Fandom

Weltenbibliothek

Idiota

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion3 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Idiota
'

Idiota01.jpg

Wahlspruch: "Sasalus Dododinis esest Sasalus nonostrum"

Amtssprachen Grunzlaute, Idioto-Romansich
Schrift Höhlenmalerei, vereinzelt auch romanische Schriften
Hauptstadt Ururbs Mamaxima
Staatsoberhaupt Huggar Buggar III.
Nationalfeiertag 29. Februar (Geburtstag Huggars)
Fläche ca. 887900km²
Einwohnerzahl: ca. 8000 Einwohner
Bevölkerungsdichte: 110,9875 / qKm
Währung: In Idiota werden Tauschgeschäfte durchgeführt
Nationalhymne Vevenustas Dododinis
Kfz-Kennzeichen: Keine Kraftfahrzeuge
Internet-TLD Kein Internet.
Vorwahl: Es gibt keine Unterseeleitung nach Idiota. Es wird mit Trommeln kommuniziert.

Idiota (eigentlich idid dododo) ist ein Inselstaat östlich der Küsten Rammsteins und Deutschlands. Es ist ein autonomes, monarchistisch regiertes Territorium.

Geografie und deren AuswirkungenBearbeiten

Idiota002.jpg
Die Landschaft Idiotas ist größtenteils unberührt, viele Wälder, Flüsse und Seen bieten Schutz für große Wildpopulationen. Deswegen sind die meisten Idiotaner Jäger und Sammler. Landwirtschaftliche Strukturen lassen sich nur teilweise feststellen: Einige gebildete Bewohner Idiotas haben sich auf Gerste, Malz, Hopfen und das Idioten-Hanf spezialisiert. Die wichtigste Pflanze der Insel ist jedoch die Dummbeere, die als Grundnahrungsmittel der Idiotaner dient. Die auf Idiota lebenden Dodos gelten als heilig und werden von den Idiotanern gewissenhaft verehrt. Viele sprechen ihnen magische Kräfte zu, es gibt sogar ein Dodo-Orakel im Dodo-Schrein. In Idiota gibt es riesige Rohstoffvorkommen (Erze, Erdgas, Mineralöl, Edelmetalle, Edelsteine), die jedoch nicht angetastet werden.

BevölkerungBearbeiten

Dodo.jpg
Die idiotanische Bevölkerung ist eine sehr religiöse, soziale Gesellschaft. Zwar spricht man den Idiotanern eine niedrige Intelligenz zu, jedoch gibt es in Idiota in Gegensatz zu anderen Staaten oder Ländern ein sehr gerechtes Sozialsystem. Jeder sammelt und jagt so viel er möchte, wenn Überschuss erwirtschaftet wird, wird jener an alte und schwache Menschen verteilt. Deswegen herrschen in Idiota sehr friedliche Zustände, die man erst bei näherer Betrachtung sieht. Der Name Idiota stammt von den "Entdeckern" Idiotas, die die Einwohner wegen ihres geringen technischen Fortschrittes als Schwachsinnige darstellen wollten. Als einer der Forscher einen Dodo erlegte, zeigte sich ein anderes Gesicht der Idiotaner, die Forscher wurden mit Gold beworfen, das die Idiotaner gefunden hatten, was für den größten Teil der Gruppe tödlich endete. Einige gebildete Idiotaner (Priester und Mediziner) sprechen Idioto-Romanisch, viele Ausländer mit Lateinkenntnissen können sich so einigermaßen verständigen. Daraus resultieren z.B. Erkenntnisse über den idiotanischen Dodo-Kult.

KulturBearbeiten

Die idiotanische Kultur ist sehr speziell. Da die meisten Idiotaner in Höhlen leben gibt es nur einige wenige Gebäude die - neben dem Regierungsgebäude des Königs - ausschließlich religiösen Zwecken dienen, und zwar dem Dodo-Kult. Um die idiotanische Geschichte festzuhalten werden Höhlenmalerei und teilweise auch Schriften an Höhlenwänden verwendet. So hat jede Familie ihre Geschichte in ihrer Höhle stets vor Augen. In Idiota gehen alle Menschen ungewöhnlich friedlich miteinander um, die Idiotaner sehen im Sinn des Lebens, das Leben einfach nur so schön wie möglich zu gestalten und unterstützen sich dabei gegenseitig. Viele Ausländer beneiden sie deswegen insgeheim.

WirtschaftBearbeiten

Steinzeit.jpg

Eine Familienszene in Idiota. Zeitgenössische, idiotanische Kunst

Da die meisten Idiotaner ihren Lebensunterhalt durch das Jagen, Sammeln und Tauschen erarbeiten, befindet sich die idiotanische Volkswirtschaft im primären Sektor; Händler gibt es nicht. Da nichts nach Idiota importiert wird, ist Idiota autark.

RohstoffeBearbeiten

Es werden nur natürliche, meist tierische Rohstoffe wie Blau-Hirsche, Gelb-Rehe und Hasen sowie pflanzliche Rohstoffe wie die Dummbeere, Gerste, Malz, Hopfen und Idioten-Hanf benutzt. Aus ökologischer Sicht ungünstiger Weise bleibt die übergroße Dodo-Population unangetastet.

Veredelung von RohstoffenBearbeiten

Tierische Rohstoffe werden größtenteils über dem offenen Feuer mit einigen Gewürzen zubereitet. Gerste, Malz und Hopfen werden zu "Susucus pepeditorum" weiterverarbeitet, der ähnlich wie das Idioten-Hanf nur zu zeremoniellen Zwecken verwendet wird.

SportBearbeiten

Jeder Bewohner Idiotas, der in einer einigermaßen guten körperlichen Verfassung ist, spielt die beliebte Sportart Knackball. Knackball ist ein fußballähnlicher Sport, nur deutlich brutaler, daher ist die Teilnahme Idiotas an einem Borealien Cup zwar möglich, doch nicht mit hohen Erfolgsaussichten verbunden. Selbst der idiotanische König ist begeisterter Knackballspieler.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki