitglieder Werbung zur Verfügung. Das Wirkte. Vor allem verarmter Landadel und mittelständische Wohlhabende schlossen sich der NKDEP an. Die Arbeiterbewegung, das Bildungsbürgertum und der sächsische Hochadel waren der NKDEP jedoch feindlich gegenübergestellt. Trotzdem hatte die NKDEP bis zum Frühjahr 1802 die 10 000 Mitglieder Marke geknackt und feierte bei der Kaiserwahl 1802 ein herausragendes Ergebnis. Zwar verlor der Kaiserkandidat Hindenburg deutlich gegenüber dem Gewinner Friedrich dem Dritten von Hohenzollern, trotzdem erreichte die NKDEP bei der Wahl ein Ergebnis von über 10% und zog in den Bundestag ein. 

Bekannte Mitglieder Bearbeiten

  • Adolf Honecker
  • Tristan Vogel
  • Paul von Hindenburg
  • Ludwig von Goebbels

Befreundete Parteien Bearbeiten

  • National Kommunistische Bewegung Österreich
  • Nationale Adels Front Alpiniens
  • National Bolschewiki  (Russland)
  • Bolschewiki Slawien

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki