Fandom

Weltenbibliothek

1. Freundschaftsspiel Venezuela vs. Khmeram

882Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion70 Share

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Em deniro.png

Guten Abend, Leute, Gruß an alle hier im Stadion und wilkommen zum ersten Freundschaftsspiel Venezuela gegen Khmeram. Ich bin Robert DeNiro, Canadier vom Dienst und ein angesehener Moderator und wenns ihnen nicht gefällt, dann weg hier. Es stehen heute in Verdun, im Saint Milleu-Stadion zwei eher nicht so erfolgreiche Mannschaften gegenüber, die sich sicherlich dolle zanken werden, da nicht selten die Fans beider Länder sehr krawallisch sind und den Rest der Welt hassen, hehe. Zunächst erzähle ich ihnen von den Mannschaften, die Aufstellung und vom Wetter.

Vorbericht Bearbeiten

Kommen wir zum ersten Team. Venezuela tritt heute als Außenseiter an, zumindest was die Vergangenheit angelangt. Die Mannschaft konnte nicht mal ein Mal am Borealien Super Cup teilnehmen, da sie ja ziemlich faul sind und nicht freiwillig Fußball spielen. Trainer Juan Luccé wollte nun dies anders machen."Die Fischer" sollten endlich mal einen Erfolg nach Hause nehmen und nicht so blass werden, wenn gut 2 cm größere Spieler auftauchen. Daher wurden mit königlicher Hilfe supercoole und weltweit erfolgreiche Spieler unter Vertrag gestellt. So sind einige Stars aus aller Welt neu in der Mannschaft. Ob die Spieler auch in der Mannschaft Venezuelas sich wohl fühlen und alles geben, ist offen, aber auf jeden Fall ist da ein Doppeltor drin, denke ich. Die Mannschaft setzt wie gewohnt auf das 3-4-3-System, wobei das theoretisch einfach taktierbare System für die Spieler sehr schwer war.

Nun zur zweiten Mannschaft. Khmeram nahm deutlich öfter am Borealien Super Cup teil und holte 1772 sogar einen respektablen 2. Platz nach Hause, ab den 80ern ging nach einer Handtuchpleite die Mannschaft den Bach runter. Der damalige Trainer kaufte illegal talentfreie Spieler ein und landete am Ende in der Psychatrie. trotzdem konnte Khmeram immer am BSC teilnehmen, wobei sie da nicht erfolgreich waren. Mit einem neuen Trainer gelang Khmeram 1798 ein rasanter Aufstieg auf Platz 9 der FIFA-Weltrangliste. Ich glaube, die wollten sich bis 1804 zur Ruhe setzen, aber irgendwie wollen die noch jetzt was machen. Die Spieler sind keine Weltstars, aber nicht unbedingt schlecht und bekamen von Panini immer 2-4 Sterne und so. Egal, die Khmeramer werden sich aber nicht so wacker schlagen wie früher, denn einige starke Spieler aus Venezuela könnten ihnen viel abnehmen, aber alles ist ja offen. Khmeram tritt im 4-5-1-System an, mit nur einem Stürmer nicht so gut gewählt.

Es sind viele prominente Gäste im Stadion, zum Beispiel John F. Kennedy und seine Jackie, dieser Mixtli aus Aztekenreich und sogar einige Promis, die sich lieber mit Physik oder mit Singen beschäftigen, aber da will ich nicht eingreifen. Ich bin froh, dass die rund 35.000 Fans lieber schreien, als mit ihren doofen Vuvuzelas zu tröten.

In 9 Minuten ist der Anpfiff, vor dem Ertönen der Nationalhymnen möchte ich ihnen nochmals hinweisen, das sie auf Videotextseite 451 die Aufstellung finden. Nun ja, das Wetter, es beginnt gerade, Würmer zu regnen, die vermutlich aus dem Hochwassergebiet in Frankreich stammen. Aber für die Spieler ist das nicht schlimm. Der Eine aus Khmeram isst sie sogar, mjam, mjam. Jetzt erstmal die Nationalhymnen, och nee.

_________________________

1. Halbzeit Bearbeiten

1. Minute Bearbeiten

Was, schon, wird begonnen? Ich hatte gerade einen Brunch mit Iggy und jetzt fängts schon an? Na ja, was will man machen. Arion Carlos aus Venezuela stößt an - und der Ball fliegt weeeeit. Franco Juán hat ihn, passt blitzschnell zu anderen Spielern, die gerade rumlauern. Khmeram kommt kaum ran, jeder Spieler wundert sich über die Kräfte der Fischer. Mao Hischu aus Cambodia hat den Ball und er lässt ihn nicht aus den Augen. Bam-Bam-Bam, alle Khmeramer fallen um, und gerade pfeift der Schiri, ach ja, der ist so ein komischer Rammsteiner. Und er gibt gelbe Karten für jeden aus Khmerams Mannschaft, wegen Schwalben. Oje, wie lange das dauert, mir tut der echt leid. Die Fischer lachen die Khmeramer aus und gerade sehe ich ein Fläschchen aus Trainers Tasche ziehen. Das ist doch nicht etwa Doping? Während Hischu blöde glotzt, hat Franc Jokoko aus Khmeram den Ball.

4. Minute Bearbeiten

Wachhund.jpg

Igitt...

Mensch, ist das langweilig. Khmeram kann doch unmöglich spielen, wenn dieser blöde Bopolski oder wie der heißt, den Ball ganze Zeit rumträgt. Wie eine Handtasche. Und der Schiri beschäftigt sich lieber mit Autogramme unterschreiben. Die aus Khmeram machens leicht und treten diesen Bopolski in den Hintern. Und er lässt ihn fallen! Haha, so ein dummes Gesicht habe ich noch nie gesehen. Nakawong hat den Ball, passt zum Maskottchen, WAS, das Maskottchen? Och nee, nicht diese hässliche Dogge aus Frankreich. Der Hund nimmt den Ball gemächlich und läuft gemütlich ins Tor, da die aus Venezuela große Angst haben. Nur dieser Typ aus Samarkand, dieser DeLuc stoppt den Hund, und er läuft und läuft und die Khmeramer merkens nicht und schauen lieber den Schiri an, und TOR!!!!! TOR!!!!! Tor für Venezuela, nur wegen diesem Manöver schafft Venezuela schon in der 4. Minute die Sensation! Der Trainer freut sich, gibt einen spanischen Spruch von sich.

9. Minute Bearbeiten

Hä? Noch immer freuen sich die Typen aus Venezuela und merken nicht, dass Juanés Maccé nen Eckstoß verdient hat. Weiß nicht, warum. Erst der kürzlich ins Real Life zurückgekommene Rammstein-Schiri verpasst Maccé ne gelb-rote wegen Müdigkeit. Ab in die böse Zelle! Stattdessen kommt Léon Adios zum Einsatz, der größte Spieler im Team, misst sagenhafte 2,10 Meter. Die Khmeramer dürfen strafschiessen. Der Ball landet gleich auf den Kopf von Abwehrspieler Oki Lao, sachmal, wo hat denn der Depp hingeschossen? Ist ja dümmer als die Kinder in Ottawa, hihi. Och nee, schon wieder ein Durcheinander. Die Venezolaner besitzen gerade zu 60 Prozent den Ball, die aus Khmeram kommen kaum dran. Endlich kommt mal Ian Browson zum Einsatz, und....KNAPP DANEBEN! Das Tor führte ins Abseits.

11. Minute Bearbeiten

Ey, mit den neuen Spielern läufts gut, muss man sagen. Die Spieler von Venezuela passen extrem gut und haben gerade nur knapp ein Tor verpasst. Sogar einige einheimische Knallpiepen haben sich verbessert, die Khmeramer spielen hingegen fast gar nicht und versuchen ledlich mit Schwalben und Umhängen, die Venezolaner zu stoppen. Dafür gabs kürzlich auch Gelb für Mischi Waki, der eigentlich aus Japan kommt. Ich glaube, es wäre Zeit für etwas Unterhaltung. Kennen sie schon meinen Waffen-Witz? Also...

14. Minute Bearbeiten

..und so gab es ihn nie wieder. Puh, der war doch gut, nicht? Oh, wie ich gerade sehe, hat Lukas Bopolski, ein Deutscher im Fischertrikot, ein wunderschönes Tor erzielt, wobei die khmeramische Abwehr lieber Mau Mau spielen will. So schafft es Ian Browson, ein Fast-Tor zu machen - zum zweiten Mal bereits. 2:0!

21. Minute Bearbeiten

Endlich legen die Khmeramer los, sogar das Maskottchen und die Abwehrkette spielen richtig mit, seitdem sie wissen, dass sie nicht mehr in Führung sind. Oh Mann, ich bin bei 1791 Kommentator und so eine schlechte Leistung von den Khmeramern habe ich lange nicht gesehen. Sogar der beste Spieler von Khmeram, Pionafi Makari, ist schon saumüde von seiner Mau Mau-Runde und macht ein Päuschen. Huch, was sehe ich da? Lukas Bopolski versucht vergeblich, den Fans eine Botschaft zu erteilen, in Zeichensprache. I-H-R K-Ö-N-N-T M-I-C-H M-A-L. Arschloch! Für Stürmerkollege Arion Carlos DIE Gelegenheit. Und er läuft Khmeram davon - er schießt und Miko Joscha kann nicht abwehren! TOOR! 3:0 für Venezuela! Mann, so ne gute Leistung hab ich lange nicht mehr gesehen. Doch der Schiri entdeckt gerade, dass Venezuelas Trainer ein Dopingfläschchen aus der Tasche zieht. Wie skandalös Und was gibt er? Gelbe Karte für das ganze Team und 3 unfreiwillige Tore für Khmeram, spinnt etwa die Anzeigetafel?! Der Trainer schreckt ab und guckt ängstlich, die Spieler wundern sich, warum Khmeram plötzlich 3 Tore geschossen hat. War auch fair, diese Venezolaner sind ja voll die Doper! Da ist selbst Amerikanien ohne Doping besser!

Offensichtlich handelt es sich um Gewürzöl, und nicht um Dopingmittel, aber der Schiri bleibt stur!

27. Minute Bearbeiten

Kacki.png

Das Schrecken mit Namen: Roberto Blanco!

Noch immer ist Venezuela geschockt, sie bewegen sich kaum, nicht einmal die ausländischen Weltstars. Auch wenn Franc Jokoko stark dribbelt, ist Venezuelas Abwehr so steif, dass er nicht durch kann. Der Schiedsrichter schläft ein, was für eine Blamage! Waaah, was ist denn das????? Da kommt dieser komische Regenneger mit seinem Tralala. Oh nein - es, es, ist - Roberto Blanco! Hilfe! Jetzt will der auch noch singen und tanzen und so weiter, doch im Moment wo der lauteste Ton seines 200-Volt-Mikrophons ertönt, wacht der Schiri auf. Da schmatzt er zunächst und dann - hurra - rote Karte für diesen Schlagerdepp. Ian Browson will wieder für Venezuela dabei sein, er schießt, aber wieder isses haarknapp vorbeigegangen. Tja, da hat sich Juschong Ankor den Ball geschnappt und kickt den Ball zum Maskottchen, och nee, nicht wieder dieses Monsterhunddingens, und schießt ihn ins Abseits...

36. Minute Bearbeiten

Wieder eine der langweiligsten Stellen. Venezuela hat die ganze Zeit den Ball, aber die khmeramische Abwehr gibt Saures. Die ist steif und lässt die Fischer nur ungern durch. Da eh nichts Großes passiert, schalte ich zur Sport-Korrespondentin, Johanna Biepholtz, nah am Spiel, im Stadion, höho.

Joanni.png

Johanna aus dem Stadion!

Johanna, wie ist denn das Wetter in Verdun?
Vom heutigen Wurmregen ist nichts übrig, gerade regnet es Baugettes!
Wieso denn das?
Wissen sie nichts vom Frankreich-Hochwasser? Tja, das kommt bis nach Verdun, ich höre italienische Ethnien Verduns sind gerade dabei, das Stadion zu krawallieren.
Aha. Und wie siehts mit den Trainern aus?
Venezuelas Juan Luccé ist noch immer stocksteif und angeschlagen, nachdem sein Dopingfläschen aufgefunden wurde. Würde es 2 ml mehr fassen, gäbe es sogar 6 Tore für Khmeram. Josh Hamobak hingegen ist überglücklich über die "Doping-Affäre" und ist aber dennoch ängstlich, da einige venezolanische Spieler doppelt so gut wie er zu seinen Glanzpunkten als Aktiver war, hihi.
Okay, das wars, ciao, du Ahornbäumchen und zurück in meine Kabine.

43. Minute Bearbeiten

Huch, schon die 43. Minute? Ich sehe, es tut sich wieder was, die Khmeramer wollen nun alles tun, damit sie nicht den BSC verpassen, das Freundschaftsspiel dient ja als Kraftprobe für die Spieler. Oki Lao passt zu Suik Marshall und der läuft und läuft, doch am ehemals einzigen ausländischen Spieler Venezuelas, nämlich Immo Schröder, kommt er nicht weg. Hä? Überraschenderweise gibt der Schiri einen Eckstoß an, für Khmerams Franc Jokoko. Mensch, ist der unparteiisch. Und Jokoko fällt um - verfehlt den Stoß, war wohl angetrunken.

44./45. Minute Bearbeiten

Gleich ist Halbzeitpause, die Venezolaner geben wieder ihr Bestes, och nee, jetzt will es Ian Browson wieder versuchen. Hängt bestimmt am Pfosten, das sag ich ihnen. Doch, nein, er schafft es, baah, Joscha scheitert! Tor für Venezuela! 4:3 für die Fischer, ohne dieses Doping..äh..Gewürzfläschchen wärs sogar ein 4:0! Der Rammsteinschiri pfeift ab, die Halbzeitpause beginnt.

So, zur Halbzeitpause hat sich viel getan. Bislang war Venezuela tortechnisch klar besser, auch wenns manche Khmeramer nicht so sehen. Diese 3 Tore geschenkt, einfach nur doof für die venezolaner. Ich denke, zur 2. Halbzeit schaffen die locker noch 3 Tore, wobei Khmeram nur mit seiner steifen Abwehr punkten kann, mehr als 1,2 Tore kommen sicher nicht. Wir sehen, das Trainerpaket Venezuelas hat Erfolg und nun kommen wir zur Werbung.

http://www.youtube.com/watch?v=TlUEiq-jRjg

http://www.youtube.com/watch?v=JHS78xJ9YkY&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=7Guufs3mdgg&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=y9ajRIgTJNA&feature=related

2. Halbzeit Bearbeiten

46. Minute Bearbeiten

Sopperle, ich komme pünktlich. Khmeram hat Anstoß, ein Tor über die doch sehr kleine Abwehr und es steht unendschieden. Lohom Pash schießt über Venezuela hinweg und auf einen Zuschauer! Der ist ein gut gebauter Azteke und zerreißt den Ball, aber plötzlich zaubert er ihn wieder her. Ach ja, das ist doch dieser Maxuothzin, dieser zwote Copperfield oder so. Das Publikum zeigt sich begeistert und Maxuothzin kickt den Ball zu Venezuelas Jean DeLuc, der läuft und...scheitert wieder an der Abwehr Khmerams. Wird ja langsam kurios...

49. Minute Bearbeiten

Khmerams Jokoko bietet überraschend starken Willen und kann doch ganz gut kicken... Doch dann nimmt ihn dieser Bopolski den Ball ab, wieder ein weiter Kick, und er landet in der khmeramischen Abwehr. Waah, Bopolski grätscht Jokoko, rote Karte für ihn! Och, wie traurig, jetzt muss der zweitbeste Spieler Venezuelas in die böse Kabine. Jokoko hingegen ist schwerverletzt und wird ins Saint-Mischa-Hospital eingeliefert. Stattdessen kommt für ihn Esto Piano Hokkaido zum Einsatz, was für ein Name! Die Khmeramer haben einen Strafstoß gesichert, tja, der Ball fliegt in die Gegenrichtung, ins khmeramische Tor! Eigentor für Khmeram, 5:3 für Venezuela, diese Spieler habens einfach drauf.

58. Minute Bearbeiten

KhmSpieler.JPG

Wayne, wie er leibt

Hmpfh, Khmeram zeigt sich geschwächt, und auch recht dumm, welche Mannschaft schießt denn ins eigene Tor? Und welcher Spieler hat geschossen? Dieser Esto Piano Hokkaido? Habs ich gewusst, heute ist Khmeram einfach nicht gut, entweder liegt es am Training, am Müsli oder was weiß ich. Huch, Stürmer Guinsh Wayne kriegt den Ball erstmalig und er macht den Kopfballschuss, und INS TOR!!!!! 5:4, die Aufholung für Khmeram! Wer hätte das gedacht...

64. Minute Bearbeiten

Gähn, auch nach vielen Minuten passiert nichts Sensationelles. Gut, Khmeram hat jetzt die zweite Gruppengelb gekriegt, beim dritten Mal fliegt die Mannschaft voll raus. Warum? Keine Ahnung.... Ach ja, kürzlich wurden uns Beschwerden eingesendet, dass diese Ford-Ka-Werbung am Anfang der Halbzeitpause zu katzenfeindlich war. Ist mir doch egal, ich tu doch sowieso zehn Katzen am Tag niedermachen, das Einzig wahre sind Hunde, außer natürlich diese Dogge da.

66. Minute Bearbeiten

Hey, ich sehe gerade, wie ein Adler auf dem Spielfeld aufkreuzt. Hä? Ist es der Adler der Eintracht Frankfurt? Ist es Deutschlands Bundesadler? Ist es Österreichs ORF-Interdant? Nein, es ist das Getier von Ruprecht Falk! Den find ich gut, wie ihn immer die Adler fertigmachen. Der hat sogar ne eigene TV-Show in Dixieland, glaub ich. leider wohne ich in Canada, in einem Funkloch Ottawas, so ein Schrott. Ein Glück, dass meine Frau in Toronto wohnt.

71. Minute Bearbeiten

Gähn.... Wo ist denn der Adler? Ist er weg? Er wurde geschlachtet? Menno, ich wollte ihn vor der Schlachtung noch wertens rupfen, die Federn sind ja kostbar. Gerade sehe ich, der Schiri kauert am Rasen rum, nachdem seine frau ihm eine Abschieds-SMS geschrieben hat. Och, wie traurig, ich wurde sogar von 21 Frauen verlassen. Oh je, ich glaube, der sieht, dass ich ihn auslache. Schnell weg...

74. Minute Bearbeiten

Leute, Leute, Khmeram ist kurz davor, aufzuholen, Mikrong passt zu Makari, der rennt bis zum Tor und..bätsch...er landet auf den venezolanischen Torwart. Wie peinlich, der Schiri guckt böse, gibt aber keine Karte. Mao Hischu kickt und kickt und dribbelt und... Wo ist denn der Ball? Ach so, der ist schon im Tor! 6:4 für Venezuela durch Mao Hischu!

79. Minute Bearbeiten

ROBBI.jpg

Der Kubaner ist wild!

Wie? Wo? Was? Huch, da ist ja wieder dieser Robert Blanco. Der hat doch die rote Karte bekommen! Die Security will ihn stoppen doch seine Stimme ist lauter. Er singt, was ist denn das für ein Lied, egal, es ist zu schlimm, um es zu indifizieren. Baaah, wie grässlich. Endlich isser wech. Die Fans entspannen sich wieder und sind erholt vom Blanco-Schock. http://www.world-of-smilies.com/wos_schilder/00000733.gif

82. Minute Bearbeiten

Venezuela zeigt sich wieder gewohnt stark und genießt endlich wieder schönes Ballgefühl Es bleibt abzuwarten, dass die khmeramische Abwehr endlich aufhört, MauMau zu spielen, das nervt. Und wo ist eigentlich der Schiedsrichter? Woh, der tanzt mit Roberto Blanco, der hat doch Rot gekriegt, was fürn Beschiss. Die security war zu schwach...

85. Minute Bearbeiten

Nun, die einzigen khmeramischen Spieler, die aktiv sind, sind dieses hässliche Maskottchen und die Japanfratze, der Pionafi Makari. Das nutzt Jean DeLuc gezielt aus, er bleibt abwehrfrei, doch ER STOLPERT ÜBER BAI TUN! Autsch, DeLuc hat eine rund 7 cm große Beule und wird ins Krankenhaus gebracht, dieses Hospital da. Stattdessen kommt Carlos Ronaldo zum Einsatz. Der Schiedsrichter pfeift und gibt nen Elfmeter für Venezuela. Ronaldo darf schiessen. Wieder fliegt der Ball weit, oh meine Güte, wieder dieses khmeramische Maskottchen! Es kickt mithilfe der Schnauze...und..und...Tor! Juan Mérces konnte nicht abwehren, das 6:5 durch diese blöde Dogge! So ein Schrott...ein Tor von einem Menschen klingt doch viel niveauvoller!

89. Minute Bearbeiten

In der letzten Minute wird alles gegeben, Ian Browson schießt vergeblich, da der Ball im Gras haften bleibt. Doch dann kommt Immo Schröder: Er schießt mit voller Wucht! Wo ist denn Khmerams Torwart..nein....Tor für Venezuela in der letzten Minute! Sieben zu fünf! Der Schiedsrichter bläst ab, keine Nachspielzeit! So, liebe Zuschauer, Venezuela gewinnt ohne große Mühe gegen die doch sehr angeschlagene Elf gegen Khmeram! Ich sehe gerade, Venezuelas Spieler, auch Lukas Bopolski, feiern sich und sind froh, dass sie endlich gegen eine Mannschaft gewonnen haben. Khmeram hingegen haut blitzschnell ab, Trainer Josh ist sauwütend, dass er Nutoka statt Nutella gekauft hat, daran liegts wohl. Ich verabschiede mich von einem doch sehr kuriosen Spiel, tschö, bis zum nächsten Mal, ihr Pappnasen!

Fazit Bearbeiten

Venezuela gewinnt nicht sehr überraschend gegen Khmeram, da bereits von Anfang an die Mannschaft überlegen war. Auch einige einheimische Spieler waren gut, Khmeram hingegen patzte gewaltig, ohne den Dopingquatsch hatte Khmeram 7:2 verloren, also wäre dieser Stand angebracht. Ein Glück, dass Trainers Fläschchen nicht 2 ml größer wäre, dann hätte Khmeram nämlich gewonnen...

Endstand: 7:5 (4:3)

Tore:
1:0 durch Jean DeLuc (4. Minute)
2:0 durch Lukas Bopolski (14. Minute)
3:0 durch Arion Carlos (21. Minute)
3.1, 3:2, 3:3 (für Khmeram wegen wahrscheinlichen Dopings seitens Venezuelas, 21. Minute)
4:3 durch Ian Browson (45. Minute)
5:3 durch Eigentor von Hokkaido (49. Minute)
5:4 durch Gunisch Wayne (58. Minute)
6:4 durch Mao Hischu (74. Minute)
6:5 durch Limu (85. Minute)
7:5 durch Immo Schröder (89. Minute)

Karten:
Gelb für das khmeramische Team wegen Unfähigkeit (1. Minute)
Gelb-Rot für Juánes Maccé wegen Müdigkeit (9. Minute)
Gelb für Mischi Waki wegen Schwalbe (11. Minute)
Gelb für das venezolanische Team wegen wahrscheinlichen Dopings (21. Minute)
Rot für Roberto Blanco wegen Verunstaltung (27. Minute)
Rot für Lukas Bopolski wegen Blutgrätsche (49. Minute)
Gelb für das khmeramische Team wegen wasweißich (64. Minute)

Auswechslungen:
Venezuela: Maccé -> Adios, DeLuc -> Ronaldo
Khmeram: Jokoko -> Hokkaido
Schiedsrichter: Irgendein Rammsteiner
Stadion und Zuschauer: Saint Milleu-Stadion in Verdun, etwa 35.000 Zuschauer

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki