Fandom

Weltenbibliothek

Borealien Super Cup

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Brösel Dieses Dokument ist zu schwach!

Das Dokument Borealien Super Cup ist definitiv ungenügend und muss dringend überarbeitet werden. Vielleicht ist es auch schlicht unfertig und harrt seiner Vollendung. Sollte sich in absehbarer Zeit an dem Zustand nichts ändern, so wird diese Schrift den reinigen Flammen des Ofenfeuers übergeben. Grund: Bitte Fertigstellen

Borealien Super Cup ist ein internationales Sportereignis, das seit 1732 veranstaltet wird. Waren Anfangs nur die Länder Borealiens Teilnehmer ist der BSC ein Sportereignis bei dem Fußballnationalmannschaften aller Kontinenten antreten dürfen.

Nach einer erfolgreichen Qualifikation und dem Belegen eines der ersten beiden Gruppenplätze kämpft sich die Mannschaft in der Finalrunde bis zum Pokal durch.

Geschichte

Vorgeschichte und erste Turniere

Im Jahre 1732 rief der Etrusker Stavus Jania den Borealien Super Cup, der damals noch Borealienmeisterschaft hieß. Jania wollte durch dieses Turnier das Zusammengehörigkeitsgefühl der auf dem Kontinent lebenden Nationen verbessern. Das erste Turnier 1732 war jedoch eine herbe Enttäuschung. Nur drei Mannschaften traten an. Auch die folgenden Borealienmeisterschaften fanden kaum Beachtun. Erst als der Amerikanese John Harbey die Idee aufgriff und veränderte, wurde das Konzept ein Erfolg. 1752 fand zum ersten Mal der Borealien Super Cup statt. Gastgeberland und Sieger war Amerikanien, was eine nationale Euphorie auslöste und es entstanden Plände, den Borealien Super Cup auch für andere Kontinente zu öffnen. Diese Pläne wurden in den nächsten Jahren immer weiter entwickelt und der Borealien Cup selbst wurde immer beliebter und ein Erreignis, an dem Sportfreunde aus allen Kontinenten Interesse zeigten.

Erste nichtborealische Turniere

1760 wurde dann das Turnier für Mannschaften verschiedenster Kontinente geöffnet. Zu diesem Zweck installierte man in Coatlicue ein überregionales Turnier, den Scyphus Coatlicis. An Dominanz Amerikaniens änderte sich nicht. Auch nicht vier Jahre später 1764 in Cambodia. Diese Umstand führte vor allem bei den europäischen Mannschaft für Unmut. Man forderte das BSC auch außerhalb Borealiens stattfinden und die Mannschaften dieses Kontinentes sich wie alle anderen auch qualifizieren sollten. Erst als europäische Mannschaften mit dem Boykott drohten und sich auch die Mannschaften Coatlicues beschwerten, gab man den Forderungen nach und entschied sich das Turnier in Österreich auszutragen. Der Gastgeber gewann vor heimischer Kulisse überraschend das Turnier. Der Sieg gegen Amerikanien wurde als Wunder von Salzburg weltbekannt. 1772 wurde der BSC in Frankreich ausgetragen. Sieger wurde Rammstein.

Georgische Dominanz

"Amerikanien hat ausgeglichen. Jetzt ist es wichtig, dass Österreich sich nicht zurückdrängen lässt. Johnsonn ist am Ball, sieht White Horse in der Lücke. Er passt. White Horse läuft auf das Tor zu. Steiner rutscht vorbei. Der Weg ist frei. White Horse ist an der Strafraumgrenze. Ivakovic läuft hinaus. White Horse schießt. An die Latte! Ivakovic war mit den Fingerspitzen noch dran. Es sind noch drei Minuten zu spielen. Ivakovic schlägt ab. Der Ball geht zu Müller. Der setzt sich gegen Steihour durch, passt zu Berger. Berger vorbei an seinem Bewacher, ist im Strafraum, Schuss... Tooor, Tooor, Tooor, Tooor,! I wer' narrisch. Meine Damen und Herren, mein Kollege Mayr ist aufgesprungen. Wir fallen uns um den Hals. War das der Finaleinzug? “

Salzburg" </small>


In den folgen Jahren enwtickelte sich Georgien zur stärksten Mannschaft weltweit. Währen man in Frankreich noch im Viertelfinale ausschied, gewann man vier Jahre später das Turnier überlegen und setzte sich mit Leichtigkeit gegen Gegner wie Amerikanien oder Frankreich durch. In den folgenden Jahren änderte sich nichts an der Georgischen Dominanz. 1780 wurde das Turnier in Japan veranstalt. Diese Entscheidung wurde wiederholt von Seiten der Teilnehmer kritisiert. Das Turnier wurde ein Fiasko. Die Stadien waren klein und in schlechtem Zustand. Auf Grund der antiwestlichen Stimmungen kam es immer wieder zu Schmähungen der Spieler. Negativer Höhepunkt des Turniers war die Ermordung eines amerikanensischen Reporters. 1784 fand das Turnier im Aztekenreich statt. Der Gastgeber, der vorher kaum in Erscheinung getreten war, konnte spielerisch überzeugen und wurde erst im Halbfinale von Georgien, dem späteren Gewinner, besiegt.

Neuere Geschichte

1788 wurde das Turnier in Amerikanien ausgetragen. Titelverteidiger Georgien schied überraschend im Viertelfinale gegen Amerikanien aus. Sieger des Turniers wurde das Aztekenreich, dass sich im Finale gegen Amerikanien durchsetzte. Diese beiden Mannschaften dominierten in den folgenden Jahren die Fußballwelt, auch wenn das Aztekenreich bei direkten Begegnungen wie beim BSC 1792 in Canada die Oberhand behielt

Neustart und heutige Situation

Dennoch verließ sich die FIFA auf den großen Mann hinter der Ecke. Leon Petri, ein 16-Jähriger Stürmer aus der alpinischen U17-Jugend, war ein unerhebliches Werbegenie und hatte bereits die Fußball-WM zum Rollen gebracht. Nun sollte er den BSC wieder lebendig machen. Er warb im In- und Ausland für den Cup und ließ den Cup in Canada austragen. Schon bald fühlten sich die Fans wieder angezogen und hatten Vertrauen zu Petri. Insgesamt nahmen 31 Länder teil, 11 mehr als 1788. Damit war eine Qualifikation nötig. Im Ottawa FIFA General Stadion wurde das Finale ausgetragen, das Aztekenreich wurde erneut Borealienmeisteer und schlug die schwachen Rammsteiner sensationell mit 4:0. Das Aztekenreich raste auf Platz 1 der FIFA-Weltrangliste und konnte auf Großes hoffen. 1796 wurde im aufgebauten Deutschland der Cup ausgetragen, in dem sich endlich wieder Amerikanien den Sieg holte und rekordmeister wurde. 1800 fand das Turnier in der Dixie-Confederation statt, eine sehr strittige Entscheidung von Jamie Livero. Amerikanien schlug den Überraschungsgegner Aquanopolis. 1804 wird der BSC in der Heimat des jetzigen FIFA-Präsidemten Gerhard Margenfels ausgetragen - in Rammstein. Erst 1796 konnte Amerikanien wieder die den BSC gewinnen. Vier Jahre später trat Aquanaopolis überraschend beim BSC an und wurde Zweiter. Der Sieg ging nach Amerikanien.

Bisherige Turniere

Jahr Gastgeber 1. Platz und 2. Platz 3. Platz und 4. Platz
1760 Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania und Cambodiaflag.jpg Kaiserreich Cambodia (4:1) Irland und Etruriaflag.jpg Etrusca Raurica (2:0)
1764 Cambodiaflag.jpg Kaiserreich Cambodia Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania und Etruriaflag.jpg Etrusca Raurica (3:2) Canadaflag.jpg Commonwealth of Canada und Cambodiaflag.jpg Kaiserreich Cambodia (2:1 n. V.)
1768 Österreichfahne.jpg Kaiserreich Österreich Heimat-der-Tapferen.jpg Aquanopolis und Franceflag.jpg Frankreich (2:1) Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania und Georgien Flagge.png Königreich Georgien (1:0)
1772 Aztekenreichfahne 2.PNG Aztekenreich Rammstein02.jpg Republik Rammstein und Khmeramflag.png Khmeram (6:4 n. V.) Aztekenreichfahne 2.PNG Aztekenreich und Rohan Flagge.jpg Isle of Nelas (3:2)
1776 Khmeramflag.png Khmeram Georgien Flagge.png Königreich Georgien und Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania (2:0 n. V.) Samarqandflag.png Königreich Samarkand und Heimat-der-Tapferen.jpg Aquanopolis (1:0)
1780 Terra?.png Terra Maligna Georgien Flagge.png Königreich Georgien und Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania (0:0 n. V., 3:1 i. E.) Verdunflag.jpg Verdun und Österreichfahne.jpg Kaiserreich Österreich (2:1)
1784 Aruak Georgien Flagge.png Königreich Georgien und Aztekenreichfahne 2.PNG Aztekenreich (4:2) Heimat-der-Tapferen.jpg Aquanopolis und Cubaflag.png Cuba (1:0)
1788 Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania Aztekenreichfahne 2.PNG Aztekenreich und Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania (1:0 n. V.) Franceflag.jpg Frankreich und Russlandfahne.jpg Russisches Zarenreich (4:0)
1792 Canadaflag.jpg Commonwealth of Canada Aztekenreichfahne 2.PNG Aztekenreich und Rammstein02.jpg Republik Rammstein (4:0) Österreichfahne.jpg Kaiserreich Österreich und Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania (4:3 n. V.)
1796 Germanflag.jpg Deutscher Bund Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania und Alpinien.png Alpinien (2:0) Aztekenreichfahne 2.PNG Aztekenreich und Heimat-der-Tapferen.jpg Aquanopolis (2:2 n. V., 6:4 i. E.)
1800 Dixieflag.jpg Dixie-Confederation Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania und Heimat-der-Tapferen.jpg Aquanopolis (5:4) Steamflag.JPG Steamien und Aztekenreichfahne 2.PNG Aztekenreich (6:5 i. E.)
1804 Rammstein02.jpg Republik Rammstein

Einteilung in Kontentialverbände

Football Boreal Federation (FBF)

Der FBF war die Gründerfederation des Borealien Cups und beanspruchte anfangs die Rechte. Die Federation wurde bereits 1752 gegründet und war damals Aushängeschild für Vereine. Es gehören dazu:

Coatlique Kicker Club (CKiC)

Der CKiC wurde ebenso jung gegründet und verstand sich anfangs als Fußballerförderverband. Jedoch formierte man später zu einem Verband für Fußballauswahlen, 1765 wurde der CKiC Teilorganisation der FIFA. Zu den Mitgliedern gehören:

Federation of Polaris, Greatbritain and Oceania (FPGO)

Die FPGO fasst die Fußballauswahlen von Polaris, Ozeanien und Großbritannien zusammen. Da einzeln keine große Föderation möglich ist, wurden die Splitterorganisationen zusammengefasst. Erst seit 1767 gibt es die heutige FPGO. Dazu gehören:

Die Midway-Inseln wurden 1793 suspendiert.

Europe Football Organisation (EFOR)

Die EFOR ist nach Mitgliedern gerechnet der größte Verband und darf seit 1765 Europas Fußballauswahlen antreten lassen. Sie führte als erste Organisation die Fußballmeisterschaft des Kontinents ein, und zwar 1774. Die Mitglieder:

FIFA-Weltrangliste®

Die FIFA-Weltrangliste® wurde 1775 eingeführt und fasst zusammen, wie gut die Fußballauswahlen der Länder sind. Ein Sieg bedeutet 3 Punkte, ein Unendschieden 1 Punkt und eine Niederlage 2 Punkte Abzug. Beim Borealien Super Cup werden Siege mit 6 Punkten, Untendschieden mit 2 Punkten und Niederlagen mit minus Vier Punkten berechnet. Die Weltersten seit 1775:


1774-1785: Georgien

1785-1794: Aztekenreich

seit 1794: Amerikanien


Aktuelle (vom 30. Juni ´02)

Platz Land Punkte
1 Nativeflag.jpg Commonwealth of Americania 5.502
2 Georgien Flagge.png Königreich Georgien 5.128
3 Aztekenreichfahne 2.PNG Aztekenreich 5.081
4 Steamflag.JPG Steamien 3.842
5 Heimat-der-Tapferen.jpg Aquanopolis 3.695
6 Rammstein02.jpg Republik Rammstein 3.492
7 Cambodiaflag.jpg Kaiserreich Cambodia 3.089
8 Alpinien.png Alpinien 2.876
9 Samarqandflag.png Königreich Samarkand 2.605
10 Franceflag.jpg Frankreich 2.487
11 Österreichfahne.jpg Kaiserreich Österreich 2.124
12 Germanflag.jpg Deutscher Bund 2.054
13 Russlandfahne.jpg Russisches Zarenreich 1.229
...
21 Ve.png Königreich Venezuela 907
... ... Fiskland-Jolle.png Fiskland 21

Als Letzter der Weltrangliste bekam Fiskland 2009 von der FIFA den goldenen Gammelapfel überreicht. Fetter Text

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki