Fandom

Weltenbibliothek

Donau

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Brösel Dieses Dokument ist zu schwach!

Das Dokument Donau ist definitiv ungenügend und muss dringend überarbeitet werden. Vielleicht ist es auch schlicht unfertig und harrt seiner Vollendung. Sollte sich in absehbarer Zeit an dem Zustand nichts ändern, so wird diese Schrift den reinigen Flammen des Ofenfeuers übergeben. Grund: Noch nicht fertig

Donau
Donau in Wien
Lage Zentral- und Osteuropa
Länge -
Quelle Donaugletscher (Österreich)
Mündung -
Nebenflüsse Inn, Enns, Mur, Drau
Städte Linz, Wien, Krems, Hainburg, Stuttgart, Brüssel

Die Donau ist ein Fluss, der in Österreich entspringt, im Deutschen Brüssel mündet und auf seinem Weg sie Städte Wien und Stuttgart durchfliest.

Namensherrkunft

Der genaue Ursprung des Namens Donau ist nicht bekannt, doch es wird vermutet, dass isch der Name vom lateinischen donans ableitet, dass soviel wie gebend bedeutet. Dafür spricht unter anderem der Nahuatl-Name der Donau, der Donan lautet. Auch für die Herkunft des Namens aus dem lateinischen spricht, dass die Bedeutung des Herkunfswortes sind ergäbe. Die Donau ist und war ein Fluss von wirtschaftlicher Bedeutung, der früher intensiv für den Fischfang genutzt wurde, sprich die Donau war ein gebender Fluss.

Verlauf

Quelle

Die Donau entspringt dem Schmelzwasser des Donaugletschers auf circa 2100 Metern Höhe im Steinernen Meer, dessen Gipfel bis zu 3200 Metern hoch sind. Die Quelle befindet sich in der Grafschaft Salzburg im Nordwesten Österreichs. Die ersten Kilometer wird die Donau nur von kleinen Gebirgbächen gespeißt. Das ändert sich nach dem der Fluss das Steinerne Meer verlässte, denn dort mündet die Ybbs ein. Waidhofen, die erste Stadt an den Ufern der Donau, liegt auf einer Anhöhe über der Mündung. Nach circa 100 Kilometern verlässt die Donau Salzburg und fließt durch Oberösterreich. Es münden weitere Flüsse, wie die Enns oder Traun, ein. Die erste große Stadt an den Ufern der Donau ist Linz. Der Ort zählt 15 000 Einwohner und bildet die Endstation der meisten Fährfahrten. Nachdem der Fluss die Stadt hinter sich gelassen hat, durchfließt er die Donauschlingen und ändert am Donauknie seine Flussrichtung. Kurz vor Wien mündet die Mur in die Donau.

Oberlauf

Nach circa 300 Kilometern erreicht der Fluss Wien. Es handelt sich um die größte Stadt an ihren Ufern und Hauptstadt des Kaiserreichs Österreich. Keine andere Stadt wird so stark mit diesem Fluss assoziiert. In der Literatur wird Wien als Donaumetropole bezeichnet. Der Walzer „An der schönen blauen Donau“ wurde dort komponiert. Einige Kilometer nach Wien mündet die Drau ein und durchfließt die Wachau. Diese Landschaft genießt Weltruhm und gilt als Herrkunft von Qualitätswein. Das Zentrum der Region ist die Stadt Krems. Auf einem Hügel am Ufer des Flusses befindet sich das Barrockkloster Melk, welches das größte Barrockgebäude der Welt ist. Kurz vor der Grenze mündet der Inn ein, dessen Flussbett zu diesem Zeitpunkt größer ist, als das der Donau, doch diese führt mehr Wasser. An der Mündung liegt die Stadt Passau. Bei Pressburg verlässt die Donau Österreich.

Mittellauf

Unterlauf

Wirtschaftliche Bedeutung

Die Donau hat eine große wirtschaftliche Bedeutung für das Kaiserreich Österreich und den Deutschen Bund. Vor allem für das Kaiserreich ist es der einzige Wasserweg, der direkt zum Meer führt. Fast alle Flüsse, die durch Österreich fließen, münden in die Donau. Sie ist eine bedeutende Transportstrecke. Viele Waren werden am Fluss transportiert, doch auch zahlreiche Menschen reisen am Fluss, um den Mühen einer Kutschenfahrt zu entgehen. Der Binnenhafen in Wien ist der größte in Österreich. Täglich werden dort zahlreiche Waren auf Schiffe ge- oder von Schiffen entladen. Da die Donau lange eine Trinkwasserqualität besitzt, spielt sie eine tragende Rolle für die Versorgung von Städten wie Wien oder Linz. Auch wird auf der Donau gefischt, wenn gleich etwas weniger als in der Vergangenheit.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki