Fandom

Weltenbibliothek

Military Forces of Sakart

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Die Streitkräfte Georgiens (georgiansch Alerian net Sakart) umfassen 350.000 Mann in den Teilstreitkräften Heer, Luftwaffe und Nationalgarde.

Van Tar.jpg

Van Tar

TeilstreitkräfteBearbeiten

Die georgischen Streitkräfte sind ein sogenanntes Migrationsheer mit 350.000 Männern unter Waffen. 20.000 Soldaten sind in Militärkatakomben Mewars stationiert, weitere 8.000 in Tanitagrad. Die Streitkräfte teilen sich dabei in die Sektoren Heer und Luftwaffe. Der Sektor Marine fehlt, er wird von der königlichen Garde gebildet. Das Migrationsheer wurde am 21. Januar 1799 von Antoine de Saint-Just entwickelt und ist somit erst seit etwa 3 Jahren im Einsatz. Trotzdem zählt es schon um die 350.000 kampfbereite Männer. Die Technik des Migrationsheeres ist relativ simpel, Migranten - daher der Name - werden zu einem fünfjährigen Militärdienst verpflichtet, werden dafür aber vom Staat mit einem Haus (meist in den Militärkatakomben Mewar's) und einem Sold von 400 Achtern versorgt. Im Ernstfall (Krieg, Naturkatastrophen, Revolten, Aufstände) werden aber auch einfache Bürger rekrutiert. So zählt die Armee in Kriegszeiten um die 500.000 Männer. In den Militärdienst werden jedch nur Männer vorgelassen.

LuftwaffeBearbeiten

In der Luftwaffe absolvieren die Rekruten ein zweijähriges Training, jedoch muss man zuerst die Ausbildung zum Soldaten bestanden haben. Dies hat zur Folge, dass georgische Militärpiloten sowohl im Heer als auch in der Luftwaffe tätig sind. Der berühmte Jäger Van Tar (Seriennummer sk11) ist dabei das Standard-Flugzeug. Spätere Versionen des Van Tar's reichten nie an die Einzigartigkeit des ersten Modells heran. Der Van Tar ist mit zwei Maschinengewehren vom Typ Raptor nG-4735 mit 150 Schuss bewaffnet. Sie verfügt über vier Luft-Luft-Raketen (Voschnika F-1845) und vier Luft-Boden-Raketen (Voodoo 128). Je nach Belieben kann man den Van Tar auch mit Bomben des Typs Torrja bestücken.

HeerBearbeiten

Das Heer wird in 34 Infanteriedivisionen a 1200 Mann, 21 Kavalleriedivisionen a 1200 Mann und 2400 Pferden, 12 Artilleriedivisionen a 12 Kanonen, 2400 Mann und 48 Ochsen und Zugpferden und 13 Versorgungsdivisionen a 700 Mann. Im Heer läuft die Trainingsdauer über 3 Jahre, in welchen die Rekruten die Military Academy of Georgia (MAG) jeden 2. Tag der Woche besuchen müssen. Neben praktischem Training muss man auch Militärgeschichte, Mathematik und logisches Denken erlernen. Die Bewaffnung georgischer Soldaten ist wie folgt:

  • 1x S16-Maschinengewehr
  • 1x Beretta 92
  • 2x Distan-Granaten

Waffenspezialisten wie Maschinengewehr- und Scharfschützen verfügen über mehrere Bewaffnungsmöglichkeiten, abhängig von Einsatztyp und Schussweite. Diese beinhalten die Maschinengewehre S249 Falcon Weapon und M60-Maschinengewehr sowie die Scharfschützengewehre S24, S82, S107 und trotz seines Alters das S14.

PanzerkorpsBearbeiten

In das Panzerkorps wird man nach zwei Jahren Dienst als Scharfschütze aufgenommen. Momentan zählt es 127 Panzer des Typs Maltor. Jeder Panzer wird bemannt von 11 Männern; den Fahrern, den Schützen und den Kommandeuren. Jedem Panzer stehen 150 Mann Geleitschutz zu.

Verteilung der Kampfverbände auf georgischem BodenBearbeiten

InfanteriedivisionenBearbeiten

  • Die erste, zweite, vierte, fünfte, siebte, neunte und elfte Infanteriedivision ist stationiert in Mewar.
  • Die dritte, sechste und zwölfte Infanteriedivision ist stationiert in Tanitagrad.
  • Die dreizehnte, vierzehnte, fünfzehnte, achtzehnte, neunzehnte und zwanzigste Infanteriedivision ist stationiert in Sachaka.
  • Die sechzehnte und siebzehnte Infanteriedivision hat ihren Stützpunkt auf der Ascabul Militärbasis.
  • Die einundzwanzigste bis sechsundzwanzigste Infanteriedivision ist stationiert in Marburg.
  • Die siebenundzwanzigste bis vierunddreissigste Infanteriedivision ist in Kailien, Sophtol, Wielien und Hadrel stationiert.

ArtilleriedivisionenBearbeiten

  • Die erste und zweite Artilleriedivision ist stationiert in Mewar.
  • Die dritte und vierte Artilleriedivision ist in Tanitagrad stationiert.
  • Die vierte bis zwölfte Artilleriedivision ist in Kailien, Sophtol, Wielien, Hadrel, Marburg, Sachaka und entlang der Ascabul-Linie stationiert.

KavalleriedivisionenBearbeiten

  • Die erste, zweite und vierte Kavalleriedivision ist stationiert in Mewar.
  • Die dritte, fünfte und sechste Kavalleriedivision hat ihren Stützpunkt entlang der Ascabul-Linie.
  • Die siebte bis einundzwanzigste Kavalleriedivision ist in Kailien, Sophtol, Wielien, Hadrel, Marburg und Sachaka stationiert.

PanzerkorpsBearbeiten

  • Das erste und dritte Panzerkorps ist stationiert in Mewar.
  • Das zweite, vierte und fünfte Panzerkorps ist stationiert entlang der Ascabul-Linie.

VersorgungsdivisionenBearbeiten

  • Die erste, zweite, dritte und vierte Versorgungsdivision ist in Mewar stationiert.
  • Die fünfte Versorgungsdivision ist in Tanitagrad stationiert.
  • Die sechste bis dreizehnte Versorgungsdivision ist in Kailien, Sophtol, Wielien, Hadrel, Marburg und Sachaka stationiert.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki