Fandom

Weltenbibliothek

EXPO 1801 in Aquanopolis

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Brösel Dieses Dokument ist zu schwach!

Das Dokument EXPO 1801 in Aquanopolis ist definitiv ungenügend und muss dringend überarbeitet werden. Vielleicht ist es auch schlicht unfertig und harrt seiner Vollendung. Sollte sich in absehbarer Zeit an dem Zustand nichts ändern, so wird diese Schrift den reinigen Flammen des Ofenfeuers übergeben. Grund: Noch nicht fertig

Stimmungsbilder und grosse Erwartungen

Nach dem quasi einhelligen Beschluss aller friedliebender Völker der Welt (nur eine Handvoll ewig Gestriger und sonstiger skrupelloser politischer Abenteurer hatte gegen Aquanopolis als Ausrichter der EXPO gestimmt) kann nun auch offiziell mit den umfassenden und vielfältigen Vorbereitungsmassnahmen und grossartigen baulichen Veränderungen begonnen werden, mit welchen Aquanopolis der Welt ein nicht nur generöser Gastgeber sondern vielmehr auch Freund und Förderer der vielen vielen weniger weit entwickelten Nationen sein möchte, die sich anheischig machen, in den Kreis der fortschrittlichen Nationen vorzurücken.

Als erstes wurde mit der offiziellen Verkündung das gesamte Land in Alarmstufe 1 versetzt. Sämtliche nicht für die Forschung und Produktion unabdingbaren Personen wurden damit unter Waffen gesetzt. So betrüblich diese Massnahme auch auf den ersten Blick scheinen mag, so notwendig ist sie auch in dieser Welt. So ist beispielsweise Hans der Schreck immer noch auf freiem Fusse und nach Ansicht führender Kryptologen ist die von ihm ausgehende Gefahr kaum zu überschätzen. Ebenso muss man sich wohl vor Adolf Wölfi hüten, diesem ehemaligen amerikanensischen Bürger, Ex-Alkikatzbewohner und neuerdings Bürger von Terra maligna. Wie überhaupt Terra maligna als Bedrohung für eine friedliche Durchführung jeglicher Grossveranstaltung dieser Welt angesehen werden muss. Der Kleine Führer hat daher das Spezialkommando der Gebrüder Dutzendzwölf mit diversen Geheimstaufträgen betraut, zu deren Durchführung diese treuen Mannen und Ausbünde an Heldenhaftigkeit zudem mit den weitreichendsten Vollmachten ausgestattet sind. Selbstredend laufen all diese Operationen weitestgehend im kryptischen Bereich ab, sodass dem unbedarften Besucher der EXPO ein völlig ungetrübtes Bild von Freude, Frieden und Eintracht bieten wird, eine treffliche Voraussetzung dafür, die zu erwartenden Welt-Innovationen und Technik-Premieren, die die Delegationen der teilnehmenden Nationen bereits im Vorfeld ankündigen, auch recht geniessen zu können.

Noch stehen meterhohe Zäune rings um das grosszügig bemessene und, trotz landschaftlich herrlichster Lage dennoch verkehrs- und energietechnisch optimiert gelegene EXPO-Gelände und die im erdnahen Orbit mit der Überwachung des Luftraumes beauftragte Eusebia Zurzach wacht streng darüber, dass auch kein ausländischer Reporter aus luftiger Höhe einen Blick auf die vielfältigen neuen Bauwerke und Ausstellungsvorbereitungen werfen kann. Doch Aquanopolis wäre nicht die führende Technik-Nation dieser Welt, wenn sich nicht alle Bürger bereits jetzt im Vorfeld der EXPO Hoffnungen auf wahrlich Grösstartigstes machen dürften.

Derzeit wird noch strengstes Stillschweigen über Einzelheiten der Exponate der teilnehmenden Länder gewahrt. Jedoch lässt bereits ein flüchtiger Blick auf die Gästeliste der zu erwartenden VIPs nur den Schluss zu, dass alle Teilnehmerländer der EXPO einen höchsten Stellenwert beimessen. So wird beispielsweise die Familie Tenoch-Hase aus dem Aztekenreich erwartet, Maria Feuerstein und Bruno Brummschädel aus Rammstein haben sich angekündigt, der gesamte Kennedy-Clan nebst Rose und Joe sen. wird teilnehmen sowie weitere, vorderhand noch anonym bleiben wollende Persönlichkeiten aus internationaler Hochfinanz, Diplomatie und Wissenschaft.

Natürlich besteht bei der aquanopolitanischen Bevölkerung ob der bevorstehenden Ereignisse eine gewisse Anspannung, jedoch äusserte sich Romuald Modesti, ein Algenernter aus Bella Vista, folgendermassen gegenüber einem britischen Reporter: "Wir haben den grossen vaterländischen Krieg gewonnen, wir haben die UM 1800 moralisch gewonnen, da wird uns solch ein Ereignis wie die EXPO wohl kaum schlaflose Nächte bereiten", eine Einstellung, mit der er wohl der Mehrzahl seiner Landsleute aus dem Herzenb sprechen dürfte.

Wenn also derzeit am grossartigen Gelingen der EXPO 1801 in Aquanopolis weltweit auch nicht der geringste Zweifel bestehen dürfte, so ist jedoch die Neugier und Anspannung der Weltbevölkerung darauf, wie genau die EXPO verlaufen wird und was genau zu sehen sein wird, an allen Ecken und Enden der Welt mit Händen zu greifen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki