Fandom

Weltenbibliothek

AquaPress - Archiv zum Borealienkrieg

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.


Aquapressheader.png

Dies ist das historische Archiv der AquaPress.

Am 21. Juni ging die Presseagentur des jungen Volkes, damals noch ausschlieslich auf See beheimatet, erstmalig an die Öffentlichkeit. Es folgte eine lückenlose und seriöse Berichterstattung über den Kampf des Aquanopolitanischen Volkes im grosen Vaterländischen Krieg.
Der interessierte Besucher findet den ältesten Beitrag oben und kann sich so chronologisch korrekt bequem nach unten lesen.

Ornam2.png


Artdeco03.png

21. Juni 2007 Bearbeiten

Hiermit tritt erstmalig die Informationsagentur AquaPress an die Öffentlichkeit Ozeaniens. Der Anlass ist ein trauriger! Die friedliebende Bevölkerung von Aquanopolis - Die schwimmende Welt ist in den letzten Tagen wiederholt den verbalen Angriffen verschiedener Länder Ozeaniens ausgesetzt gewesen. Unsere Führung beteuert ihre friedliebenden Absichten. Als Beweis hierfür haben unsere Techniker letzte Nacht den tapferen Kindern Scoutopias das versunkene sogenannte Vorväter Schiff geborgen und in einer beispiellosen technischen Meisterleistung vor die Küste von Loyn geschleppt. Als weiteren Beweis geben wir an, dass es ein Schiff von Aquanopolis war, welches die hilflos im Meer treibenden Greenpeace-Aktivisten gerettet und sicher an der Küste der Hebriden abgesetzt hat.

Wir warnen jedes Land Ozeaniens, die Stärke Aquanopolis zu unterschätzen! Wir warnen die Regierung des Kennedy Reiches, weiterhin unsere Führung zu verunglimpfen! Wir warnen alle Länder, uns ohne Beweise weiterhin mit "ungeklärten" Vorfällen in Verbindung zu bringen!

Ornam1.png

Friede den Meeren!! Krieg den Palästen!!

Anfragen von Journalisten, Lesern und Freunden von Aquanopolis Bearbeiten

  • Kämpft mit uns für die Befreiung der Vasallenstaaten des grausamen, egozentrischen Kennedys! - Protestierende der Hebriden
der Kleine Führer bietet allen, die sich gegen die unterdrückerischen Großregime Kennedy Reich und Bushland erwehren müssen, seine volle Unterstützung an, gegen geringfügige Gegenleistungen. H. Hunter, Pressesprecher des Kleinen Führers
  • Es ist schon absurd, wie oft das Wort "friedliebend" in diesen kriegerischen Zeiten von allen Beteligten geradzu inflationär benutzt wird. Frieda Eierkucken, von "peace now"
Ornam2.png
Artdeco03.png

Kriegserklärung an das Kennedy Reich Bearbeiten

Der Kleine Führer nimmt zur Kenntnis, dass der grössenwahnsinnige Kennedy das Weglaufen einer (seiner offenbar überdrüssig gewordenen) Palasthure zum Anlass nimmt, der friedliebenden Bevölkerung der schwimmenden Welt den Krieg zu erklären. Sei es!!

Ab Mitternacht eröffnen die Schiffe unserer Flotte ohne Warnung das Feuer auf jedes Schiff, welches unter der Flagge jenes Reiches des Bösen fährt!

gez. der Kleine Führer

Anfragen von Journalisten, Lesern und Freunden von Aquanopolis Bearbeiten

  • Bei uns am Stammtisch sagt man, dass der "kleine Führer" doch nur eifersüchtig ist, weil der JFK so viel grösser und schöner ist als er. Darum raubte Örg ihm auch eine Frau und den Beutelwolf nicht zuvergessen, wahrscheinlich, damit er mit dem Beutel einen Ort hat, um sich zu verkriechen wenn ihn die Frau wegen des noch kleineren Sie wissen schon auslacht. Spike Jones, Farmer aus Fall River
Wir behalten es uns vor, offenbar im Zustand der Umnachtung geschriebene Anfragen zu zensieren. Ausserdem machen wir darauf aufmerksam, dass eine schwarze Liste existiert. Nach dem unzweifelhaften Endsieg im Krieg gegen das Kennedy Reich wird Aquanopolis jeden dieser Schmierfinken, sollte er den Krieg überlebt haben, zur Verantwortung ziehen. Sieh dich vor, Spike!!
Ornam2.png
Artdeco03.png

22. Juni 2007 Bearbeiten

Dies ist eine offizielle Mitteilung der Führung von Aquanopolis - Die schwimmende Welt an alle Bürger Ozeaniens!

Bürger Ozeaniens!

Die friedliebende Bevölkerung der schwimmenden Welt grüsst Euch. Auch wenn Ihr uns nicht kennt, wir sind welche von Euch! Ehemalige politische Gefangene aus den Foltergefängnissen der großen Nationen, desertierte Soldaten, die nicht länger ihren Unrechtregimes dienen wollte, unterdrückte Schwarze von den Sklavenfarmen Bushlands: sie und noch viele andere Entrechtete und aus ihren Ursprungsländern Geflohene bilden die kleine Bevölkerung der schwimmenden Welt.

Dank der Weisheit unserer Führung und dank großer technischer Überlegenheit in allem, was das Leben in und auf dem Meer betrifft, ist es uns gelungen, so lange im Verborgenen zu bleiben. Doch die Kriegstreiber Ozeaniens lassen uns keine Wahl. Das Kennedy Reich hat uns den Krieg erklärt! Doch wehe!

Unser weiser Örg, "der kleine Führer", zusammen mit seinem Führungsstab, ruft Euch alle auf: Kämpft für den Frieden und die Freiheit! Nieder mit Kennedy Reich!! Nieder mit Bushland!!

Alle Länder Ozeaniens, die friedliche diplomatische Beziehungen zu Aquanopolis aufnehmen wollen, sind hierzu herzlich aufgefordert. Ihnen allen bietet Aquanopolis den Schutz seiner überragenden Flotte!

Friede den Meeren!! Krieg den Palästen!!

Ornam2.png
Artdeco03.png

23. Juni 2007 Krieg auf den Meeren Ozeaniens Bearbeiten

Wie angekündigt hat die Flotte von Aquanopolis einen ersten Warnangriff auf die Marine des Kennedy Reiches geführt. Ein in der Meeresstrasse von Lipar operierendes Minensuchboot wurde durch den Einsatz einer neuen Geheimwaffe versenkt. Die Besatzung wurde gefangen genommen und dem friedliebenden Volk der Hebriden übergeben.

Friede den Meeren!! Krieg den Palästen!!

Ornam1.png

Scoutopia erkennt Aquanopolis an

Mit Freude vermerkt die weise Führung, dass das friedliebende Volk von Scoutopia die schwimmende Welt diplomatisch anerkannt hat. Sobald die Lage auf den Meeren wieder sicher ist, werden die Botschafter beider Völker ausgetauscht werden. Dies ist ein erster Schritt auf dem langen Weg der vollständigen Anerkennung der schwimmenden Welt, auf dass sie in Ozeanien die Stellung einnehmen möge, die ihr gebührt!! Ab nun sind die Feinde Scoutopias auch unsere Feinde.

Ornam2.png
Artdeco03.png

24. Juni 2007 Begleitsdchutz für die Handelsmarine der Hebriden Bearbeiten

Plesiosaure2.jpg

Plesiosaurus Rex: aggressive Monsterzüchtung aus den Labors von Agaton Mars

Auf Anfrage des friedliebenden Volkes der Hebriden und eingedenk der aggressiven und menschenverachtenden Politik der bislang führenden Nationen Ozaniens steht ab sofort die Handelsmarine der Hebriden unter dem besonderen Schutz Aquanopolis. Der hochdekorierte Führer der 3. Plesiosauri-Einheit, Frohbert Brantl, wurde vom Kleinen Führer persönlich beauftragt, eine Hebridische Delegation in der Führung von Plesiosauri Rex auszubilden. Alle Schiffe der Hebriden werden ab sofort von zwei Plesiosauri Rex begleitet, die auf Kommando jedes angreifende Schiff in die Flucht schlagen werden bzw. es mit ihren gewaltgen Kräften versenken! gez. Ingenieur Sax, Flottenadmiral Aquanopolis

Friede den Meeren!! Krieg den Palästen!!

Ornam1.png

Neuerliche Heldentat unserer Flotte

Durch eine marinetaktische Meisterleistung ist es unseren Helden zur See letzte Nacht gelungen, zwei amerikanesische Walfänger sowie den Zerstörer Joseph P. Kennedy zu versenken. Die Ehrenmedaille "Goldenes Seepferdchen" wurde an folgende Seeleute verliehen: Frohbert Brantl (Führer der 3. Plesiosauri-Einheit), Grandolph Borschtsch (Richtkanonier unseres Zerstörers "DKFS Ingenieur Mars'"). Die Heimat dankt diesen Helden!

Ornam1.png

Großer Aussenpolitischer Erfolg

Nach Scoutopia erkennen nun auch die Hebriden Aquanopolis an. Die Aufnahme diplomatischer Beziehungen ist eingeleitet. Dem friedliebenden Volk der Hebriden wurde als Antrittsgeschenk die Besatzungen der versenkten amerikanesischen Schiffe überreicht. Ab sofort wird Aquanopolis die berechtigten Bemühungen der Hebriden um Loslösung vom vebrecherischen Kennedy-Regime unterstützen.

Friede den Meeren!! Krieg den Palästen!!

Ornam1.png

Antwort an das Kennedy Reich

Kennedyfrau.jpg

Eine der Palasthuren Kennedys, Kriegsgefangene des friedliebenden Aquanopolis

Nach den diffamierenden und die genialen Charaktere unserer Führung pervertierenden Darstellungen des Kleinen Führers sowie Agaton Mars´ und Ingenieur Sax´ auf "Steckbriefen" des Kennedy Reiches sehen wir uns veranlasst, Gegenmassnahmen durchzuführen. Durch einen genialen taktischen Überfall einer unserer U-Bootbesatzungen konnte eine der Frauen Kennedys entführt werden. Sie befindet sich nun, in Algen mumifiziert und künstlich am Leben erhalten, in einem Volksgefängnis an einem sicheren Ort irgendwo in den Weiten der ozeanischen Meere. Sollte das Kennedy Reich weiterhin Kopfgelder auf die Führung Aquanopolis aussetzen, werden wir der Kennedy-Hure öffentlich den Prozess machen und sie nach einem gerechten Volksurteil hinrichten! gez. Volksgerichtshof von Aquanopolis

Anfragen von Journalisten, Lesern und Freunden von Aquanopolis Bearbeiten

  • Wir sind begeistert über euer Vertrauen. Wir hoffen, euch noch weiter unterstützen zu können. Jedoch haben wir auch eine Bitte: Unsere Handelswege sind vermint. Könntet ihr uns diesbezüglich unterstützen? -Chef des "Weissen Einhorns", Hebriden
Die Admiralität von Aquanopolis hat umfangreiche Unterstützungspläne für alle friedliebenden Völker Ozeaniens ausgearbeitet. Speziell unseren Hebridischen Freunden wird in vollem Umfang (gegen geringfügige Gegenleistungen) geholfen werden. Erste Ausbildungsprogramme mit Hebridischen Kämpfern können in den nächsten Tagen bereits beginnen. gez. W. H. Shark, ViceAdmiral von Aquanopolis
Ornam2.png


Artdeco03.png

25. Juni 2007 - Erste gemeinsame Kampfverbände mit Hebridischen Elitekämpfern Bearbeiten

Die ersten bemannten Plesiosauri Rex major Kampfverbände mit Hebridischer Beteiligung nahmen heute ihre siegreichen Einsätze auf. Dank der überragenden Klon-Kunst unseres großen Agaton Mars sind unsere Plesiosauri auch süsswasser-tauglich. Durch Eindringen in die Flüsse des Kennedy Reiches konnten wir verschiedene Elite-Kommandos weit in Feindesland absetzen. Unsere Späher berichte, dass das Kennedy Reich vor der Auflösung steht. Allenthalben Massenflucht, Desertierung, Zerfall!! Es steht zu erwarten, dass unsere Helden noch diese Nacht in den ehemaligen Kennedy-Palast eindringen werden. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Schlachtschiff von Imperium-Verdinga als Schrotthaufen enttarnt

Eine Spionageeinheit unter Leitung von Seemann G. Heim hat das im Hafen eingesperrte Verdinganische Schlachtschiff als schwimmenden Sarg für die Matrosen Verdingas vorbereitet. Wir setzen der Schiffsführung ein Ultimatum bis 24 Uhr: geht an Land, verlasst Euer Schiff! Um 24 Uhr werden wir es SPRENGEN. Gefangene werden an die Kannibalen der Hebriden ausgeliefert!

Friede den Meeren! Krieg den Palästen!

Ornam1.png

Der FEIND flieht

Die moralische Unterlegenheit von JFK zeigt sich bereits darin, dass er es ablehnt, sich gegen seine Frau als Geisel auszutauschen. Vielmehr flieht er in die Berge seines rückständigen Landes! Aquanopolis und alle anderen friedliebenden Völker Ozeaniens schauen mit Abscheu auf diese Tat feigen Vaterlandsverrates. gez. Amt für politische Aufklärung

Datei:Croix lorraine.jpg

Hier spricht die Kennedyianische Résistance!Bearbeiten

Den ersten Aquanopolischen Soldaten der unser Land betreten hat, senden wir Ihnen anbei in dieser Biotonne zurück!

Das Zeichen, das auf seiner Brust eingeritzt ist, wird das Symbol Ihres schlimmsten Alptraums werden! Sie werden es überall sehen, an Wänden, in den Strassen, auf den Latrinen...
Wir sind wie Schatten und Ihr werdet nie wissen wo wir sind. Erst wenn es zu spät ist!

Ihr werdet den Frevel, den Ihr an unserem heiligen Land und unserem wunderbaren Präsident JFK begeht, teuer bezahlen! Die Tränen Eurer Frauen und Mütter werden ab jetzt Eure Währung sein!

Lang lebe JFK! Lang lebe die Résistance!

Ornam1.png

Neue Wunderwaffe aus den Labors von Aquanopolis

Plesiofighter.jpg

Ein junger Plesiosaurus Rex minor mit Steuerkabine. Dieses aggressive Monster dient als Späheinheit für die Kampfverbände der bemannten Plesiosauri Rex major

Agaton Mars, der geniale Klon-Forscher, hat mehrere tausend neue Plesiosauri Rex minor und die noch gewaltigeren Plesiosauri Rex major an die Aquanopolitanischen Kampfverbände ausliefern können. Ausgerüstet mit einer Tauchkabine (die im Fall des Rex major bis zu 14 Kämpfern Platz bietet) aus der Forschungsabteilung des genialen Ingenieur Sax verfügt unsere Marine nun über eine weitere furchtbare Waffe im gerechten Kampf gegen alle Verbrecherregimes Ozeaniens.

Die Rex major sind mit Bombenkammern an ihren Schwanzflossen bestückt, wodurch es den steuernden Piloten möglich ist, die peitschenartige Schwanzbewegung katapultartig zum gezielten Bombardement zu nutzen. Hütet Euch, Feinde Aquanopolis´!


Ornam1.png

Seit der letzten Nacht führen die neuen Kampfverbände Agriff auf Angriff gegen die Seestädte des Kennedy Reiches durch.

Unser neuartigen geklonten Feuerquallenbomben (hoch lebe Agaton Mars!) haben dabei verheerende Zerstörungen in allen angegriffenen Städten angerichtet. Wie bekannt wurde, befindet sich der Verbrecher JFK bereits auf der Flucht! Sämtliche Seehäfen wurden von uns vermint.

Wir unterbreiten der geschundenen Bevölkerung Amerikaniens folgendes Waffenstillstandsangebot:

Liefert uns Kennedy aus! Im Gegenzug unterbrechen wir sofort die Kampfhandlungen und liefern die Kennedy-Frau wohlbehalten an Euch zurück.

Aufruf an alle Seeleute des Kennedy-Reiches: legt die Waffen nieder! Desertiert! Aquanopolis liefert alle Kriegsgefangenen an die Hebriden aus! Ihr wisst, was das bedeutet!!! gez. die Admiralität

Friede den Meeren! Krieg den Palästen!

Ornam1.png

Neuer Feind im Norden

Wie unser Geheimdienst ermitteln konnte, unterstützt das Imperium-Verdinga den Verbrecher Kennedy mit unnützen Rohstoffen sowie Schiffen (mit veralteter Technik aus der Mitte des 20. Jhdts.). Hiermit erklären wir dem verbrecherischen Unrechtsstaat Verdinga den Krieg. Ab sofort wird auf jedes unter verdinganischer Flagge fahrende Schiff das Feuer eröffnet. gez. die Admiralität

Friede den Meeren! Krieg den Palästen!

Ornam1.png

Neue Kampfeinheit mit Hebridischen Heldenkämpfern geplant

Freiwillige Hebridrische Kämpfer werden ab sofort von uns ausgebildet, damit sie eine eigene Einheit von Plesiosauri zum Schutz ihrer Inseln befehligen können.

Ornam2.png
Artdeco03.png

26. Juni 2007 - Großschiff des Imperium-Verdinga versenkt Bearbeiten

Wie angekündigt, hat ein Sprenkommando in heldenhaftem Einsatz in der letzten Nacht den verdinganischen Zerstörer La Amistad versenkt. Durch die gewaltige Explosion wurde die gesamte Hafeneinfahrt blockiert. Gefangene konnten nicht gemacht werden, da die Besatzung des Schiffes, gezwungen durch die menschenverachtene Führung von Imperium-Verdinga, vorher Selbstmord beging. Alle friedliebenden Völker dieser Welt blicken voll Abscheu auf diese jedem Kriegs- und Völkerrecht widersprechende Vorgehensweise Verdingas. Hingegen erreichen unsere Führung die anerkennenden Telegramme aller friedliebenden Völker über unsere ritterliche Kriegsführung, die dem Feind sogar Ultimaten stellt. Dank Euch, fortschrittliche Brüder und Schwestern!! gez. die Admiralität


Ornam1.png

Spezialflottenverband macht Jagd auf Flotte des Imperium-Verdinga

In den Nachtstunden nahm ein Spezialflottenverband Aquanopolis´ die Suche nach der Verdinganischen Flotte auf. Unter dem Kommando von Kapitän Ahab wird nun unerbittlich Jagd gemacht auf diesen völkerrechtswidrigen Schandfleck auf den Meeren Ozeaniens, bis dieser vollständig vernichtet ist. Zum Verband gehören auch Spezialeinheiten des tapferen und friedliebenden Volkes der Hebriden. gez. die Admiralität

Ornam1.png Kennedy-Palast eingenommen Wie angekündigt konnte in den frühen Morgenstunden ein Heldenkommando aus Aquanopolitanischen und Hebridischen Kämpfern in den Kennedy-Palast eindringen und diesen besetzen. Unsere schlimmsten Befürchtungen wurden übertroffen. Mehrere Schlafzimmer, mehrere Badezimmer, dekadenter Luxus über und über!! In nahezu jedem Raum beispiellose moralische Dekadenz und Verkommenheit. Heidnische Symbole an den Wänden, Fäkalschmierereien, sogar Aktgemälde sowie persönliche Verunglimpfungen unseres Kleinen Führers. Mehrere unser Helden liefen in tödliche Fallen. Wir gedenken Ihrer! In allen Strassen der scheinbar menschenleeren Hauptstadt fanden wir die heidnischen Runen-Symbole einer angeblichen "Widerstandsbewegung", zweifellos ein Propagandatrick des verzweifelten ehemaligen Führeres JFK. gez. die Admiralität


Anfragen von Journalisten, Lesern und Freunden von Aquanopolis Bearbeiten

HAHAHA! Ja, die reissende Muräne in der Kloschüssel hat nicht mehr viel von Eurem "Helden" übriggelassen, nachdem der mal "schnell musste" Es lebe der Widerstand, es lenbe JFK!


Spike, Ortscommander der Résistance

  • Es lebe das "Weisse Einhorn", Aquanopolis und der Widerstand gegen den feigen, frauenausliefernden Kennedy! Wie glücklich sind wir, dass wir nicht einem sich feige in den Bergen versteckenden Widerling gehorchen müssen! -Krieger der Hebriden
Ornam2.png
Artdeco03.png

27. Juni 2007 Schiffe von Hetenland versenkt Bearbeiten

Unser in den nördlichen Meeren operierende Spezialflottenverband hat in der vergangenen Nacht mehrere kleine Schiffe von Hetenland versenkt, da diese auf Zuruf nicht beidrehen und ihre Flagge streichen wollten. Die Admiralität bedauert diesen Zwischenfall. Die Besatzungen konnten jedoch gerettet werden und auch die Hebridischen Elitekämpfer verzichteten auf ihren Essensanteil, sodass die Hetenländische Besatzung wohlbehalten an ihrer eigenen Küste abgesetzt werden konnte. Aquanopolis sichert Hetenland vollständige Entschädigung zu. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Feindverband gesichtet

Nur wenige Stunden später konnte unser Spezialflottenverband unter Leitung von Kapitän Walter E. Kurtz auftragsgemäss einen Flottenverband von Imperium-Verdinga aufspüren. Ob Kurtz nun die offene Seeschlacht such, oder den Feind auf andere Weise vernichtend schlagen will, ist derzeit unklar. Die Heimat hat vollstes Vertrauen in die strategischen Fähigkeiten ihrer Helden zur See. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Spezialeineiten in Kennedy Reich

Hebridische Elitekämpfer vom "Weissen Einhorn" zusammen mit unseren Landkommandos haben weitere Erkundungen in Kennedy Reich durchgeführt. Nachdem durch weitere Todesfallen im Kennedy Palast fünf Helden der friedliebenden Bevölkerung Aquanopolis auf schreckliche Art zu Tode kamen, wird nun Jagd auf die heidnischen Untergrundkämpfer gemacht. Eine Liste mit besonders gefährlichen Terroristen wird in Kürze veröffentlicht. Aktuell gesucht wird ein gewisser Spike. Wer ihn an uns ausliefert, erhält die aquanopolitanische Ehrenbürgerschaft und den Großorden "Seestern am Bande" aus der Hand des Kleinen Führers.

Um den Widerstand der friedliebenden amerikanesischen Bevölkerung gegen ihre auf der Flucht befindliche verbrecherische Regierung zu stärken, wirbt Aquanopolis ab heute auch die Bevölkerung des Kennedy Reiches für seine Truppen an:

Friedliebende Brüder und Schwestern des Kennedy Reiches!!

Ihr seht, wie Euch Euer ehemaliger Füher JFK schmählich im Stich gelassen hat. Für ihn kämpfen nun nur noch Verbrecher, die ihren Opfern heidnische Runen in die Bäuche ritzen. Jedem von Euch, der sich uns anschliesst, versprechen wir ein Leben in Freiheit und Fortschritt!! Liefert uns die Widerstandskämpfer aus! Kämpft an unserer Seite für ein neues Reich!! gez. der Kleine Führer

Ornam1.png

Schlag gegen die Wasserversorgung von Bushland

In der letzten Nacht haben aquanopolitanische Einheiten sämtliche in Kennedy Reich entspringenden und nach Bushland fliessenden Bäche und Flüsse mit Salzwasserkonzentrat versetzt.

Ornam1.png

Hohe Ehrungen für Hebridische Kämpfer

Im Namen des Kleinen Führers sind drei Helden des "Weissen Einhorns" mit dem "Goldenen Seepferdchen" ausgezeichnet worden: N'bo G'nua, K'tabo B'noi und S'sno G'no. Die friedliebende Bevölkerung der Hebriden kann stolz auf diese Männer sein. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Aufnahme in die Allianz

Die Regierung von Hetenland ist gewillt, mit Aquanopolis gemeinsam für den Frieden in Ozeanien zu kämpfen und die Sicherheit im Gebiet wiederherzustellen. gez. Che Ger-Lee

Anfragen von Journalisten, Lesern und Freunden von Aquanopolis Bearbeiten

  • Hetenland nimmt die Entschuldigung an. Leider sind unsere Seeleute im Seekriegsrecht noch nicht geschult, wir werden dies nachholen, damit unsere Mannschaft zukünftig korrekt auf andere Schiffe reagieren kann. Gez. Regierung von Hetenland
Ornam2.png
Artdeco03.png

28. Juni 2007 Allianz des Friedens wird immer grösser Bearbeiten

Mit dem Beitritt Hetenlands zur von Aquanopolis geführten internationalen Allianz für Frieden und Neuordnung Ozeaniens hat ein weiteres friedliebendes Volk den Kampf gegen die Verbrecherregimes unserer Welt aufgenommen. Wir begrüssen die neuen tapferen Kämpfer an unserer Seite: Vivat hoch!! gez. der Kleine Führer

Ornam1.png

Landkampfverbände gegründet

Hetenländische Streiter unter Führung erfahrener Helden des "Weissen Einhorns" bilden seit heute eine neue unwiderstehliche Landstreittruppe. Aquanopolitanische Schiffe haben in den frühen Morgenstunden die neuen Einheiten in Kennedy Reich abgesetzt, wo diese nun Jagd auf die heidnischen Terroristenbanden unter Leitung des Verbrechers Spike machen werden. Mit ersten Erfolgen rechnet die Heimat bereits im Laufe des Tages. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Aufklärungseinheit nach Bushland geschickt

Um die unterdrückten Bevölkerungsteile Bushlands über ihre verbrecherische Führung aufzuklären und für den berechtigten Freiheitskampf zu gewinnen, wurden heute morgen mehrere Propagandaeinheiten an der Bushländischen Küste abgesetzt, von wo aus sie in die Gebiete der notleidenden schwarzen Bevölkerung vordringen sollen. gez. die Admiralität


Anfragen von Journalisten, Lesern und Freunden von Aquanopolis Bearbeiten


Angebot der Hetanier

Wir bieten Euch den schweren Schlachtkreutzer Niemnitz III an, um die Streitkräfte, die das Kennedy-Reich angreifen zu unterstützen. Derweil verlauten wir die freudige Nachricht, das die drei im Bau befindlichen Schweren Kreuzer der Hetero-Klasse in den nächsten Tagen fertiggestellt werden. Wir hoffen, das Euch diese Unterstützung helfen wird.

Ornam2.png
Artdeco03.png

29. Juni 2007 - Spione in aquanopolitanischen Unformen Bearbeiten

Der Kleine Führer gibt eine dringende Warnung an alle im Kampf stehenden aquanopolitanischen Helden aus: mehrere heidnische Terroristen haben nach den schändlichen Morden an aquanopolitanischen Friedensaktivisten deren Uniformen geraubt und begehen nun ihre schändlichen Anschläge in diesem Ehrengewand. Alle Streiter der Friedens-Allianz Aquanopolis-Hebriden ("Weisses Einhorn")-Hetenland benutzen ab nun den Sicherheitscode Sax-Alpha-Mars zur Identifizierung. gez. aquapolitanische Abwehr

Ornam1.png

Entscheidung im Kampf gegen Imperium-Verdinga naht

Per Funk erreichte uns von der Spezialeinheit unter Kapitän Walter E. Kurtz die frohe Botschaft, dass der entscheidende Schlag gegen das kriegstreiberische Verdinganer-Volk unmittelbar bevorsteht. Die Herzen der Heimat schlagen für ihre tapferen Helden auf See. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Aquanopolis in Trauer

An mehreren Kampfabschnitten mussten wir gestern empfindliche Verluste hinnehmen. Das verbrecherische Regime des Kennedy Reiches, obschon auf der schmählichen Flucht, konnte einige unserer in den Flüssen operierenden Plesiosauri-Einheiten vernichten. Dabei wurden, völlig völkerrechtswidrig und ohne Vorankündigung, Giftkampfstoffe eingesetzt. Wir drücken unseren Abscheu gegenüber dieser Art der Kriegsführung aus. Ausserdem kündigen wir an, dass ab sofort auch wir Gift einsetzen werden!! Anstelle von Feuerquallenbomben werden die Schwanzkatapulte der Plesiosauri ab sofort mit japanischen Kugelfischbomben bestückt. Ab Mitternacht laufen unsere schrecklichen Vegeltungsschläge. Um unserer verschwundenen tapferen Kämpfer trauern wir! gez. der Kleine Führer

Ornam1.png

Heimtückischer Anschlag ex-hebridischer Kennedy-Anhänger

Getarnt als Mitglieder des verbündeten "Weissen Einhorns" wurden etliche unserer Elite-Kämpfer von abtrünnigen Ex-Hebriden getötet. Wir vertrauen auf die energischen Massnahmen der wahren Hebriden und des "Weissen Einhorns", dass die Meuchelmörder ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.

Ornam1.png

Hetenland leistet wertvollen Friedenbeitrag

Die Eingliederung des Hetenlandes in die Allianz der freiheitsliebenden Völker verläuft erfreulich rasch. Hetenländische Bodentruppen durchkämmen das Kennedy Reich, während mehrere soeben fertiggestellte hetenländische Schlachtschiffe dem Oberkommando Aquanopolis unterstellt wurden.

Ornam1.png

Friedensinitiative in Bushland hat begonnen

Mehrere Einheiten der Allianz haben Kontakt zur unterdrückten und notleidenden schwarzen Bevölkerung von Bushland aufgenommen. Den Brüdern und Schwestern dort wurden Wasserentsalzer aus der Produktion von Ingenieur Sax geschenkt, damit ihre Wasserversorgung gesichert ist. Mehrere mit Heugabeln und Fackeln bewaffnete Trupps weißen bushländischen Abschaums konnten in die Flucht geschlagen werden.

Ornam1.png

Handelsschifffahrt gesichert

Durch die Sicherung der Seewege mit Plesiosauri-Einheiten ist der Export der Hebriden nach Peru nun wieder gesichert. Dies wird zu einer erfreulichen Normalisierung des Alltags des friedliebenden Volkes der Hebriden führen. gez. die Admiralität


Anfragen von Journalisten, Lesern und Freunden von Aquanopolis Bearbeiten

  • Wie geht Aquanopolis damit um, dass die Verdingaflotte den Gerüchtet nach nicht das Beste ist, was das Verdinga reich zu bieten hat und nur zu Propagandazwecken ausgeschickt wurde? Was halten sie von den Gerüchten, nach dem es 2 La Amistads gegeben hat? Scoutanias Flying Hermes
Der Kleine Führer, unser großer Örg, ist der Begründer der Desinformationstechnologie. Sämtliche Gerüchte im Umkreis des Ozeanienkonfliktes werden durch aquanopolitanische Kryptomathematiker gesteuert. Denken Sie wirklich, Sie könnten uns mit solch einer lächerlichen Frage in Verwirrung bringen? gez. Krypto-Abteilung
  • Wie reagiert Aquanopolis auf die jüngsten Äußerungen von Jesus Christoph, dass Kaiserreich Frankreich seine Transozeanische Flotte zur Rückenstärkung des Kennedy Reich entsenden möchte? Burgenischer Volksanzeiger
Dem Kleinen Führer ist nichts bekannt von der Existenz einer Transozeanischen Flotte als ernstzunehmendem Gegner. Die aquanopolitanische Admiralität empfiehlt allen frz. Matrosen das Anlegen von Schwimmwesten und das Verbleiben in den Nichtschwimmerzonen. Und nun verfranzt euch!! Froschfressergesindel,elendes! gez. die Admiralität

Rezeptvorschlag
Man nehme einen Römertopf und fülle ihn mit Weisswein, Lauch, Sellerie, Karotten und Tomaten. Dann nimmt man Kennedys Frau, spickt sie mit Knoblauch und Nelken, füllt sie mit einer Füllung aus ihrer Lunge, ihrer Leber, Quark, Rosmarin und Zitronensaft und gibt sie ebenfalls in den Römertopf. Das Ganze wird im Backofen lange auf kleiner Flamme gegoren und zusammen mit Schwarzbrot und einem schweren Rotwein serviert.
Dieser Vorschlag stammt von G'tenappetitt, einer hebridischen Dame, die dem "Weissen Einhorn" angehört.

Ornam2.png
Artdeco03.png

30. Juni 2007 Kennedy Reich liegt in Trümmern Bearbeiten

Die tapferen Streiter des "Weissen Einhorns" und des Hetenlandes machen große Fortschritte beim Durchkämmen des Kennedy Reiches. Hinzu kommen die blindwütigen Taten der heidnischen Widerstandskämpfer selbst, die in tumbem Zerstörungswahn die Infrastruktur des eigenen Landes zerbomben. So ging auch das Römische Reich unter! Der Sturmwind der Geschichte durchzieht dieses dem Untergang geweihte Reich. Hierzu passt auch das Hilfsangebot von gescheiterten Existenzen aus der realen Welt. Die schnöde Ablehnung des edelmütigen Angebotes des Kleinen Führers nach Vergeltung für die Zerstörung Newburyports zeugt von dem zerrütteten Geisteszustand JFKs. Schon ganz andere Männer der Geschichte gingen mit diesem Bunkerblick zugrunde!

Ornam1.png

Kennedy-Schlampe an "Weisses Einhorn" überstellt

Die in Algen einbalsamierte Kennedy-Schlampe wurde aus ihrem Geheimversteck an eine Einheit des "Weissen Einhorns" überstellt. Der übergroße Andrang auf den Rezept-Wettbewerb findet seinen Höhepunkt durch die Verkündung des Siegers noch an diesem Wochenende. Aquanopolis wünscht Guten Appetit!!

Ornam1.png

Persönliche Nachricht des Kleinen Führers an JFK

Du kleiner Ladenschwengel wärest besser in den Betrieben deines Vaters geblieben. Vielleicht hättest du dort ein bisschen Disziplin gelernt! Dich Schandfleck der Geschichte auszuradieren wird in den Büchern späterer Generationen als eine der größten Befreiungen unseres Jahrhunderts gefeiert werden und auf immer mit meinem Namen verknüpft sein!! Du Drecksau, du rothaarige! Ein Sonderkommando "Lee Harvey Oswald" ist bereits gebildet. Fuße Sau du!! gez. der Kleine Führer

Ornam1.png

Neuer Kriegsgegner?

Ein gewisser Leon Napo (möglicher aus der realen Welt) soll an der Spitze wildgewordener Desperados, bewaffnet und angeblich sogar mit Ruder- und Schlauchbooten ausgerüstet, sich an die Seite des Kennedy Reiches gestellt haben. Unser Geheimdienst arbeitet an der Dechifffrierung mehrerer in offenbar Geheimsprache verfasster Botschaften dieses Napos. Ob es sich um mehr als die grössenwahnsinnigen Worte eines Geisteskranken handelt, wird sich noch zeigen müssen. Der Kleine Führer ist sich sicher, dass vorerst kein Grund zur Beunruhigung besteht. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Aquanopolis trauert

Nach den gestrigen schweren Verlusten unserer Plesiosaurus-Einheiten nebst Besatzungen ist für heute 12:00 eine Trauerminute angekündigt. Der Kleine Führer, Agaton Mars und Ingenieur Sax tragen bis zum Ende des Krieges schwarze Armbinden. Das zu erwartende Festmahl des "Weissen Einhorns" mit den verdinganischen Feinden soll durch die besten Maler im Bild festgehalten werden und für alle Zeiten den Feinden Aquanopolis als Abschreckung dienen.

Ornam1.png

Kurtz-Flotte weiter auf Siegkurs

Trotz der Verluste verfolgt Flotten-Kommandeur Kurtz weiter seine Strategie und geniesst das Vertrauen der Admiralität. Neue Hetenländische Schiffe verstärken ab heute die Allianz.

Ornam1.png

Landeinsätze in Kennedy Reich

Die Landtruppen in Kennedy Reich werden mittlerweile weitgehend selbständig von hetenländischen und hebridischen Kämpfern durchgeführt. Aquanopolitanische Kämpfer sind nur noch für die Sicherung der Flüsse und Seen zuständig sowie den schnellen Transport der Einheiten zuständig.

Ornam1.png

Ungeklärter Zwischenfall mit [[Kinderland|Kinderländischem Trupp]]

Wie erst jetzt aus dem schwer zugänglichen Grenzgebiet Amerikaniens bekannt wurde, hat ein Trupp aus Kinderland ein von der Allianz eingerichtetes Gefangenenlager überfallen und die Bewacher getötet. Ob dies ein Versehen war und der Angriff eigentlich den amerikanesischen Feinden galt, oder ob ein gezieltes Vorgehen gegen die Allianz vorliegt, ist derzeit noch unklar. Aquanopolis verlangt eine lückenlose Aufklärung des Vorfalles und droht mit schwerwiegenden Konsequenzen. gez. Sprecher des Kleinen Führers

Anfragen von Journalisten, Lesern und Freunden von Aquanopolis Bearbeiten

  • Wie wir hörten, wurden große Teile ihrer Spezialflotte an der Küste von Kennedyreich vernichtend geschlagen und das nach aussagen einer Pressestimme aus Verdinga nur mit einer Mittlemäßigen Marine, ist Aquanopolis etwa schon am Ende? Gotisches Abendblatt
Wie jede Agenturmeldung der letzten Woche ist auch dies eine Nachricht, die von aquanopolitanischen Kryptomathematikern gezielt in Umlauf gebracht wurde. Noch bevor der Monat herum ist, wird die Landkarte Ozeaniens neu geschrieben werden müssen! gez. die Admiralität
Ornam2.png
Artdeco03.png

01. Juli 2007 Bearbeiten

Bürger Ozeaniens!

Drei Inseln des Mondreiches, welches aus aberhunderten Inseln besteht ... doch JFK läuft Amok und faselt von Entweihung heiligen Bodens. Er, der sich in Sänften tragen lässt, er, dessen Hände noch nie ehrliche Arbeit verrichtet haben, er, dessen Reich mehr als die Hälfte Ozeaniens umspannt, gönnt friedliebenden fleissigen heimatlosen Menschen nicht einmal drei erbärmliche Inseln!!

Hier seht ihr, was Imperialismus ist. Hier zeigt sich der Unterdrückergeist einmal unverhüllt in seiner hässlichsten Fratze!! Wollt Ihr Euch das länger gefallen lassen? Unser wunderbares Ozeanien, ausgeliefert den wahnhaften Allmachtsphantasien eines Rothaarigen??

Nein!! Lieber der Tod als unter dem Joch der Unterdrücker leben! Unterstützt den Freiheitskampf, den die Friedensallianz bereits begonnen hat.

Friede den Meeren und Inseln!! Krieg den Palästen!!

gez. Die Regierung des Freien Staates Aquanopolis - Die schwimmende Welt

Dieses Lopenfell wurde gerade von einem Schnellboot aus an Bord geworfen:


Fell.jpg

Ornam1.png

Dies ist ein großer Tag für Aquanopolis!!

Freunde! Ozeanier!

Seit vergangener Nacht verfügt Aquanopolis, das kleine Volk der Verfolgten, Geächteten und Verfemten, über festen Boden! Eine handvoll Inseln des nordwestlichen Mondreiches wurden in Besitz genommen. Zuvor gelang unserer 3. Flotte unter Leitung des Helden zur See Walter E. Kurtz die vollständige Vernichtung der Flotte des Imperium-Verdinga. Nach diesem großen Erfolg ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch die anderen Verbrecherregime Ozeaniens nicht nur die moralische sondern auch militärische Überlegenheit der Friedensallianz Aquanopolis-Hebriden (Das "Weisse Einhorn")-Hetenland anerkennen. Aquanopolis dankt insbesondere den tapferen Kämpfern des "Weissen Einhorns" für ihren heldenmütigen Einsatz. Die höchste Auszeichnung, der "Seestern am Bande" wurde dem Führer der Hebridischen Seehelden, stellvertretend für alle seine Mitstreiter, verliehen. gez. der Kleine Führer

Ornam1.png

Höchste Alarmstufe an allen Abschnitten

Wie unser Geheimdienst mitteilt, konnten die verschlüsselten Botschaften des Desperados Leon Napo an JFK decodiert werden. Im Laufe der nächsten 24 Stunden muss mit dem Eingreifen neuer Truppen gerechnet werden. Doch das friedliebende Aquanopolis wird auch diese Herausforderung meistern. Wie bekannt wurde, sind mehrere Spähtrupps hebridischer Spezialisten der flüchtigen roten Sau JFK auf der Spur. Auch aquanopolitanische Geheimkommandos operieren von Flüssen aus tief im Feindesland. Aufgrund Spionagegefahr wird doppelte Geheimhaltungsstufe angeordnet und es gilt nur noch der Sax-Beta-Mars-Code zur Verständigung. Stündlich erwarten wir neue Erfolgsmeldungen vom Kampf gegen die heidnischen Runenritzer und deren Verbündete. Terroristenführer Spike soll bereits insgeheim umzingelt sein. Die letzten Stunden dieser jämmerlichen Kreatur sind gezählt. gez. die Admiralität

Anfragen von Journalisten, Lesern und Freunden von Aquanopolis Bearbeiten

  • Wir gratulieren ihnen natürlich zu ihrem Sieg über die Verdinga-Flotte und über das Erreichen eines eigenen Landes. Auf der anderen Seite ist dem Abendblatt zu Ohren gekommen, dass es auch Aktionen einer anderen Nation in Ozeanien gibt, die auf unsichbare Verkehrmittel zurückgreifen kann. Sie sollen das Schiff La Amistad in der Bucht von Navarone, dass angeblich sie im Kennedy Reich versenkt haben, attackiert haben. Ausserdem soll auf deren Konto die merkwürdige Versenkung der Niemitz aus dem Hetenland gehen. Wieder andere Quellen behaupten, dass diese Macht sich auch im Imperium-Verdinga bei der Oposition breit macht und dort einen Putsch verursacht. Wie stehen sie zu den Gerüchten? Gotisches Abendblatt
Wie alle Gerüchte, so sind auch die von Ihnen erwähnten, von der KryptoAbteilung von Aquanopolis vollständig kontrolliert. Im übrigen begrüssen wir jede fortschrittliche Macht, die frischen Wind in die veralteten Strukturen Ozeaniens bringt. gez. Desinformationsabteilung
Ornam2.png
Artdeco03.png

02. Juli 2007 Kennedy-Schlampe auf der Flucht Bearbeiten

Durch noch ungeklärte Nachlässigkeiten (der Kleine Führer erwartet eine lückenlose Aufklärung sowie strenge Bestrafung der Verantwortlichen) der Bewacher ist die den Hebriden überstellte Kennedy-Schlampe befreit worden. Übeltäter ist der bereits mehrfach in Erscheinung getretene Spion und Halbvetter des rothaarigen Verbrechers JFK. Alle Strassen und Flüsse werden aufs Schärfste kontrolliert, um der Flüchtigen habhaft zu werden.

Warnung an die Bevölkerung des Kennedy Reiches: wer den Flüchtigen Hilfestellung leistet oder Unterschlupf gewährt, wird als Staatsfeind betrachtet und das Schicksal der Flüchtigen teilen, den Tod im Hummerkäfig!!

gez: die Admiralität

Ornam1.png

Vorkehrungen gegen Großinvasion getroffen

Die angekündigte Invasion von Franzosé-Desperados unter der Leitung der gescheiterten Existenz Leon Napo wird durch geeignete Massnahmen unserer Einheiten massiv erschwert. So wurden vorsorglich sämtliche grösseren Meeresportale Ozeaniens zur realen Welt mit Seetangnetzen gesichert. Kampfmuränen und Plesiosaurus-Einheiten tun ihr übriges, damit alle friedliebenden Menschen Ozeaniens ohne Sorge schlafen können. Unsere Männer sind auf Wache.

Friede den Meeren und Inseln!! Krieg den Palästen!!

Ornam2.png
Artdeco03.png

06. Juli 2007 Aquanopolis erkennt Opferlamm-Ritual an Bearbeiten

Hiermit gibt die Regierung des Freien Staates Auqanopolis bekannt, dass sie den altehrwürdigen Opflerlamm-Mythos des Mondreiches anerkennt und sich insofern unterwirft, als dass zu den gebotenen Zeitpunkten ab sofort ein Opfer der besonderen Art dargebracht werden soll. Agaton Mars ist es gelungen, einen Goldfarbenen Plesiosaurus minor zu züchten, dessen erstes Exemplar de friedliebenden Seleniten bei nächster Gelegenheit überreicht werden soll. gez. Ministerium für biologische Forschungen

Ornam1.png

Anfangsschwierigkeiten überwunden

Die Anfangsprobleme bei der Besiedelung unserer drei Inseln sind überwunden! Die wenigen Seleniten konnten friedlich bewogen werden, auf eine der vielen hundert anderen Inseln ihrer Wahl zu übersiedeln, gegen großzügige Entschädigung.

Der selenitischen Führung des Mondreiches wurden großzügige und weitreichende Angebote über technische Zusammenarbeit und Entschädigungsleistungen gemacht. Als erstes Good Will wurde der Prototyp einer Unterwasserkutsche aus der Abteilung von Ingenieur Sax überreicht. Die Verhandlungen laufen weiter. Aussenministerium Aquanopolis

Ornam2.png
Artdeco03.png

07. Juli 2007 Dank an das "Weisse Einhorn" Bearbeiten

Die betrüblichen Umstände bei der Befreiung der Kennedy-Schlampe wurden von unseren hebridischen Freunden vollständig aufgeklärt und entsprechend geahndet.

Die Fahndung nach dem Kriegsverbrecher und seiner "Schwester" läuft derweil immer noch auf Hochtouren. Dank gut getroffener Phantomzeichnungen ist es jedoch nur noch eine Frage der Zeit, bis das Flüchtlingspärchen gefasst sein wird. Alle Brillenträger des Kennedy Reiches sind aufgefordert, ihre Brillen und Ersatzbrillen bei den zuständigen Kreisstellen abzugeben. Jeder mit Brille angetroffene Bürger muss mit sofortiger Verspiesung oder Vergrillung rechnen. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Portale zur realen Welt erfolgreich gesichert

Dank unserer Seetangnetze sowie der Muränen-Überwachung konnte bislang jedes Eindringen von Terroristen nach Ozeanien erfolgreich verhindert werden. Dennoch besteht noch kein Grund zur Entwarnung. Sämtliche zur See kämpfenden Truppen stehen nach wie vor unter Alarmbereitschaft.

Die Verwendung des Codes Sax Beta Mars hat sich bewährt. Bislang sind keine weiteren Fälle von Verrat und Spionage bekannt geworden. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Hetenländische Schiffe eingegliedert

Trotz veralteter Technik wurden neue Schiffe von Hetenland in die tranzsozeanische Friedensflotte unter aquanopolitanischer Führung eingegliedert. Teile der Flotte wurden in die Meere vor Imperium-Verdinga verlagert, um die dortigen politischen Unruhen zu beobachten. gez. die Admiralität

Ornam2.png
Artdeco03.png

09. Juli 2007 - Ruhe an allen Frontabschnitten Bearbeiten

Erfreulicherweise greifen die konsequenten Besatzungsmassnahmen des "Weissen Einhorns" und der verbündeten Hetenländischen Landtruppen. Unterstützt durch die vollständige Seeblockade des Kennedy Reiches durch aquanopolitanische Verbände treten nur noch vereinzelt Aktionen der runenritzenden Terroristen auf. Die Abriegelung der Portale zur Realen Welt ist bislang so erfolgreich, dass nicht ein blaumütziger Napo Leon-Anhänger Ozeanien betreten konnte. Dennoch bleiben alle Truppenteile unter höchster Alarmbereitschaft. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Konkrete Hinweise auf Aufenthalt der Kennedy-Brut

Die flüchtige Brillenschlange zusammen mit der Kennedy-Schlampe ist wahrscheinlich umzingelt. Ihre Flucht ist hoffnungslos festgefahren in einer der verkommenen Hafenstädte des Kennedy Reiches und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Späher des "Weissen Einhorns" die Flüchtigen der finalen Vergrillung zuführen können. gez. aquanopolitanscher Geheimdienst

Friede den Inseln und Meeren! Krieg den Palästen


Anfragen der Bevölkerung sowie der Berichterstatter Bearbeiten

  • Was haben Sie eigentlich mit JFK persönlich vor, sofern Sie ihn fangen? Eddie Bigsy, Reporter
Die friedliebende Bevölkerung von Aquanopolis verabscheut jedes überflüssige Blutvergiessen. Dem auf der Flucht befindlichen rothaarigen Invaliden sind bereits dermassen die Felle davon geschwommen, dass seine endgültige Demontage nur noch eine Frage von Tagen ist. Aquanopolis wird JFK dem Volk des Kennedy Reiches überstellen, auf dass mit ihm geschehe, was Volkes Wille ist. Voraussetzung ist allerdings eine vollständige diplomatische Anerkennung des neuen Inselstaates Aquanopolis! gez. Aussenministerium von Aquanopolis
Ornam2.png
Artdeco03.png

10. Juli 2007 Neue Hiobsbotschaft von nördlichen Verbänden Bearbeiten

Per Funkspruch erreichte das Hauptquartier die Meldung, dass das flüchtige Terroristenpärchen Navarone erreicht hat. Es steht zu befürchten, dass diese Teufelsbrut auch für das Verschwinden von Grumbratsch Dutzendzwölf verantwortlich ist, der vermutlich mittels einer Höllenmaschine kampfunfähig gemacht und entführt worden ist.

Der in den südlichen Meeren erbeutete ehemals verdinganische Schlachtkreuzer, der dem friedliebenden Volk des neuen freien Verdinga zurückerstattet werden sollte, wurde von Navarone aus ohne ausreichende Vorwarnung unter Beschuss genommen und versenkt. Begleitende Plesiosaurus-Einheiten konnten jedoch alle aquanopolitanischen Seeleute unbeschadet retten. Weitere Meldungen werden minütlich erwartet. gez. die Admiralität


Ornam1.png

Ungeklärter Zwischenfall im Norden des Kennedy Reiches

Wie soeben bekannt wurde, wird einer der 144 Leibgardisten aus der Elitetruppe des Kleinen Führers, Seewebel Grumbartsch Dutzendzwölf, seit Stunden vermisst. Grumbartsch Dutzendzwölf war mit geheimem Auftrag im Kennedy Reich unterwegs. Wie alle Eliteleibgardisten, so ist auch Dutzendzwölf äusserlich ein Klon des Kleinen Führers und daher leicht zu erkennen. Sachdienliche Hinweise, die zur Klärung des Verbleibs von Dutzendzwölf führen, sind an jeden aquanopolitanischen Seeposten sowie an jede Aussenstelle der Friedensallianz "Weisses Einhorn"-"Hetenländische Heerestruppe" zu richten.

Ornam1.png

Terroristenpärchen gelingt Flucht

Das gesuchte Pärchen aus der Kennedybrut hat es tatäschlich geschafft, per Schiff in Richtung Navarone zu fliehen. Mit Kämpfern des "Weissen Einhorns" bemannte Plesiosaurus-Späheinheiten haben sofort die Verfolgung aufgenommen. gez. die Admiralität


"Geheime Nachricht des "Weissen Einhorns" Bearbeiten

!netlah tiereb iruasoiselP .nie tnemoM nedej neffihcs eiS .enorovaN hcan geW med fua dnis .N dnu .S.T
Die Nachricht ist codiert nach Sax Alpha Mars. Bitte decodieren, lesen, zerstören! - Das "Weisse Einhorn"

decodiert und vernichtet, gez. Dechiffrierabteilung

Ornam2.png


Artdeco03.png

17. Juli 2007 - Terroranschläge im Kennedy Reich Bearbeiten

Soeben erreichten Funksprüche bedenklichen Inhaltes die Admiralität. Unsere Spione berichten, dass die hetenländischen Truppen in Kennedy Reich offenbar nicht mehr Herr der Lage sind. Nach der Überlassung der Besatzungshoheit an Hetenland in einigen Provinzen Amerikaniens haben offenbar Korruption und Disziplinlosigkeit ein Mass erreicht, welches jeglicher militärischer Ordnung Hohn spricht. JFK selber soll in die Befreiungsaktionen eingegriffen und Bombenattentate eigenhändig verübt haben. Nachdem das "Weisse Einorn" offenbar mit der notwendigen Neuregelung der Verhältnisse der Hebriden beschäftigt ist und sich Aquanopolis der Sicherung der Meereshoheit gewidmet hat, dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis das Kennedy Reich wieder vollständig befreit sein wird. Hetenland dürfte danach eine Invasion bevorstehen, ein Schicksal, welches diese Bande disziplinloser Plünderer und Weicheier mehr als Verdient hat. Sämtliche aquanopolitanischen Eliteeinheiten haben Order erhalten, sich schnellstmöglich über die Flüsse in Richtung Meer in Bewegung zu setzen, wo sie von unseren Schiffen aufgenommen werden. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Seehoheit ungefährdet

Die Sicherung der Ozeane ist vollständig gelungen. Sämtliche unterseeischen Portale zur realen Welt wurden erfolgreich gesichert, sodass bislang nicht eine Blaumütze aus den Reihen Napo Leons Ozeanien betreten konnte. Die Portalwächter selbst wurden vom kleinen Führer wegen "überragender Leistungen in der Friedenssicherung" allesamt mit dem "Goldenen Seepferdchen" ausgezeichnet. Auqnopolis dankt seinen Helden zur See! gez. die Admiralität

Ornam1.png

Spione melden Verdinganisches Großgerät

Offenbar hat das Neue Verdinganische Reich ein seltsames Unterwasserobjekt konstruiert. Ursprünglich als Schiff geplant, welches aber offenbar bereits beim Stapellauf absoff, soll es nun als meeresbodenbefahrendes Gerätumkonstruiert worden sein. Ingenieur Sax, der sich in seiner Jugend bereits mit solchen Geräten befasst hat, ist mit der Entwicklung geeigneter Abwehrmassnahmen beauftragt. Die Admiralität versichert, dass keinerlei Gefahr für das neue Inslereich Aquanopolis besteht. gez. die Admiralität

Ornam1.png

Inselstaat Aquanopolis installiert neue Abwehrgürtel

Das friedliebende Volk der Aquanopolitaner, nach Jahrzenten des Flüchtlingsdaseins auf den Meeren, ist fest entschlossen, sich seine drei Inseln nicht wieder wegnehmen zu lassen. Die Beziehungen zum Mondreich gestalten sich friedlich. Die Entschädigungsmassnahmen zugunsten der friedliebenden Seleniten laufen auf vollen Touren. Kostenlose Lieferungen von Seegemüse aus den Plantagen von Agaton Mars werden von den Seleniten dankbar angenommen.

Ingenieur Mars hat unterdessen von Plesiosaurus-Späheinheiten erste konkrete Bilder des verdinganischen Unterwassergerätes erhalten. Augenzeugen berichten, dass den genialen Konstrukteur ein heftiges stummes Lachen befiel angesichts der Aufnahmen. Die Arbeiten am Unterwasserverteidigungsgürtel um unsere drei Inseln laufen unter strengster Geheimhaltung ab. Die aquanopolitanische Führung, aus Sicherheitsgründen immer noch in Unterseebasen an unbekanntem Ort, bezeichnet die Lage als "völlig unter Kontrolle".

Ornam1.png

Kein Lebenszeichen von Grumbartsch Dutzendzwölf

Der feige entführte Elitekämpfer aus der geklonten Leibgarde des kleinen Führers gilt seit Tagen als verschollen. Seine 143 Brüder sind insgeheim zu einer Erkundungsmission aufgebrochen. gez. aquanopolitanischer Geheimdienst

Friede den Inseln und Meeren!! Krieg den Palästen!!!

Anfragen von Journalisten und Bürgern Bearbeiten

Auf Grund von Berichten, die wir vom Presseamt des neuen Verdingareich erhalten haben, soll der endgültige Stapellauf am Mittwoch sein, könnte dieses Gefährt nicht auch das Ende ihrer Seevorherrschaft im Norden sein? Sollte sich das Verdingareich in den Kopf setzen, ihre Küstenmeere mit Anderen Waffen als den bisherig gezeigten Frei zu schiessen, könnten Sie doch im Nordmeer eine Schlappe erleiden? Scoutania Press

Das friedliebende Volk von Aquanopolis erkennt die Sicherheitsinteressen des Neuen Verdingareiches an. Jede friedliebende Insel-Nation soll eine funktionierende Flotte besitzen dürfen. Sofern keine Angriffe auf Aquanopolis-Inseln oder aquanopolitanische Seeeinheiten erfolgen, steht die Führung von Aquanopolis den verdinganischen Bestrebungen positiv gegenüber. Sollte jedoch das neue Unterwassergerät Kurs auf Aquanopolis nehmen, so werden geeignete Massnahmen eingeleitet werden!! 'Aussenministerium Aquanopolis
Ornam2.png
Artdeco03.png

18. Juli 200 - Räumung des Kennedy Reiches läuft plangemäss Bearbeiten

Nahezu alle Verbände die sich in Flüssen und Seen im Kennedy Reich aufgehalten haben, sind mittlerweile an den Küsten angekommen und wurden von unseren Seeeinheiten aufgenommen. Ihre Berichte sind zum Teil erschütternd. Katastrophale Zustände scheinen bei den Hetenländischen Truppen zu herrschen, Formen von Willkür und Vandalismus, die keineswegs die Billigung der aquanopolitanischen Führung finden. Die tapferen Kämpfer des "Weissen Einhorns" distanzieren sich ebenso von den kriegstreiberischen Handlungen der Hetenländer und schliessen sich dem Rückzug an. Aquanopolis bedauert, je den verhetzenden Parolen Hetenlandes Glauben geschenkt zu haben. Dies ist wahrlich kein Partner für ein friedliebendes Volk!! gez. die Admiralität

Ornam1.png

Späheinheit berichtet Stapellauf eines verdinganischen Großgerätes

Offenbar nutzt die Führung von Neu-Verdinga nun auch die technischen Errungenschaften des friedliebenden Volkes von Aquanopolis. Unsere Späher berichten, dass weite Meeresteile zwischen Verdinga und Kinderland durch Unterwassernebelwerfer für gewöhnliche U-Boote nahezu unpassierbar gemacht wurden. Gottlob verständigen sich unsere Plesiosauri-Einheiten über Plesiosaurus-Gesang im Ultraschallbereich. Das Genie Agaton Mars hat ganze Arbeit geleistet. Plesiosaurus Rex major, der ohnehin sich am wohlsten in den tiefsten Tiefen der Meere fühlt, schwimmt durch die nun tiefschwarzen Gewässer mit noch grösserer Freude und Sicherheit. Vivat Agaton Mars!! gez. die Admiralität

Ornam1.png

Geheimkommando in Zielgebiet eingetroffen

Ein Geheimkommando unter Leitung von Zobelbart DutzendZwölf ist im nicht näher bezeichneten Zielgebiet eingetroffen und wird im Laufe der nächsten Stunden mit seinen geheimen Aktionen beginnen.

Friede den Inseln und Meeren!! Krieg den Palästen!!!

Ornam2.png
Artdeco03.png

22. Juli 2007 - Abzug aller Kräfte aus Kennedy Reich abgeschlossen Bearbeiten

Die Admiralität gibt bekannt, dass sämtliche Einheiten aus dem Kennedy Reich abgezogen wurden. Die irrtümlichen Verwicklungen in dortige Kampfhandlungen, die nur durch die verbrecherische Lügenpolitik Hetenlandes überhaupt zustande kamen, bedauert die aquanopolitanische Führung zutiefst. Sie wünscht der friedliebenden Bevölkerung des Kennedy Reiches alles Gute beim Wiederaufbau. Die tapferen und edlen Krieger des "Weissen Einhorns" wurden wohlbehalten auf den Hebriden abgesetzt.

gez. die Admiralität


Ornam1.png

Spur gefunden

Das Geheimkommando "DutzendZwölf", welches seit Tagen mit geheimstem Geheimauftrag in Ozeanien unterwegs ist, hat gemeldet, dass erfolgreich die Spur aufgenommen wurde. Wonach, wurde nicht gesagt. Ausser Zweifel dürfte jedoch stehen, dass diese tapferen Mannen unter Führung von Zobelbart Dutzendzwölf ihren Auftrag mit allergrößtem Erfolg abschliessen werden. gez. Abt. für politische Aufklärung


Ornam1.png

Handelsbeziehungen zu Hebriden vor großem Aufschwung

Nun, da endlich, und dies durch den unermüdlichen Friedenskampf von Aquanopolis wesentlich mit bewirkt, Frieden einkehrt auf den Meeren Ozeaniens, steht der internationale Seehandel vor einem großen Aufschwung. Die ersten Frachter mit herrlichem Hebridenwein treffen in den nächsten Tagen in Aquanopolis ein.


Ornam1.png

Großes Preisausschreiben gestartet

Die friedliebende Bevölkerung der herrlichen Inseln Aquanopolis´ ist aufgefordert, Namen für unsere 3 Inseln vorzuschlagen. Dem Gewinner winkt eine Weltreise mit einem Plesiosaurus Rex minor für zwei Personen.


Anfragen von Journalisten und Bürgern Ozeaniens Bearbeiten

  • Eine der Inseln sollte in Ehrung des Märtyrers Grumbartsch nach ihm benannt werden; Grumba, Grumbartschania, Bartschia. Man könnte auch die Dauptstadt Grumbartsch-City nennen. So. Kriegen mein Mann und ich jetzt die Reise?

Jelmine Wassergarn, Aquanopolis mit Bausparvertrag für ein Häuschen auf einer der Inseln.

Ornam2.png
Artdeco03.png

25. Juli 2007 - Frieden Bearbeiten

Durch die großartige staatsmännische Leistung des kleinen Führers herrscht wieder Frieden in ganz Ozeanien!! In einer historisch beispiellosen Tat persönlichen Mutes hat der kleine Führer den Ozeanien-Krieg beendet. Ohne Rücksicht auf seine eigene Person hat er sich in Feindesland begegeben und zunächst den Zwist mit dem tapferen Volk Verdingas beendet. Daraufhin gelang es ihm, durch eine diplomatische Meisterleistung auch den Großen Führer Amerikanesiens, JFK, zum Friedensschluss zu bewegen. Noch sind die Verträge nicht unterzeichnet, da alle beteiligten Staatsmänner nach einer äußerst harten Nacht des Feierns und Verhandelns im Tiefschlaf liegen. Jedoch sind sich alle Beteiligten sicher, dass dies ein großer Tag für ganz Ozeanien ist.

Der kleine Führer dankt insbesondere dem friedliebenden Volk der Hebriden und den tapferen Kämpfern des "Weissen Einhorns", dem friedliebenden Volk des neuen Verdinga, dem friedliebenden Volk Amerikanesiens, den friedlebenden Hetenländern, den friedliebenden Dunkeldeutschen, den friedliebenden Mondreichbewohnern und allen anderen fortschrittlichen Kräften Ozeaniens für ihre Bestrebungen, diesen Krieg so rasch und erfolgreich zu Ende geführt zu haben!! Vivat Aquanopolis! Vivat Ozeanien! Friede den Meeren und Inseln! Friede uns allen!!

gez. Aussenministerium Aquanopolis

Ornam1.png

Grumbartsch befreit!!

Durch einen an Kühnheit und militärischer Brillanz kaum zu übertreffenden Geheimplan hat das Kommando DutzendZwölf den aquanopolitanischen Helden Grumbartsch befreien können. Der kleine Führer persönlich hat seine Elite-Leibgarde geehrt. Die Heldentaten sind im Detail hier nachzulesen.

Ornam1.png

Namen für unsere Inseln gefunden

Das Preisausschreiben zur Namensfindung für unsere neue Heimat ist mit überwältigender Teilnahme geendet. Die Hauptinsel wird künftig "Insel des himmlischen Friedens" heissen. Die östliche Insel, in Ehrung des Nationalhelden Grumbartsch, "Isla die Grumba", und unser drittes Eiland wird künftig den stolzen Namen "Plesio" tragen, in Anerkennung der Rolle, die diese herrlichen Tiere bei der Schaffung unserer neuen Heimat spielten. Gewinner des Preisausschreibens ist Jelmine Wassergarn aus "Isla di Grumba". Herzlichen Glückwunsch!! gez. Inneministerium von Aquanopolis

Ornam2.png


Artdeco03.png

26. Juli 2007 - Unterstützung des Wiederaufbaus Amerikaniens Bearbeiten

Fitzgeraldhirsch.jpg

Der Fitzgerald-Hirsch. Eine Kreation von Agaton Mars für JFK

In den frühen Morgenstunden haben drei Küchenschiffe die Insel des Himmlischen Friedens verlassen mit Kurs auf Newburyport. Da die Stadt durch unbedachten Keulenschwinger- und Werfereinsatz ein bisschen in Mitleidenschaft gezogen wurde, sollen die Küchenschiffe im Hafen Newburyports die Versorgung der Bevölkerung sichern. Während der Reise werden daher bereits große Mengen an nahrhaftem Weissfischpudding und Tintenfischkräftigungtonikum für amerikanesische Schulkinder gekocht. Ebenfalls an Bord befinden sich je drei Pärchen Mammuts, rotgelockter Fitzgerald-Hirsche sowie langmähniger Jacqueline-Berglöwen. Diese persönlichen Geschenke an die Präsidentenfamilie sind zur Auswilderung in der herrlichen Natur des Kennedy Reiches vorgesehen. gez. Ministerium für Landwirtschaft, Aquanopolis

Ornam2.png


weitere Informations- und Mitteilungsblätter involvierter Parteien:

Sonne der Freiheit  ·  AquaPress  ·  Mitteilungen aus dem Wanner Königspalast  ·  Pressekonferenzen des Weissen Hauses   ·  Stupid News Channel


Aquapressheader.png
Dies ist die offizielle Mitteilungsseite von Aquanopolis - Die schwimmende Welt


Archiv: Historische Einträge zum grossen, Vaterländischen Krieg

4. Oktober 1800 OZRBearbeiten

Die Luftspäheinheiten der aquanopolitanischen Friedenstruppen melden, dass bei der gemeinsamen Leibesübungsveranstaltung der Müllinsel mit dem VKWE offenbar keine Terroristen bzw. Kriegsverbrecher anwesend sind. Die schweren Rochenscheisse-Bomberzeppeline sind daraufhin zurück beordert worden.

3. Oktober 1800 OZRBearbeiten

Zum angekündigten Fussballspiel Müllinsel gegen VKWE (Reich des Primitivbösbanalen!) wird eine Zeppelineinheit der Streitkräfte des friedliebenden Volkes von Aquanopolis ausfliegen. In den Gondeln werden die schnellsten und präzisesten Zeichner sein, die Aquanopolis hat. Mit Hilfe ihrer Zeichnungen und Skizzen könnte es gelingen, die noch flüchtigen Kriegsverbrecher (Ruplack-klone und Ankerhagen-Tripelgänger) zu identifizieren und alsdann deren Verfolgung aufzunehmen, um sie ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Geheimpläne hierfür schlummern in den Schubladen der betreffenden Einheiten. Ein Sprecher des Aussenministeriums meinte hierzu: "Gott verzeiht, Aquanopolis nie!"


7. September 1800 OZRBearbeiten

Gerüchten zufolge soll es einen neuen Inselzwergstaat irgendwo südlich des Äquators geben, mutmasslich völkerrechtswidrig okkupiert von einem Kriegsverbrecher aus dem VKWE. Vorsorglich gibt das Aussenministerium des friedliebenden Volkes von Aquanopolis folgende Information heraus:

1. Sollte dieses völkerrechtswidrige Konstrukt tatsächlich existieren, verweigert Aquanopolis die diplomatische Anerkennung.
2. Bewohner diese Insel werden zu Unerwünschten Personen' erklärt.
3. Alle ozeanischen Schiffe, die ab heute 0 Uhr diese Insel anlaufen, egal unter welcher Flagge sie fahren, erhalten dauerhaftes Einlaufverbot für das aquanopolitanische Seehoheitsgebiet, insbesondere also Einlaufverbot für alle aquanopolitanischen Häfen.
4. Sollte dieser Inselstaat eine eigene nichtzivile Flotte aufbauen, wird das friedliebende Volk von Aquanopolis dies als Kriegserklärung auffassen und unverzüglich entsprechende Gegenmassnahmen einleiten.

Nähere Meldungen folgen, sobald neue Informationen vorliegen.


4. August 1800 OZRBearbeiten

Mitteilung des aquanopolitanischen Aussenministeriums:

In völlig uneigennütziger Manier hat ein aquanopolitanisches Heldenspezialsonderelitekommando heute einen der Ruplack-Klone inhaftieren können. Eine erste Befragung ergab, dass die Johnsonbande, kurz vor ihrer Flucht in die Wälder bei Schrankhorst, noch verschiedene lebensgefährliche Fallen gelegt hat. Diese Information wurde vom friedliebenden Volk von Aquanopolis selbstverständlich sofort an die betreffenden bedrohten Personen weitergeleitet. Da zu erwarten steht, dass verschiedene Bürger des VKWE Kenntnis weiterer übelster Übeltaten besitzen oder gar an der Verübung solcher beteiligt sind/waren, ist eine eingehende Befragung dieser Personen unabdingbar. Aquanopolis erwartet, dass alle Kopfgeldjäger Ozeaniens ihre Pflicht tun.

Die kleinen Korrekturen am städtischen Erscheinungsbild Wanne-Eickels, die unsere Kräfte heute durchführten, sind, da es sich bei den jeweiligen Immobilien bzw. Mobilien um in aquanopolitanischem Besitz befindliche Dinge handelte, völlig rechtens, wie die Verbraucherschutzzentrale Berlin Marzahn auf Nachfrage bestätigte. Ausserdem wurden die betreffenden Personen jeweils grosszügig entschädigt, können weitergehende Ansprüche aber auch jederzeit geltend machen. Die Geltendmachungsstelle des Aussenministeriums für im Zuge der Verfolgung von Kriegsverbrechern entstandenen Schäden im Ausland ist geöffnet Mo.-Fr., 10:00 bis 16:00 Uhr.

3. August 1800 OZRBearbeiten

Mitteilung des aquanopolitanischen Aussenministeriums:

Mit sofortiger Wirkung sind sämtliche an Bürger des VKWE ausgestellten Diplomatenpässe ungültig. Zur unerwünschten Person wird erklärt: König Günter von Wanne-Eickel. Per internationalem Haftbefehl werden gesucht: Peter von Ankerhagen und sämtliche seiner Doppelpenner. Aquanopolis erwartet von jedem ozeanischen Kopfgeldjäger, dass er seine Pflicht tut.

Nachricht an das Kommando RL: limatangobravoalpha ugawugatangotango.


2.August 1800 OZRBearbeiten

Mitteilung des aquanopolitanischen Aussenministeriums:

Bereits vor Tagen erreichte uns der nachfolgende anonyme Hinweis aus den Reihen der wahrheitsliebenden Wanne-Eickler Bevölkerung:

Sehr geehrte Führung von Aquanopolis

Es meldet sich ein Freund des Friedens. Ich möchte meinen Namen nicht nennen, aber Ich habe Zutritt zu gewissen Vorrichtungen und Schreiben, welche hohe politische Brisanz besitzen können. Ich würde mir darauf eigentlich nichts einbilden, aber nun muss es einfach sein.
Ihre militärischen Schläge gegen meine Heimat Wanne-Eickel haben mir und meinen landsleuten schwer geschadet. Ich hätte mit den Flüchtlingen nach Lipari gehen können, doch Ich konnte mich nicht von meiner Heimat trennen. Eine Heimat, in der die Verhältnisse langsam unmenschlich werden. Die Menschen um mich herum drehen langsam durch und mir selbst blutet deswegen das Herz, aber König Ruplack ist absolut inkompetent und kapiert den Ernst der Lage schlicht und ergreifend nicht. Wie auch. Er selbst bekommt von der ganzen Scheiße nichts mit und schickt lieber seinen Stellvertreter vor, der dann alles nach ruplacks Wünschen zu erledigen hat. Und Kriegsminister Wlogga schiebt lieber Müll durch die Gegend als das Land zu verteidigen.
Ihre Aktionen treffen nur UNS und nicht Ruplack. Sie sind quasi bedeutungslos.
Daher bitte Ich sie als friedlicher Bürger des Vereinigten Königreiches Wanne-Eickel bitte Ich sie daher inständig: HABEN SIE ERBARMEN! geht nur auf anderen Wegen! Geben sie mir Zeit; Binnen 3 tagen werde Ich eine Lösung finden, den Säufer aus dem Amt zu entfernen, aber es geht nicht, wenn Ich kein Geld oder Bier oder Orientierung habe. Ich bitte sie im Namen des Friedens um 3 verdammte Tage.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr unbekannter Eickler


Zusammen mit einem heute aufgetauchten Beweisphoto ist damit, dank des unermüdlichen Einsatzes unserer Friedenstruppen, endlich die Wahrheit ans Licht gebracht. In diesen Minuten werden die Verantwortlichen in Wann-Eickel verhaftet und unter schwersten Sicherheitsvorkehrungen nach Amerikanien gebracht, wo sie, zusammen mit der Ursünde Lyndon Buerlecithin Johnson vor Gericht gestellt werden. Der lang inhaftierte und schwer mitgenommene Freiheitskämpfer K.Öbes wurde von unseren Leuten befreit. Aus allen Teilen Ozeaniens erreichen uns Dankestelegramme für den unermüdlichen und uneigennützigen EInsatz Aquanopolis für Frieden und Freiheit. Bereits Hunderte von Freiwilligen sind eingereist, um beim Aufbau von Bella Vista II zu helfen.


1.August 1800 OZRBearbeiten

Rundfunkansprache des Kleinen Führers an die Nation:

"Bürgerinnen! Bürger!

Wieder einmal hat Aquanopolis Geschichte geschrieben. In einem Dreifachschlag beispielloser Brillanz hat unsere Nation die ungeheuerlichen Geschehnisse der letzten Wochen, die durch skrupellose Abenteurer und politische Heisssporne hervorgerufen wurden, korrigiert und die öffentliche Ordnung in Ozeanien wieder hergestellt.

Zunächst wurde durch eine präzise Ermittlungsarbeit unserer zwölfköpfigen Sondereinheit das ruchlose Attentat auf JFK vollständig aufgeklärt und der Drahtzieher, Lyndon Buerlecithin Johnson, als Kopf der Verbrecherbande identifiziert. Die Heimat dankt dem Kommando RL für diese Heldentat!

Zum Zweiten hat unsere Nation entscheidend dazu beigetragen, dass der auf der Flucht befindliche Johnson sich der Gerechtigkeit nicht entziehen konnte. In einer Hetzjagd nahezu klassischer Vollendung wurde Johnson von unseren Leuten in die Arme der Schneelilie getrieben, auf dass der Triumph der Festnahme den amerikanensischen Freiheitskämpfern verblieb.

Zum Dritten nahm unser Volk gestern Revanche für die Zerstörung unserer in Trümmern versunkenen Stadt Bella Vista. Nicht nur wurde das Wahrzeichen der internationalen Zinsknechtschaft, das Bankengebäude von Rocka Fella in Old York, in einer Aktion apotheotischen Ausmasses dem Erdboden gleich gemacht. Darüber hinaus wurden durch die Zerstörung ungezählter Schuldscheine, Hypothekenbriefe etc. in ganz Ozeanien die kleinen Schuldner aus den Krallen der Finanzhaie befreit. Allein in Wanne-Eickel gehören nun mehr als 140 Omma ihr klein Häuskens wieder den originalen Ommas!!

Bis auf die letztliche Regelung der Machtverhältnisse in Wanne-Eickel hat Aquanopolis die Ozeanienordnung also wieder ins rechte Lot gerückt. JFK selber hat sich in überschwenglichsten Worten bei mir bedankt und ist bereit, einen langfristigen Vertrag mit für uns überaus günstigen Konditionen mit Aquanopolis abzuschliessen. Zwar besitzen wir die Grossmut des Siegers, jedoch auch die Vernunft derjenigen, die an spätere Generationen denken müssen. Von daher können wir das Angebot nicht ausschlagen.

Es ist Frieden, Aquanopolis sei Dank! Vivat Heimat der Tapferen!

Der Termin für das grosse Friedensfest nebst Überreichung der Ehrenmedaillen wird noch bekanntgegeben. Fischpudding, Wackelpeter und Tran für alle, soviel die Bäuche fassen. "

31.7.1800 OZRBearbeiten

Rundunfkansprache des Kleine Führers an die Nation:

"Bürgerinnen! Bürger!

Das VKWE liegt am Boden, röchelnd, um Gnade winselnd, aber noch ist das Signal der völligen Kapitulation nicht erfolgt. Mit welch überragender Strategie Aquanopolis diesen Feind in die Knie gezwungen hat, wird bereits in Bälde die Lehrbücher aller Militärakademien füllen. An dieser Stelle sei nur erwähnt: Intelligenz, Mut und Vaterlandstreue haben auch diesmal ihre Wirkung nicht verfehlt.

Datei:Fahndung-lyndon.jpg

Das wird auch in wenigen Stunden Lyndon Buerlecithin Johnson, dieser Ausbund an Unmenschlichkeit, diese ethische Bankrotterklärung, dieser lebende Beweis für die Nichtexistenz eines gütigen Gottes, am eigenen Leib erfahren. Aus unseren Zeppelinverbänden wurden seit den Nachmittagsstunden über allen amerikanensischen Metropolen Flugblätter abgeworfen. Nur noch ein Mosaikstein fehlt im grossen Puzzle. Und dieser Mosaikstein, geliebtes Volk, wird noch im Laufe dieser Nacht von unseren Helden des Kommandos RL geliefert werden.

Für den morgigen Tag darf jeder friedliebende Bürger Ozeaniens Grosses, ja Gewaltiges, Urgewaltiges, Gigantisches erwarten!! Eine nie vorher dagewesene Welle der Gerechtigkeit wird mit dem Flammenschwert über Amerikanien hinwegfegen und jeden Schurken für immer vom Erdboden vertilgen.

Bürgerinnen und Bürger! Ihr alle dürft bereits jetzt stolz auf das bisher Geleistete sein, aber nach dem morgigen Tag wird der Name Aquanopolis von allen Völkern nur noch mit Ehrerbietung genannt werden. Der Atem der Geschichte, in diesen Stunden weht er. Vivat Aquanopolis! Vivat Heimat der Tapferen!

26.7.1800 OZRBearbeiten

Rundfunkansprache des Kleinen Führers an die Nation:

"Bürger! Bürgerinnen!

Siege sind zu feiern!! Siege über die Lügenpropaganda des VKWE, Siege für alle alle wahrheitsliebenden Bürger Ozeaniens! Auf nachhaltiges Drängen der Redaktion des SNC, welche nicht länger sich den Einschüchterungen und Bedrohungen durch die Johnsontyrannei beugen wollte, hat Aquanopolis mit einer Friedenstruppe den Sender besetzt, um eine freie und unabhängige Berichterstattung zu ermöglichen. Sämtliche SCN-Sendungen sind in Aquanopolis ab sofort über RUndfunk zu empfangen.

Unsere beiden Militärschläge gegen Wanne-Eickel haben das Land an den Rand einer nationalen Katastrophe geführt. Stündlich darf mit der Kapituation dieses Interimsregimes gerechnet werden. Gestern griffen in einem letzten Akt tiefer Verzweiflung einige VKWE-Flugzeuge unsere Heimat an, säbelten sich aber an den mit messerscharfen Drähten bestückten Ballonsperren die Tragflächen ab und stürzten noch vor der Küste ins Meer. Die Aufräumkosten werden wir im Zuge umfassender Reparationsleistungen zu gegebener Zeit verrechnen!

Seit 6 Uhr stehen vor allen Schlagbäumen des VKWE gecharterte Lastwagen mit Tüfel-Fässern, um am Wochenende der notleidenden Bevölkerung des VKWE die versprochene humanitäre Hilfe zukommen lassen zu können."

Im Abendkommuniqué des Aussenministeriums wurde Stellung genommen zum Mittagsinterview der Politrentnerin E. Roosevelt auf SNC. Hier einige Originalstimmen aus aquanopolitanischen Führungskreisen:

  • "Schicke Aufmachung!!" Karla Gerfeld
  • "Um Jottes Willen!!" der Kleine Führer
  • "Eindeutig eine inhaltliche Wiederholung ihrer Rede vor dem internatiolen Frauenkongress in Boston (1937): überzogen, selbstverliebt, realitätsfremd, retrograd, prämanisch, postklimakterisch, mezzoemanzipatorisch... (der Rest der Aufzählung ist der Redaktion bekannt)" Sebastian Hupffner, Kryptohistoriker
  • "Welches Interview? Ich dachte, Teddy wäre tot!" Ingenieur Sax
Das war Frankie, du Fachidiot (Gertrude S. Tein, Aquanopolitanische Biildungsminsterin)
  • "Hmm ... interessantes genetisches Material, auf jeden Fall eine Zuchtlinie wert!" Agaton Mars

23.7.1800 OZRBearbeiten

Rundfunkansprache des Kleinen Führers an die Nation:

"Bürger! Bürgerinnen!

Vor wenigen Stunden wurde das friedliebende Aquanopolis angegriffen. Angegriffen von einer Unperson der Geschichte, überfallen vom personifizierten Bösen, hinterrücks bombardiert vom Abschaum Ozeaniens. Bella Vista, Heimstatt des Friedens, der Kultur, Inbegriff des Schönen und Edlen ... Bella Vista wurde durch einen Luftangriff nahezu dem Erdboden gleich gemacht. Hinterhältig wie die Hölle warfen amerikanensische Fluggeräte Bomben mit einem der schändlichsten Kampfstoffe ab, den ein verbrecherisches und krankes Hirn nur entwerfen kann: Agent Orange!!

Tonnenweise schlugen die Bomben ein und setzten ihre zerstörerischen Inhalt frei. Bella Vista existiert nicht mehr! Das Stadgebiet wurde weiträumig zur Todeszone erklärt und wird auf Jahrzehnte hinaus unbewohnbar sein. Nur dank der Disziplin und Vaterlandstreue unserer Bürger kam es nicht zum Verlust von Menschenleben! Nach Verhängen der Urlaubssperre für alle Eliteeinheiten war es für die meisten Aquanopolitaner eine selbstverständliche Ehrenpflicht, ebenfalls sofort zu ihren Heimatorten zurückzukehren. Sämtliche Regierungsmitglieder befinden sich ohnehin bereits seit Tagen in ihren mobilen Kommandozentralen, sodass letztlich nur die in Bella Vista noch arbeitenden Menschen aus den Hotels, Restaurants und Kulturstätten zum Zeitpunkt des Angriffes noch in den Mauern der Stadt weilten. Sie alle jedoch wurden aufs schwerste verletzt und entstellt und müssen möglicherweise ihr ganzes weiteres Leben mit schlimmster Orangenhaut leben.

Bürgerinnen! Bürger! Aquanopolis ist im Kriegszustand. Das VKWE und Amerikanien haben uns den Krieg erklärt. Besonnenheit und Zuversicht sind nun das Gebot der Stunde, Tapferkeit und Vaterlandstreue die Garanten für unseren letztlichen Triumph. Ich spreche zu Euch, die ihr nun über die Meere verteilt seid, auf unseren Kriegsschiffen, bei den Plesiosauruseinheiten, in den Luftschiffen, und ich spreche zu Euch, die Ihr daheimgeblieben seid in den geschützten Produktionsstätten und Versorgungsbasen. Auch aus dieser neuerlichen Prüfung wird unsere kleine, junge Nation siegreich und gestärkt hervorgehen. Wehe unseren Feinden, denn unserer Rache wird furchtbar sein. Wehe dem Vater der Heimtücke, Lyndon der Schlächter Johnson, sein Ende ist nahe und es wird furchtbar sein!! In einer nach demokratischen Regeln durchgeführten Gerichtsverhandlung wurde dieser Schandfleck Ozeaniens mit Einhundert zu Null Stimmen in Abwesenheit zum Tode verurteilt. Das Urteil soll in Bälde vollstreckt werden.

Und nun, steht auf mit mir, und singt mit mir unsere Hymne. Aquanopolis, Heimat der Tapferen!!" Soweit die Rundfunkansprache des Kleinen Führers, die mehrfach auf allen Frequenzen wiederholt wurde.

Die Mobilmachungspläne unseres wehrhaften Volkes haben hervorragend gegriffen. Nur wenige halbe Stunden nach dem verheerenden Luftschlag gegen Bella Vista befanden sich alle militärischen Einheiten mit geheimem Kurs ausser Landes. Wann, wo und in welcher Form der aquanopolitanische Gegenschlag gegen Amerikanien erfolgen wird, ist völlig unbekannt, ebenso, ob das neue aquanopolitanische Raumprojekt eingesetzt werden wird.

Unterdessen ist das gegen VKWE verhängte Ultimatum zur Freilassung des Freiheitskämpfers K.Öbes ungenutzt verstrichen. Ein strategischer Schlag gegen die Energieversorgung des Unrechtsstaates steht unmittelbar bevor.


22.7.1800 OZRBearbeiten

Der taktische Militärschlag gegen das VKWE war, wie unserer Aufklärer berichten, ein voller Erfolg. Auf dem Kanal kam es zu stundenlangen Staus, sodass die gesamte Binnenschifffahrt des VKWE nahezu zum Erliegen kam, ein schwerer Schlag gegen die Infrastruktur des gesamten Landes. Das Bierbrauen wurde zwar kaum beeinträchtigt, da die Emscher, entgegen aller offiziellen Verlautbarungen des VKWE bei internationalen Umweltkonferenzen, offenbar bereits seit Jahren klinisch tot ist, jedoch ist die psychologische Wirkung des Rochenscheissebombardements immens, weht doch jetzt über dieser Kloake ein frischer Wind von Meer und Freiheit, dem sich zumindest die Wanner mit weniger als zwei Promille kaum entziehen können.

Das Ultimatum zur Freilassung von K.Öbes wurde auf morgen, 18 Uhr Ortszeit festgesetzt.

21.7.1800 OZRBearbeiten

Nächtliche Rundfunkansprache des Kleinen Führers an seine Nation:

"Tapferes Volk von Aquanopolis!!

Politische Abenteurer und unverantwortliche Desperados sind im Begriff, Ozeanien in eine Krise ungeahnten Ausmasses zu stürzen. Das VKWE beispielsweise inhaftiert und foltert Freiheitskämpfer wie den grossen K. Öbes. Als Sofortmassnahme habe ich daher den Abwurf von je 50 Fass Rochenscheisse in Emscher und Kanal angeordnet. Dies wird die Bierproduktion des VKWE auf mindestens drei Tage lahmlegen. Sollte dies das VKWE noch nicht in die Knie zwingen und zur Freilassung von K. Öbes führen, so werden weitergehende militärische Aktionen unsererseits durchgeführt!

Desweiteren habe ich mit sofortiger Wirkung eine Seeblockade sämtlicher amerikanensischer Häfen angeordnet. Amerikanensische Flüchtlingsboote sowie ausländische Handelsschiffe dürfen nach Kontrolle passieren, amerikanensische Schiffe hingegen werden sofort unter Beschuss genommen, sollten sie die Blockade zu durchbrechen versuchen. Dieser senile Rentner, der mit seiner Entourage aus Krankenpflegerinnen, Jubelpersern und anderen Speichelleckern derzeit das Weisse Haus besetzt hält, wird sich am Freiheitswilen aller friedliebenden Völker Ozeaniens die Zähne ausbeissen, die nachts auf seinem Nachttisch in trüber Tunke vor sich hingilben.

Vielleicht müssen wir wieder einmal alle gemeinsam den Gürtel enger schnallen. Vielleicht wird es wieder einmal nicht täglich unseren geliebten Fischpudding zum Nachtisch geben!! Aber die Freiheit und die Vormachtstellung des friedliebenden Volkes von Aquanopolis sind solche Opfer wert. Unsere junge Nation befindet sich seit heute durch die beispiellose Aggression politischer Unholde wie Blyndon Johnson wieder einmal im Verteidigungszustand, eine Lage, die wir noch allzugut in schmerzlicher Erinnerung haben. Doch auch diesmal wird Aquanopolis siegreich aus dieser Prüfung hervorgehen!!

Vivat Aquanopolis, vivat Heimat der Tapferen!!!"

Reaktion des VKWE auf den Militärschlag Bearbeiten

Sehr geehrte Führung von Aquanopolis,

eine nette Aktion, die ihr da gestartet habt gestern. Bedauerlicherweise möchten wir sie darauf hinweisen, dass die Emscher auch von uns ausschließlich als Kloake benutzt wird und ihre 50 Fässer Rochendung daher völlig sinnlos sind. Die Emscher ist bereits derart zugekotet, dass 50 Fässer da nichts mehr ausmachen - Zumal der Gestank von Rochenscheisse eine angenehme Abwechslung zum Bierschiss unserer Bevölkerung ist, der täglich die Emscher hinunterfließt.

Womit wir direkt beim zweiten Thema wären: Bier. Wir müssen zugeben, dass die Aktion, auch den Kanal mit den oben genannten Gütern zu garnieren uns schon ernster wehtut. Die Annahme, wir würden unser Bierwasser aus den Kanal beziehen, ist jedoch nicht korrekt. Wir verwenden Harzwasser. Der Kanal wird von uns (und nicht nur von uns) als Transportweg diverser Wirtschaftsgüter (zu dem auch Bier gehört) verwendet. Der Transportweg ist vorerst unterbrochen. Dies heißt jedoch nur, dass der Export unserer Erzeugnisse in fremde Länder nicht mehr möglich ist. Da unser König jedoch eine Exportsperre verhängt hat, können wir genau wie sie wortwörtlich drauf scheißen. Wie sie es drehen und wenden: Ihre Aktion war vollkommen überflüssig. Ihr toller Geheimdienst hat scheinbar zum wiederholten Male geschlafen.

Eine kurze Anmerkung: Selbst wenn sie es tatsächlich schaffen, unsere Bierproduktion einzustellen, haben wir immer noch einen ca.5,27 Millionen Liter fassenden Notfalltank, welcher sich unterhalb einer unweit unserer Grenze befindlichen überdimensionalen Turnhalle befindet und über einer unterirdischen Pipeline mit unserem Staatsgebiet verbunden ist. Wenn sie den Tank bombardieren wollen, greifen sie unsere Nachbarn an. Ich rate ihnen tunlichst davon ab.

Was ihr Ziel, die Freilassung von Karlheinz Öbes betrifft: Er ist kein Freiheitskämpfer, sondern lediglich ein Tiemannverdammter Kneipenwirt. Er ist derart unwichtig, dass wir gar nicht mehr wissen, WO wir ihm eigentlich eingebuchtet haben! Selbst wenn wir ihn rauslassen wollten (warum auch immer), wir müssten erst mal suchen. Und das ist unserer Meinung nach eine unsinnige Anstrengung.

Ihr Militärschlag juckt uns nicht die Bohne, daher verzichten wir vorerst auf einen Vergeltungsschlag.

Mit freundlichen Grüßen,

Peter von Ankerhagen (im Auftrag seiner Hoheit Norbert IX von Wanne-Eickel)






20.7.1800 OZRBearbeiten

Angesichts der unverantwortlichen und kriegshetzenden Verlautbarungen des amerikanensischen Reservepolitikers Lyndon B. Johnson hat die Regierung von Aquanopolis sofortige Massnahmen ergriffen.

Punkt 24 Uhr haben sich sämtliche kriegsverwendungsfähigen Urlauber aus Heldenbucht an ihren Heimatorten zu melden. Sämtliche Plesiosaurusbesatzungen und Reservisten haben bis 24 Uhr ihre Basisstützpunkte aufzusuchen. Die im Land verbliebenen 132 Elitekämpfer der Einheit Dutzendzwölf sind als Vorauskommando mit auflaufendem Wasser bereits Richtung Amerikanien aufgebrochen.

Die Einwanderungsbehörde hat erweiterte Öffnungszeiten angekündigt, um eventueller Flüchtingsströme Herr zu werden, die angesichts drohender Kriegsgefahr aus allen Ländern Ozeaniens zu erwarten sind. Asylanträge werden unbürokratisch bearbeitet, die Portion Begrüssungsfischpudding wurde auf Geheiss des Kleinen Führers um 40% erhöht!

Datei:Pergamentbrief.jpg

Für den Abend wird eine offizielle Rundfunkansprache des Triumvirates erwartet. Zu allen friedliebenden Völkern Ozeaniens sind verstärkte diplomatische Kontakte aufgenommen.

In den Mittagsstunden traf per Brieftaube eine Botschaft in der Sommerresidenz von Ingenieur Sax ein. Sofortige Material- und Schriftuntersuchungen sowie ein Kryptosemiotikvergleich nach der Örgmethode bewiesen die zweifelsfreie Echtheit des Schreibens, über dessen eigentliche Aussage derzeit noch die Chefinterpretatoren des Aussenministeriums und der Desinformationsabteilung streiten. Die Unterschrift jedoch gehört einer berühmten Person der ozeanischen Zeitgeschichte. Zu weiteren Auskünften ist angesichts der verhängten teilweisen Nachrichtensperre das Aussenministerium derzeit nicht befugt.


Offizielle Stellungnahme des VKWEBearbeiten

Sehr geehrte Führung von Aquanopolis,

Schön, dass ihr eine klare Meinung zu unserer aktuellen politischen Situation habt, aber dazu muss gesagt werden, dass Norbert Ruplack in einer demokratischen, der Verfassung entsprechenden Wahl an die Macht gelangt ist und seine Amtsinhabe somit vollkommen rechtskräftig und unanfechtbar ist.

Von den Vorwürfen des Mundraubes und den damit verbundenen Vorstrafen distanzieren wir uns völlig. Da hat euer ach so toller Geheimdienst sich einen aus der Füllfeder gesogen. Selbiges gilt auch für die Angebliche Leberkrankheit des Königs. Seine Leber ist frisch wie am ersten Tag!

Im Allgemeinen soll gesagt sein: Wenn ihr Norbert Ruplack nicht als König des VKWE anerkennen wollt, ist das eure Sache und interessiert uns einen Sch....dreck! Wenn ihr mit Sanktionen droht, verweisen wir wiederholt auf den regelrechten Vorgang der Wahl. Was danach in unserem Land passiert ist, mag zwar diskussionswürdig sein, ist aber unsere Sache.

Wenn ihr ein Problem mit uns habt, möchten wir in aller diplomatischen Höflichkeit darauf hinweisen, dass ihr kleinen Scheißer uns mal sonst wo lecken könnt.

Mit freundlichen Grüßen,

Peter von Ankerhagen (im Auftrag seiner Hoheit Norbert IX von Wanne-Eickel)

Vielen Dank für den Hinweis. Der besagte K.Öbes wurde inzwischen festgesetzt und eingekerkert. -Peter von Ankerhagen

Wie soeben bekannt wurde, ist der bekannte Wanne-Eickler Freiheitskämpfer K. Öbes völkerrechtswidrig von den Schergen der illegalen "Königsbande" festgesetzt worden. Sollte Öbes nicht sofort auf freien Fuss gesetzt werden und eine Sicherheitsgarantie auf Unversehrtheit und freie Meinungsäusserung erhalten, sieht sich Aquanopolis zu mehr als diplomatischen Schritten genötigt. Der Kleine Führer wird in seiner Abendansprache zu den ungeheuerlichen Vorgängen in einigen Teilen Ozeaniens Stellung nehmen. Die Zeppelinflotte wurde, wie soeben bekannt wurde, betankt, beladen und mit Zusatzmannschaften besetzt.


19.7.1800 OZRBearbeiten

Gegen 13 Uhr gab der Kleine Führer in einer kurzen Rundfunkansprache folgendes bekannt:

"Friedliebende Völker Ozeaniens!

Böse Gerüchte kursieren derzeit! Gerüchte über Mord und Totschlag, Gerüchte, die angeblich bewiesen sind, Gerüchte, die bereits zu konkreten Konsequenzen geführt haben.

Doch ich warne alle Leichtgläubigen und auch alle Lügenmäuler dieser Welt. Sollte sich die ganze Chose als Sommerlochfüllsel entpuppen, so darf sich der Verantwortliche bereits jetzt als an der höchsten Rahe der DKFS Örg baumelnd ansehen. Sollte hingegen diese irische Rotlocke rübenstrunkige Witzfigur der Geschichte tatsächlich hinterrücks gemeuchelt worden sein, so werden wir die Verantwortlichen finden und in einem fairen Prozess zum Tod durch die Seeigelfallbirne bei Aberkennung sämtlicher Ehrenrechte verurteilen.

Und noch eine kleine Bemerkung an alle politischen Abenteurer und Trittbrettfahrer der Weltgeschichte! Wer nun meint, diese Tage der politischen Destabilität nutzen zu können, um kleinere Grenzkorrekturen zu seinen Nachbarländern vornehmen zu können: Obacht, meine Herren!! Genau das hat bereits das friedliebende Volk von Aquanopolis vor und wahrlich, die neue Weltkarte ist bereits gezeichnet und Korrekturen halte ich für inakzeptabel!

In diesem Sinne, lang lebe Aquanopolis, nieder mit allen Tyrannen, Tod allen Mördern!!"

18.7.1800 OZRBearbeiten

In einer ausserordentlichen Sitzung des Triumvirates Örg, Sax und Mars hat die aquanopolitanische Führung die Bildung und Entsendung eines Geheimkommandos nach Amerikanien beschlossen. Hintergrund sind die Meldungen über ein angebliches Attentat auf den rübenstrunkigen Despoten und Playboy JFK, der angeblich mitsamt seiner gesamten Sippe ins Reich seiner Väter abberufen wurde. Einzelheiten zu dem kühnen Einsatzplan wurden bislang nicht bekannt, jedoch ist zu vermuten, dass sich das Kommando aus Mitgliedern der Eliteeinheit Dutzendzwölf zusammensetzen wird. Für sämtliche Brüder Dutzendzwölf wurde jedenfalls bereits heute eine Urlaubssperre verhängt.

Der Kleine Führer, selbstverständlich der erste der ozeanischen Staatsführer, der auf dem international geachteten Informationssender SNC zu seiner Einschätzung der Lage befragt worden war, erwägt eine Seeblockade sämtlicher amerikanensischer Seehäfen, um eventuellen Eroberungsgelüsten ozeanischer politischer Abenteurer direkt einen Riegel vorzuschieben. Die Plesiosauruseinheiten, derzeit abkommandiert in die Seebäder zur Belustigung aquanopolitanischer Kinder, wurden in ihre Basen zurückgeordert. Für morgen wird eine Rundfunkansprache des Kleinen Führers erwartet.




23. Juni 1800 - LeserbriefBearbeiten

An das Aquanopolianische Reich.
Wie wir gesehen haben, sind in den Höhlungen, die wir unter unserem neuen Staatsgebiet in den Niemandsbergen erkundet haben, Schilder gefunden worden, auf denen sich Aquanopolis als Besitzer des Gebietes ausgibt. Anderseits haben wir auch in Stollen, wo sich die Schilder nicht befinden, die aber eindeutig direkt unter der neuen Stadt Icevillage gelegen sind, enorme Vorkommen aus Malvenquarz entdeckt. Dieses Mineral ist für uns vollkommen ohne Wert. Wir würden sie gegen ein zu treffendes Abkommen bei der Bergung des Minerals unterstützen und verbleiben Hochachtungsvoll.
corps diplomatique Scoutopia


17. Julei 2008Bearbeiten

Neue Funkmeldungen unseres heldenhaften Forschungsreisenden Stollwart Zwölfberg. Trotzt widrigster Umstände (so ist den kurzen Funksprüchen Zwölfbergs zu entnehmen, dass er nicht nur keine wissenschaftlich geschulten Helfer im amerikanensischen Suchtrupp vorfindet, sondern dass offenbar von ihm erwartet wird, dass er sich an inferioren Arbeiten wie dem Latrinenbau oder Kartoffelschälen beteiligt) gehen die wissenschaftlichen Arbeiten Zwölfbergs gut voran. Ob allerdings bereits der neue Sax-Explorator eine Malvenquarz-Ader angezeigt hat, ist derzeit noch zweifelhaft. Starke Magnetstürme lassen die Funkverbindung immer wieder zusammenbrechen. Morgen will Zwölfbart mit Hilfe einer Haarprobe des Rotlockigen erstmals den Stirntollenspürer einsetzen.


15. Julei 2008Bearbeiten

Soeben erreicht die Heimat ein Funkspruch unseres Wissenschaftlers und Forschungsreisenden Stollwart Zwölfberg. Er ist, mitsamt seiner wertvollen Spezialausrüstung, wohlbehalten mit dem Rest der Suchmannschaft im Niemandslandgebirge abgesetzt worden. Das Team um Ingenieur Sax erwartet stündlich den ersten Einsatz der neuen Geräte, die bislang nur im Labor unter normalen Testbedingungen erprobt werden konnten. Insbesondere an die tragbare Einzelphotonenquelle, die Ingenieur Sax zusammen mit Agaton Marts und dem Kleinen Führer unter den Pseudonymen S.C. Harlatan, S.C. Habernack und H. Umbug im vergangenen Jahr der wissenschaftlichen Welt vorgestellt hatten, dürfen die allergrössten Erwartungen geknüpft werden, wenn sie zur Geländevermessung zwecks neuer Grenzfestlegung in diesem bis dato Niemandsland eingesetzt werden wird.

In der Heimat laufen die Vorbereitungen für die Entsendung eines Kolonialisierungsteams jedenfalls auf Hochtouren und es bedarf lediglich noch des genauen Kartenmaterials, um erfolgversprechend die Mission zu starten.

Artdeco03.png

12. Julei 2008 ( 31. Mai 1800 OZR)Bearbeiten

Unmittelbar nach Bekanntwerden des Absturzes einer amerikanensischen Maschine in den gefährlichen Gefilden des Niemandsgebirges hat die Regierung des friedliebenden Volkes von Aquanopolis ihren ozeanienweit bekannten und berühmten Wissenschaftler und Forschungsreisenden Stollwart Zwölfberg nach Amerikanien entsandt, um seine überragende Kenntnis dieses Gebirges voll in den Dienst der Suchmannschaften zu stellen. Zwölfberg ist ausgerüstet mit einigen neuartigen Geräten aus den Werkstätten von Ingenieur Sax.

Ornam2.png



Flagkill.jpg
DER PUTSCHSOMMER

Archiv zur Johnson Regierung * Sondersendungen des IWN * Warren Report * Stimmen aus dem Espenwald * Sonne der Freiheit * Kommando RL

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki