Fandom

Weltenbibliothek

Jemandem Obsidian in den Mund legen

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion2 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

„Jemandem Obsidian in den Mund legen“ ist eine aztekische Redensart, die auf die Bestattungsrituale der Azteken zurückzuführen ist.

Bedeutung Bearbeiten

Jemandem Obsidian in den Mund zu legen bedeutet, dass man eine Person tröstet oder unterstützt, nachdem diese an der Erfüllung eines bedeutenden Ziels gescheitert ist. Die Phrase hat spöttischen Charakter und ist negativ konnotiert und suggeriert, dass die Unterstützung zwar gut gemeint sei, aber keine wirkliche Hilfe darstellt.

So legt man zum Beispiel jemandem Obsidian in den Mund, wenn man einer Person, die vor kurzem eine Trennung erlebt hat, in der Einschätzung des ehemaligen Partners Recht gibt, auch wenn diese nicht stimmen sollte. So fühlt sich die Person durch die Bestätigung der eigenen Einschätzung gestärkt, eine Verarbeitung der Trennung wird dadurch aber verzögert.

Herkunft Bearbeiten

Die Redensart hat ihren Ursprung in den aztekischen Bestattungsritualen. Es ist üblich den Toten ein Stück Obsidian in den Mund zu legen, damit sie den Fährmann für die Überquerung des Flusses der Seelen bezahlen können. Aztekische Schriftgelehrte, die bis zur Reform der Schrift unter Motecuhzoma dem Ersten die aztekische Bilderschrift benutzten, nutzten dieses Ritual um das Wort trösten in ihren Texten verwenden zu können. Durch die Verwendung in der Schrift gelangte es auch in den alltäglichen Sprachgebrauch. Da Obsidian aber nur Toten in den Mund gelegt wird, bekam die Redensart rasch eine negative Konnotation, die im Laufe der Zeit die Überhand gewann, sodass Phrase heutzutage vor allem spöttischen Charakter hat.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki