Fandom

Weltenbibliothek

Flugreit-Sportschule Anflinghausen

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

209751 8e04bb28.jpg

Übungsgelände für Bodenreiter.

Die private Schule wurde von Dr. Tomaso Raphaelis 1724 gegründet, und hat den Ruf, die beste Schule Ihrer Art auf Europa zu sein. Die Schüler werden in allgemeinen Fächern sowie der Handhabung von Pegasi unterrichtet, und auf eine Karriere im Pegasi-Flugreit-Kunstflug-Sport vorbereitet.

ZeittafelBearbeiten

1716 - Kauf des Grundstückes in Anflinghausen durch Dr. Raphaelis

1717 - Grundsteinlegung und Baubeginn

1724 - 8. August: Fertigstellung der Gebäude und Gründung

1736 - 12. Juli: Großbrand der Stallungen

1736 - 29. Oktober: Fertigstellung der neuen Stallungen

1734 - Erstes Flugreit-Kunstflugturnier

1742 - Umstrukturierung nach Kriegsende

1743 - Tradition der 3-jährlichen Flugreit-Kunstflugturniere in Anflinghausen beginnt

1752 - Neubau des Schulgebäudes auf dem angrenzenden Grundstück

1766 - 02. September: Fertigstellung des neuen Schulgebäudes

1767 - 14. Februar: Abriss des alten Schulgebäudes

1776 - Tradition der 3-jährlichen Flugreit-Kunstflugturniere in Anflinghausen endet

1789 - Komplett-Sanierung des Schulgebäudes und der Stallungen

1796 - Privatisierung durch den Kauf der Familie Raphaelis

AnfängeBearbeiten

Ursprünglich als KFS (Kaiserliche Flugreit-Schule) zu Anflinghausen gegründet, wurden hier diverse Soldaten, Kuriere und Späher im Umgang mit Pegasi unterrichtet.

Zu den Pflichtfächern zählten Deutsch, Mathematik, Physik, Pegasi-Kunde, Geographie und Geschichte.

Des weiteren wurden auch noch bewaffneter und unbewaffneter Nahkampf, Schusstraining zum Fluge, Englisch, Italienisch und Feldheilkunde sowie Heimatkunde gelehrt. Dies waren allerdings freiwillige Fächer, die nicht zum Abschluss der damals 4-jährigen Schule notwendig waren.

Verwendung als Militär-Flugreit-SchuleBearbeiten

Mit Beginn des Krieges wurde die KFS in MKFGS (Militärisch-Kaiserliche Flugreit- und Gefechts-Schule) umbenannt und unter das Kommando des Generalstabs gestellt. Für nicht militärische Schüler wurde kein Programm mehr angeboten, und die Pflichtfächer wurden um bewaffneter und unbewaffneter Nahkampf, Schusstraining zum Fluge und Feldheilkunde erweitert.

Umstrukturierung zur Flugreit-SportschuleBearbeiten

Mit Ende des Krieges, der unter anderem den militärischen Führern die Verwundbarkeit von Pegasiberittenen Soldaten vor Auge führte, wurde die Schule in das heute noch gültige (FS) Flugreit-Sportschule Anflinghausen umbenannt. Sämtliche militärischen Fächer wurden vollständig aus dem Stundeplan entfernt. Nun war wieder jedem der Zugang möglich, der sich das Schulgeld leisten konnte, das aber trotz der nicht mehr militärischen Verwendung der Schule bis 1926 zu 50% der Rüstung zugute kam.

PrivatisierungBearbeiten

1796 wurde die Schule nach mehreren Jahren mit nur geringem Erfolg, zu einem Bruchteil des tatsächlichen Wertes von der Familie Raphaelis aufgekauft, die damit Ihrem Vorfahren ein bleibendes Denkmal setzten wollten, indem die ansonsten zur Abriss freigegeben Schule erneut saniert wurde. Durch die Privatisierung wurde die Öffentlichkeit wieder auf die FS Anflingahusen aufmerksam und bis heute erfreut sich die Schule eines großen Andrangs aus wohlsituierten Familien aus ganz Europa.

Aktuelles SchulprogrammBearbeiten

Die 5-jährige höhere Schule FS Anflinghausen bietet zurzeit 250 Schülern Platz, hiervon sind 110 Internatsplätze vorgesehen. Der Abschluss erfolgt nach bestandener Reifeprüfung mit dem Titel "Pegasi-Aeronaut", sowie einem europaweit gültigem Zeugnis.

Die FS hat fünf Berufsschultage mit wöchentlich 7 bis 10 Unterrichtsstunden, das Wochenende ist generell frei. Internatsplätze werden nach Distanz vergeben, und es gibt Förderungen für Schüler mit Notendurschnitt 1,2 oder besser.

Unterrichtsfächer:

  • Mathematik
  • Landessprache - Deutsch
  • Lebende Fremdsprache 1 - Latein
  • Lebende Fremdsprache 2 - Französisch
  • Physik
  • Chemie
  • Geographie
  • Geschichte
  • Pegasus-Kunde
  • Luftfahrts-Kunde

Auszeichnungen und WettkämpfeBearbeiten

Seit dem ersten Flugreit-Kunstflugturnier 1894 hat die FS Anflinghausen sich stets im oberen Drittel der Teilnehmer gehalten, hier ein Auszug der bedeutendsten Preise:

Flugreit-Kunstflugturnier 1726, Beste Darbietung auf Pegasus

Flugreit-Kunstflugturnier 1728, Blaues Band für Züchtung

Flugreit-Kunstflugturnier 1728, 2. Platz Darbietung auf Pegasus

Flugreit-Kunstflugturnier 1731, Beste Darbietung auf Pegasi, gemischtes Doppel

Flugreit-Kunstflugturnier 1732, 1. und 3. Platz Präzisionflug auf Pegasus

Flugreit-Kunstflugturnier 1736, 1. Platz Synchronflug auf Pegasi, 5er Team

Flugreit-Kunstflugturnier 1743, Blaues Band für Züchtung

Flugreit-Kunstflugturnier 1749, Beste Darbietung auf Pegasi, gemischtes Doppel

Flugreit-Kunstflugturnier 1749, 2. Platz Synchronflug auf Pegasi, 3er Team

Flugreit-Kunstflugturnier 1754, 2. Platz Darbietung auf Pegasus

Flugreit-Kunstflugturnier 1754, 3. Platz Präzisionflug auf Pegasus

Internationales Flugreit-Kunstflugturnier 1766, 1. Platz Präzisionsflug auf Pegasus

Internationales Flugreit-Kunstflugturnier 1766, Rotes Band für Züchtung

Flugreit-Kunstflugturnier 1776, 2. Platz Präzisionflug auf Pegasus

Internationales Flugreit-Kunstflugturnier 1796, Beste Darbietung auf Pegasus

Nationales Flugreit-Kunstflugturnier 1798, 2. Platz Synchronflug auf Pegasi, 5er Team

1. Olympisches Flugreit-Kunstflugturnier 1802, 1. Platz Synchronflug auf Pegasi 3er Team

1. Olympisches Flugreit-Kunstflugturnier 1802, 1. Platz Synchronflug auf Pegasi 5er Team

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki